Food, Spaß

Blogger macht Smoothie

Eigentlich wollte ich mir nur einen Smoothie machen. Das daraus dann letztendlich wirklich ein Blogbeitrag entsteht, war zu diesem Zeitpunkt absolut nicht vorauszusehen. Erst im Nachhinein fand ich dieses ganze Sache so verrückt, dass ich das Gefühl hatte, ich muss das aufs Papier bringen.

Ein Feiertag – eine Bloggerin – ein Smoothie – ein Instagrambild – eine Stunde

Die Betonung liegt ganz klar auf der Stunde! Okay, ich liebe es mir an freien Tagen etwas zu gönnen. Einfach mal die Seele baumeln zu lassen und nicht immer nur der Hetzerei zu verfallen. Aber eine Stunde von Beginn der Zubereitung bis zum Genuss??? Das schaffen echt nur Blogger! Immerhin müssen die Zutaten gut gewählt sein, damit am Ende auch eine schöne Farbe dabei raus kommt. Ein bauner Smoothie aus der Mischung von gelben und lilafarbenen Früchten sieht ja nicht so dolle aus, auch wenn er meist ganz vorzüglich schmeckt. Nun wird der Mixer angeschmissen. Jetzt beginnt bei einem Blogger die eigentliche Arbeit. Die Suche nach einem geeigneten Trinkgefäß und einer schönen Fotokulisse. Manche mögen es heimelig, manche clean. Die Accessoires fürs perfekte Bild werden ausgesucht. Ein bisschen Obst schön zurecht geschnitten und  dekorative Kräuterblätter vom Strauch gezupft. Es nimmt seinen Lauf …

IMG_8324IMG_8333

Die Bloggerin versucht nun innerhalb eines Zeitraums von 30-40 Minuten den Smoothie und die Accessoires so hin und her zu schieben, dass es am Ende einen pornösen Anblick auf dem Bild darstellt. Nach ca 25 Minuten bemerkt hier die ein oder andre, dass das Licht an diesem Platz eigentlich viel zu schlecht ist und man eventuell doch lieber eine neue Fotokulisse sucht. Wenn man nun eine zufriedenstellende Kulisse gefunden hat, stellt man, beim Blick durch die Kamera, häufig fest, dass sich die Sojamilch bereits abgesetzt hat und man den Smoothie vielleicht doch nochmal durchrühren sollte. Dabei stößt man mit dem Glas gegen die bunten Obst-Accessoires und alles beginnt von vorne … a blogger’s life!!!

IMG_8343

Und das alles wegen einem einfachen Instagrambild … ist es denn zu fassen?!

PS: Das Glas habe ich übrigens extra für Smoothiebilder gekauft ^^

Previous Post Next Post

You Might Also Like

17 Comments

  • Reply Maribel Skywalker 18. Mai 2015 at 11:24

    Das sieht alles immer so toll aus aber dann kommt in mir immer die Frage auf: Wieso trinken das alle immer aus Marmeladengläsern? 😀 Und warum gibt man dafür 3 – 5 Euro aus? Ich hab die Dinger massig im Keller stehen 😀 Vielleicht sollte ich die verticken?

    Jetzt hab ich aber auch Bock auf son Smoothie. Vielleicht geh in der Mittagspause raus und kauf mir ein‘ 🙂

  • Reply Jacky 18. Mai 2015 at 12:43

    Aber hey, die eine Stunde hat sich gelohnt. Mir gefällt das erste Bild irgendwie am besten. Ich bin meist zu faul dafür, dass ich mein Essen super genau ablichten muss. Meist wird das erstbeste Bild genommen. Schließlich hab ich da meist doch Hunger 😀 Da ich mir jetzt aber vorgenommen habe mir mit meinen Blogbildern etwas mehr Mühe zu geben – was wirklich schwieriger ist als man glaubt – wird es in Zukunft vermutlich auch ganz ähnlich bei mir aussehen. Okay, vielleicht nicht ne ganze Stunde, aber schon ein bisschen mehr Zeit 😀

    Und das Glas gefällt mir echt gut. Vielleicht sollte ich mir auch sowas zulegen, um mein Ich-geb-mir-jetzt-Mühe-mit-Blogbildern-Gefühl zu stärken 😀

    Alles Liebe, Jacky
    http://kolibritastisch.blogspot.co.at/

  • Reply kleinstadtprinzessin 18. Mai 2015 at 12:58

    😀 Das kenne ich nur zu gut und mein Freund findet das immer ziemlich seltsam 😀
    Auch ich habe mir neulich bei Depot Gläser für Posts gekauft, Servietten und anderen Kram zur Deko ;D Leider haben die aber nicht diese Smoothiegläser gehabt, wie deins da oben. Darf ich fragen, woher du das hast und wo man sowas findet? 😀

    Grüsse ♥

  • Reply Jules 18. Mai 2015 at 14:39

    😀 haha ja das mit dem Fotos machen kenne ich nur zu gut, aber dafür sind deine Bilder echt toll geworden 🙂

    LG, Jules von today is …

  • Reply Madame Kitsune 18. Mai 2015 at 15:08

    Danke, dass du darüber berichtet hast!! ^^
    Ich amüsiere mich auch immer köstlich über die fein drapierten Frühstückmüslis und natürlich die Smoothie Bilder. Weiß echt nicht woher die Leute die Zeit dafür nehmen oder das sie darauf fast täglich Lust haben. Aber so nen selbst zusammrn gemixten Smoothie mach ich mir natürlich auch mal gerne, die sehen dann aber niemals fotogen aus…

  • Reply Jasmin 18. Mai 2015 at 15:41

    Na hoffentlich hat der smoothie wenigstens geschmeckt 😀

  • Reply Luna 18. Mai 2015 at 17:17

    Gelungen ist er dir auf jeden Fall! Sieht superlecker aus!

    Liebe Grüsse Luna von http://prettylittlelunas.blogspot.ch/

  • Reply Claudia 18. Mai 2015 at 19:58

    Es sieht perfekt aus – und lecker! 🙂

  • Reply Nummer Neun 18. Mai 2015 at 20:21

    So langsam verstehe ich, warum meine Fotos immer so bescheiden gegenüber den Bildern der Bloggerinnen aussehen… 😉 Vielleicht sollte ich mir da mal mehr Mühe geben

  • Reply Greta 18. Mai 2015 at 20:28

    hihihihihi…. das kenne ich nur zu gut…… Aber sieht sehr lecker aus!!!!

  • Reply Tina 18. Mai 2015 at 23:14

    Das war jetzt so lieb ehrlich. Ich musste so lachen – und wiiiiie ich die Situation kenne 🙂 typisch Blogger!

    Lg
    Tina

  • Reply Kathi 19. Mai 2015 at 09:39

    😀 😀 meine Liebe, ich hoffe du hattest davor schon ein Frühstück und hast das ganze nicht mit knurrendem Magen absolvieren müssen 😀
    Jedenfalls hat mich dein Beitrag grade echt zum Lachen gebracht und ich muss ganz offen und ehrlich gestehen, dass es auf meinem Blog weder besonders viele Rezepte, noch Outfits gibt weil ich einfach irgendwie die Geduld nicht habe, das alles so zu drapieren, bis es mir wirklich gefällt und wenn ich’s mal mache, dann gefällt’s mir doch nicht und ich lass es wieder 😀

  • Reply Tina 19. Mai 2015 at 10:16

    Haha – der Smoothie sieht auf dem Bild aber auch absolut lecker aus!
    Ich finde ja irgendwie, dass gerade Essen etwas ist, das echt etwas Können erfordert, um gut und ansprechend auf Fotos auszusehen. Fällt mir jedenfalls immer sehr schwer das richtig zu drapieren.
    Liebste Grüße

  • Reply Jessy 19. Mai 2015 at 13:51

    Oh wie lecker das aussieht, ich liebe ja Smoothies und deiner sieht schon wieder super lecker aus. Zum Glück hast du nicht einfach nur einen Smoothie gemacht, sondern ihn auch noch mit uns geteilt!

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

  • Reply Nyxx 19. Mai 2015 at 20:52

    Der Smoothie sieht suuuper lecker aus! Und ich weiß jetzt wieder, warum ich nieeeeemals auch nur ansatzweise Foodblogger werden kann: Ich bin immer zu ungeduldig und zu hungrig, um zu warten XD Deswegen sind meine Insta-Essensbilder immer total beschissen ausgeleuchtet und teilweise ist auch schon abgebissen. *hihi*
    Ich schätze schöne Essensfotos ja echt total und bin immer total neidisch, wie gut das immer aussieht ^^. Für mich ist das aber echt nix.
    LG

  • Reply Vanessa Piccola 21. Mai 2015 at 12:25

    Selbstironie for the win! Sehr sympathisch und wohl auch realistisch für die Bloggerszene 🙂 Allerdings ist das einer der Gründe, warum ich mich selbst nie zu den fancy Food-, Lifestyle-, und DIY-Bloggern zählen könnte. Hab einfach keine Geduld für stundenlanges Zurechtlegen von Utensilien. Dafür guck ich mir die schmucken Bilder gerne bei anderen an und trinke dabei genüsslich meinen unattraktiven Smoothie in der Farbe von Babykotze (entsteht wenn man zu viele Bananen benutzt).

  • Reply Ziska 21. Mai 2015 at 17:28

    Richtig guter und amüsanter Beitrag! 🙂 Das erste Bild gefällt mir übrigens am besten, sieht lecker aus! 🙂

  • Leave a Reply