Beauty

Braun Silk-épil 9 SkinSpa Edition

Nachdem ich vor einigen Tagen bereits die Haarentfernung mit Wachs getestet habe, wollte ich mich nun auch endlich mal an die Epilier-Variante wagen. Ihr merkt, ich taste mich schmerzmäßig Stück für Stück voran! Nein Spaß, ich hatte beides zuvor noch nie ausprobiert und wollt einfach mal schauen, was es noch so für Alternativen zur Rasur gibt. Mit dem Braun Silk-épil 9 bin ich zum ersten Mal auf der Mercedes Benz Fashion Week Berlin in Berührung gekommen. Da konnte man sie sich beim Fashionblogger-Café nämlich genauer anschauen. Da ich den Spaß für sehr vielversprechend hielt war ich hoch erfreut darüber, dass ich das gute Stück für euch testen durfte. Braun verspricht mit dem neuen Silk-épil 9 eine schnelle und präzise Epilation für lang anhaltend seidig-glatte Haut.

Braun Silk-épil 9 Anwendung 2

Harte Fakten zum Braun Silk-épil 9:

40% breiterer Epilierkopf entfernt mehr Haare in einem Zug und garantiert eine schnelle Epilation
Die MicroGrip-Pinzetten-Technologie ermöglicht eine bessere Erfassung der Haare
Das Hochfrequenz-Massagesystem stimuliert die Haut udn reduziert das Zupfempfinden
Der 30° schwenkbare Kopf garantiert eine optimale Anpassung an die Haut
Smartlight macht selbst die kleinsten Härchen sichtbar
„Wet & Dry“-Technologie ermöglicht das epilieren in der Badewanne

Braun Silk-épil 9 Anwendung 6

Der Inhalt:

Die Braun Silk-épil 9 SkinSpa Edition enthält etwas mehr als die normale Standardversion. Diese gibt es zum Preis von 159,99 Euro im Handel und enthält neben dem Epilierer noch sechs Extras: Einen Rasieraufsatz, einen Trimmaufsatz, einen Hochfrequenz-Massageaufsatz, einen Aufsatz für optimalen Hautkontekt, einen Epilieraufsatz für Gesichtshärchen und eine Ladestation. Die Spa Edition ist zusätzlich noch mit einem Sonic-Peelingbürsten-Aufsatz für strahlende Haut ausgestattet. Statt der Ladestation gibt es allerdings auch nur ein Ladekabel. Sie kostet im Handel 194,99 Euro. Bei beiden Varianten ist noch ein kleines Reinigungsbürstchen und eine Schutzhülle mit dabei.

Silk-épil 9 Zubehör 1 Braun Silk-épil 9 säubern Silk-épil 9 Zubehör 3

Die Anwendung:

Vor der Anwendung sollte das Gerät voll geladen sein, damit es auch die optimale Leistung bietet. Für die Beine und Achseln verwendet man nun den normalen Epilier- oder den Hochfrequenz-Massageaufsatz. Für ein gutes Ergebnis sollten die Haare eine Länge von 0,5 – 5 mm haben. Möchte man das Gerät im trockenen Zustand anwenden muss man darauf achten, dass die Haut fettfrei ist. Möchte man es im nassen Zustand verwenden ist es wichtig, dass die Haut auch wirklich gut angefeuchtet ist. Nun kann man das Gerät auf die gewünschte Stufe einstellen. Stufe 1 ist ist dabei einen sanfte Epilation, während es sich bei Stufe 2 um die effizientere handelt. Nun die Haut mit der freien Hand etwas straffen und den Epilierer langsam und ohne Druck mit der Schalterseite entgegen der Haarwuchsrichtung führen. Wenn dabei nicht alle Haare gegriffen werden sollte man das Gerät zusätzlich noch in verschiedene Richtungen führen, da die Haare oft unterschiedlich wachsen. Das die ersten Epilierversuche oft Hautreizungen hervorrufen, sollte man die ersten Anwendungen am abend vornehmen, damit sich die Haut über Nacht beruhigen kann.

Braun Silk-épil 9 Anwendung 4 Braun Silk-épil 9 Anwendung 7 Silk-épil 9 Braun Silk-épil 9 Anwendung 5

Meine Erfahrung:

Da ich den Spaß bisher noch nie ausprobiert hatte, war ich vorurteils- und auch einigermaßen angstfrei. Ich war auch der Meinung, dass der Achselbereich einen super Einstieg bieten würde! Tat er nicht!!! Ich kam mir vor wie ein Kind, dass sich im Schneckentempo das Pflaster von der Wunde zieht und bei jedem Versuch ein Stück weiterzukommen mit zusammengebissenen Zähnen und zugepfetzten Augen ein hysterisches Wimmern von sich gibt und schmerzverzerrt auf- und abhüpft. Aber wer schön sein will muss leiden und so zog ich die Prozedur gnadenlos durch und erfreute mich danach einer zarten Achselhöhle. So glatt war sie vom Rasieren tatsächlich noch nie gewesen! Zwar ähnelte sie noch einer gerupften Hühnerbrust und schmerzte ein wenig, aber irgendwie hat es sich gut angefühlt. Mittlerweile hatte ich auch erfahren, dass die Achseln gerade zu Beginn um einiges schmerzhafter wären, als die Beine. Also setzte ich den Hochfrequenz-Massageaufsatz auf das Epiliergerät und versuchte mein Glück in tiefersitzenden Körperregionen. Hier war ich positiv überrascht … das Schmerzempfinden war minimal und durch den Massageaufsatz fast schon ein wenig angenehm. Hier muss ich allerdings auch dazusagen, dass die meisten meiner Haarwurzeln an den Beinen nicht sonderlich stark sind. Nach der Hälfte der Anwendung habe ich dann aber doch wieder zum normalen Aufsatz gegriffen, da dieser die Haare einfach besser aufnimmt. Auch hier gab es direkt nach der Anwendung Hautirritationen, die am Folgetag allerdings schon wieder verschwunden waren und einer angenehm glatten Haut wichen. Nun, eine Woche später sind nur vereinzelt ein paar Stoppeln zu spüren. Die kommen allerdings auch von der Rasur, mit der ich stehengebliebene Haare noch ausgebessert habe. Allgemein bleibt zu sagen, dass man sich tatsächlich schnell an den Zupfschmerz gewöhnt und die Anwendung mit dem Epilierer super schnell geht. Leider ist es nicht immer ganz so erfolgreich wie ein Rasierer und lässt das ein oder andere Härchen stehen. Dafür hält das Ergebnis aber auch wesentlich länger. Ich bin jedenfalls uper zufrieden mit dem Epiliergerät. Der einmalige Preis lässt den Atem zwar kurz stocken, lohnt sich auf Dauer aber dann ja irgendwie doch … zumindest wenn man mit dem Epiliergefühl klarkommt. Es mag ja nicht jeder. Die Reingungsbürste hab ich bisher noch nicht testen können. Dafür wirds dann sicher mal noch einen eigenen Beitrag geben!

Braun Silk-épil 9 Anwendung 3Dieser Beitrag wird von Braun unterstützt

 Wie steht ihr zum Epilieren??? Habt ihrs schonmal ausprobiert?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

20 Comments

  • Reply FeatherandDress 14. September 2015 at 23:11

    Den letzten Epilierer den ich verwendet habe, war schrecklich. Der hatte nur geziept.

    http://featheranddress.com

    • Reply Lavie 16. September 2015 at 22:40

      Ja ziepen tut das am Anfang auf jeden Fall, aber an den Beinen fand ich das irgendwie gar nicht schlimm und man gewöhnt sich auch schnell dran. Aber viele trauen sich dann halt aufgrund der Schmerzen beim ersten mal nicht mehr 😀

  • Reply Bell 15. September 2015 at 08:06

    Ich hab es vor Jahren mal bei einer Freundin ausprobiert. 1. wir wollten nebenbei fernsehen, was wegen der Lautstärke unmöglich war. 2. tat es so unglaublich weh, dass ich mich frage wie du unter den Achseln anfangen konntest/wolltest ;D

    Verrückt. Für mich wäre das nichts. Es dauert so lang und hat für mich nichts entspannendes mehr. Aber man kann ja alles mal ausprobieren.:)

    Liebst,
    Bell

    • Reply Lavie 16. September 2015 at 22:42

      Ja okay das mit dem Fernsehen ist dann doof 😀 Ich muss sagen dass der von Braun hier eigentlich recht leise ist. Hatte jetzt aber auch noch nie einen Vergleich. Ich wusst halt nicht, dass es beim ersten mal mit am schmerzhaftesten ist unter den Achseln 😀 Sonst hätt ich da auch nicht angefangen. Aber ich denk da werd ich das auch weiterhin machen weil sich die Haut einfach so viel besser angefühlt hat danach und es halt auch viel länger hält. Werd jetzt auf jeden Fall mal testen wie ich dauerhaft damit klar komm.

  • Reply Jenny Abt 15. September 2015 at 12:32

    Sehr toller Beitrag! Danke für diesen ausführlichen Bericht.
    Ich trau mich das absolut nicht 😉

    Liebe Grüsse Jenny

    • Reply Lavie 16. September 2015 at 22:43

      Danke Jenny! Freu mich echt immer wieder wenn du hier vorbeischaust bzw mal was hinterlässt!
      Ich hab da auch lang von Abstand gehalten aber es hat mich einfach schon immer interessiert. Ich will einfach immer alles mal ausprobieren und in dem Fall war das ne gute Entscheidung. Aber es mag halt nicht jeder.

  • Reply Katha 15. September 2015 at 16:33

    Klingt sehr positiv dein Bericht, aber mich schreckt der doch hohe Preis ab, wenn ichs echt nicht mag oder vertrag hab ich glei mal 150 Euronen in den Sand gesetzt. Dann ists immer auch so die Sache mit dem Zeitaufwand. Wenn es lang dauert, ich dann eh noch den Rest nachrasieren muss… Und da ich so ne kleine Piens-Madame bin (mir völlig unbereiflich, wie du mit den Achseln anfangen konntest, ich würde mich da glaub nie ranwagen) wird vorerst weiter rasiert.
    Liebe Grüße, Katha

    • Reply Lavie 16. September 2015 at 22:46

      Liebe Katha, ja ich war auch wirklich positiv überrascht und hatte es mir auch an deinen Beinen viel schlimmer vorgestellt. Jetzt muss ich das ganze halt mal dauerhaft testen und auch schauen wie schnell sich meine Achseln an das Epilieren gewöhnen 😀 Da bin ich echt gespannt! Und das mit dem Preis ist halt schon echt ein Faktor, wenn man das nicht testen kann ist das schon ne Investition. Und die Sache mit den Achseln war echt weil ich der Meinung war dass es da am wenigstens weh tun würde 😀 Keine Ahnung wie ich da drauf gekommen bin! Aber das ist eigentlich auch die Stelle wo ich das unbedingt weitermachen will, weil mich da auch das Ergebnis total überzeugt hat.

  • Reply Ghost 15. September 2015 at 18:26

    Ich habe richtige Angst vor dem Epilieren. Einmal probiert und seitdem traumatisiert. Vielleicht sollte ich dem Ganzen aber nochmal eine Chance geben.

    Ghost

    • Reply Lavie 16. September 2015 at 22:48

      Ja ich glaub wenn sich das mal im Kopf festgesetzt hat ist das echt schwierig. So gings mir ja dann auch n bisschen an den Achseln, aber weil das Ergebnis da so gut war wollt ichs halt auch wieder machen 😀 Und an den Beinen fand ichs halt wirklich nicht schlimm. Aber das ist ja auch bei jedem anders. Bei mir sind die Haare da halt einfach auch nicht so fest wie bei vielen anderen.

  • Reply Josie 15. September 2015 at 20:13

    Epilieren ist schon so eine Sache für sich. Klar dauert es länger, dafür hat man aber auch länger glatte Beine. Bein Uralt Gerät von Rossmann kann ich allerdings nur mit Oropax verwenden. Das Teil ist so laut, da bekommt man nen Hörsturtz. Es wird also langsam Zeit, für einen neuen Epilierer. Durch deinen grandiosen Bericht, kann ich schon mal einen auf die Xmas Wunschliste packen 🙂

    Liebste Grüße .

    • Reply Lavie 16. September 2015 at 22:50

      Hahaha ja echt jetzt? So laut? Der Braun ist echt verdammt leise find ich. Ich denk die haben sich mit den Jahren auch einfach verbessert was die Technik angeht, daher wäre ne neue Investition vllt gar nicht so doof bei dir 😀 Ich bin auf jeden Fall gespannt wie er sich jetzt so auf Dauer macht und wie das Gescihtsbürstchen ist. Das werd ich kommendes Wochenende jetzt auch mal testen.

  • Reply MuhKuhAddict 15. September 2015 at 23:02

    Ich habe es immer mal wieder versucht, aber bin dann letzten Endes doch wieder beim Nassrasierer gelandet, da ich es grundsätzlich nicht ab kann, wenn ich irgendwo Härchen habe und um sie epilieren zu können, müsste man sie ja schon ein wenig wachsen lassen. ^^
    Die Achseln stelle ich mir auch seeeehr grausam vor und daher würde ich wohl direkt drauf verzichten, weil ich ein Weichei bin, was Schmerzen angeht. Tattowieren fand ich auch nicht sonderlich geil. 🙂

    • Reply Lavie 16. September 2015 at 22:52

      Ja das mit dem wachsen lassen ist auch bei mir so der einzige Nachteil den ich eigentlich seh. Im Winter ist das noch okay, aber im Sommer, wenn jeden Tag potenzielles Seewetter ist will man natürlich keine Haare haben. Ich weiß gar nicht was ihr alle mit den Achseln habt. Ohne Spaß, ich war echt der Meinung, dass es da am wenigsten schlimm wär 😀 Hatte da echt nicht mit gerechnet sonst hätt ich ja damit niemals angefangen 😀 Auf der andren Seite waren die Beine dann halt echt angenehm dadurch.

  • Reply Lisa 16. September 2015 at 15:04

    schöner Post mit schönen Bildern mal wieder! 🙂
    Also ich komme mit Epilierern leider gar nicht klar, ich bin einfach viel zu schmerzempfindlich. Deswegen ist das leider nichts für mich…

    Liebe Grüße,
    Lisa von draufgeklatscht

    • Reply Lavie 16. September 2015 at 22:53

      Ja ich denk es ist auch einfach nicht für jeden was. Bei Menschen die da sehr empfindlich sind macht das halt auch wenig Sinn. Selbst wenn es mit der Zeit nicht mehr so arg wäre setzt sich das immer im Kopf fest.

  • Reply Laura 17. September 2015 at 12:41

    Ich epiliere mit dem Silk Epil 7 schon seit fast einem Jahr, allerdings nur die Beine. Ich habe mich ehrlich gesagt noch nie an die Achseln getraut, weil ich viel zu große Angst vor dem Schmerz habe an den Beinen finde ich es mittlerweile gar nicht mehr schlimm und ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Bei dem neuen Modell finde ich es gut, dass der Kopf so viel breiter ist. Mit meinem Dauert es teilweise wirklich lange bis ich alle Stellen erwischt habe..
    Auf jeden Fall ist es ein sehr informativer Beitrag!
    Liebe Grüße,
    Laura

  • Reply Helena Schneider 25. September 2015 at 22:37

    Ich hatte auch dieses Modell, leider wurde er mir gestohlen. Von wem auch immer 🙂

  • Reply Beautypress Box Juni 2016 - Lavie Deboite 2. August 2016 at 13:00

    […] von Braun muss ich an dieser Stelle eigentlich gar nichts mehr schreiben. Ich habe ihn bereits in diesem Beitrag sehr ausführlich vorgestellt. Ein tolles Produkt, wenn man mit dieser Art von Haarentfernung […]

  • Reply Gewinnspiel: Braun Silk Epil 9 Music Edition - Lavie Deboite 4. Dezember 2016 at 12:19

    […] 9 bereits in der SkinSpa Edition ausgiebig testen durfte könnt Ihr alles weitere in diesem Beitrag nachlesen. Heute möcht ich Euch nämlich einfach nur ein Freude […]

  • Leave a Reply