Instagram, Meine Meinung

Die Wichtigkeit der Social-Media-Likes

Im letzten Jahr sind sie vermehrt gefallen … Sätze wie „Hey, in meim Instagram geht’s grad voll ab!“ … „Oh mein Gott, ich hab über Nacht 50 Follower mehr bekommen“ … „Wooooow, ich erleb grad voll den Insta-Boom“ … “ habt ihr gesehn, dass ich 200 Likes auf mein neues Bild bekommen hab?!“ und manchmal auch „Was verdammt mach ich falsch, dass ich schon wieder 20 Follower verloren hab“. Und ich denk mir so – euer ernst??? Alter, entspannt euch mal! Das ist immer noch Instagram und das besteht zu 80% aus Oberflächlichkeit – Frei nach dem Motto „Folgst du mir, folg ich dir“. Da wird teilweise nur kommentiert, damit andere auf den eigenen Account aufmerksam werden und die Zahl an Spam-Followern steigt und steigt. Ich mag Instagram gerne und ich nutze es auch fast täglich. Meist als zweite Plattform für den Blog, um auf neue Beiträge aufmerksam zu machen oder meine Follower zwischendurch einfach mal auf dem Laufenden zu halten, wenn ich unterwegs bin, aber auch als Inspiration. Aber wenn ich ehrlich bin hab ich reichlich wenig Zeit, um da regelmäßig reinzuschauen, was ich oft etwas schade find, auf der andren Seite aber auch wieder ganz angenehm, weils ja immerhin auch noch ein reales Leben gibt, das außerhalb von Laptop und Smartphone stattfindet.

Outfit Poncho Hut C&A Lederhose Only Sneaker Deichmann Fransentasche Pieces 5Poncho, Hut – C&A | Hosen – Only via About You | Tasche – Pieces via About You

Outfit Poncho Hut C&A Lederhose Only Sneaker Deichmann Fransentasche Pieces Kette Claires Outfit Poncho Hut C&A Lederhose Only Sneaker Deichmann Fransentasche Pieces 4 Outfit Poncho Hut C&A Lederhose Only Sneaker Deichmann Fransentasche Pieces 3 Poncho und Hut C&A 2

Was mir aber langsam wirklich auf den Sack geht sind die Menschen, die sich an diesen Likes messen. Ich verteil gerne Likes und ich kommentier auch mal, wenn mich ne Story zum Bild anspricht, mir ein Look gefällt oder ich einfach der Meinung bin, dass jemand sau gut aussieht, sich schön geschminkt hat oder n geiles Kleidungsstück trägt. Aber ich hab echt keine Zeit den ganzen Tag am Smartphone zu hängen und anderen Honig ums Maul zu schmieren nur damit mir die dann auch wieder Honig ums Maul schmieren. Ernsthaft … da gibt’s für mich echt wichtigere Dinge im Leben. Sicher freut sich auf Instagram und Facebook jeder über ein Herz oder den Daumen, aber es muss doch auch jedem klar sein, dass einem das so absolut nichts bringt. Es gibt Personen, bei denen freu ich mich echt wie Schnitzel, wenn sie mir nen Kommentar unter nem Bild hinterlassen. Einfach weil ich weiß, dass es ehrlich gemeint ist. Dann gibt es aber auch diese vielen anderen, die einfach immer wieder das gleiche schreiben. So hab ich zum Beispiel auch Kandidaten, die meinen sie müssten mir unter jedes Bild „Beautiful!“ oder „Cute!“ schreiben. Wenn ich diese Namen mittlerweile in meiner Chronik les, platzt mir echt die Hutschnur!

Sicher halte ich auch nichts von dieser ganzen Aggression, die sich auf solchen Plattformen immer wieder breit macht, aber ich würd mir einfach ein normales Verhältnis zu dem Thema wünschen! Stattdessen gibt es Accounts, die sich in regelmäßigen Abständen selbst schlecht machen, um von anderen gesagt zu bekommen, dass sie doch sooo hübsch und soooo toll und soooo schlank sind und gar keinen Grund dazu haben sich selbst ins schlechte Licht zu rücken. Da zweifel ich manchmal an mir selbst, weil ich nicht versteh, dass es Menschen gibt, die nicht merken, dass sich diese Leute ganz bewusst schlecht machen, weil sie im realen Leben wohl zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt bekommen. Ganz ehrlich. Bei mir steht auch nicht jeden Morgen jemand neben dem Bett und sagt „Oh mein Gott siehst du heute wieder schön aus“ … ich werd auch nicht im Rewe angesprochen weil ich so ein wundervolles Make-Up aufgetragen hab und bekomm auch nicht alle paar Wochen gesagt wie toll ich doch bin. Und trotzdem würd es mir nie einfallen, nach so einer, oft auch sehr unehrlichen, Aufmerksamkeit zu hecheln.

Outfit Poncho Hut C&A Lederhose Only Sneaker Deichmann Fransentasche Pieces 8 Poncho und Hut C&A 3 Outfit Poncho Hut C&A Lederhose Only Sneaker Deichmann Fransentasche Pieces 2 Ring Primark Outfit Poncho Hut C&A Lederhose Only Sneaker Deichmann Fransentasche Pieces 7

Man merkt vielleicht ein bisschen, dass dieses Thema ein rotes Tuch für mich ist^^ Aber ich finds einfach traurig, dass es so viele Menschen gibt, die so unfassbar viel Wert auf solche Likes legen, sich gegenseitig regelrecht battlen und  enttäuscht sind, wenn sie mal den ein oder anderen Leser verlieren. Sicher auch bei mir gab es Zeiten wo ich mir dacht „Oh nein, wieso hab ich denn jetzt 10 Leute verloren? Was hab ich falsch gemacht?“ … Nichts verdammt! Wieso meint man denn immer, dass man es auf Instagram allen recht machen muss? Es ist eben nunmal Geschmackssache! Manchmal verliert man eben einfach das Interesse an einer Person, die Inhalte stimmen nicht mehr oder eine 976 macht sich in den Abonnements einfach nicht so gut wie ne 100. Also drauf geschissen! Was gibt einem das denn im realen Leben? Nichts! Und deshalb bin ich der Meinung man sollte das alles mal etwas entspannter sehen! Ich finds nämlich echt etwas lächerlich, wenn man Freunden oder Bekannten Nachrichten schickt um sie darüber zu informieren wieviele Likes man für ein Bild bekommen hat. Und wenn ich ehrlich bin ist es mir auch vollkommen egal … so hart das auch klingen mag. Es ist und bleibt nämlich einfach nur eine Social Media Plattform!

In den meisten Fällen sogar eine verdammt gestellte! Bestes Beispiel … der Clean-Trend! Bitte alles nur mit weissem Hintergrund! Da werden Stunden investiert um das perfekte Bild vor einer weissen Wand oder einem hellen Untergrund zu schießen. Ich schau mir das gerne an und JA, ich find es wahnsinnig schön und bewundere diese Disziplin solcher Accounts, aber wenn sich mir abends auf meinem Balkon ein Farbenmeer an Himmel bietet, dann möcht ich das mit euch teilen und dann ist mir das scheiss egal, ob das meine Linie zerstört oder nicht! So perfekt will ich dann einfach nicht sein!

Graceland Sneaker weiss Deichmann Outfit Poncho Hut C&A Lederhose Only Sneaker Deichmann Fransentasche Pieces 6 Poncho und Hut C&A

So, jetzt möcht ich aber wenigstens noch ein paar Worte zum Outfit verlieren. Eins meiner allerliebsten in den letzten Wochen. Ja, natürlich auch weil es schwarz ist^^ Aber vor allem wegen der Kombi aus meinen absoluten Favoriten im Schrank. Der Hut hatte es mir schon lange angetan … zum ersten Mal hatte ich ihn nach der Primark-Eröffnung im Loop5 bei C&A gesehen. Leichtsinnig wie ich war, hab ich nicht zugeschlagen und es danach mal wieder bitter bereut. Und so saß ich zwei Wochen später mit Mutti im Auto Richtung Karlsruhe. Da konnte ich mir eins der letzten Modelle erkämpfen und blieb auf dem Weg zur Umkleide an diesem genialen Exemplar von Poncho hängen. Ich liebe, liebe, liebe lange, weite Oberteile weil sie nicht nur bequem sind, sondern auch eine gewisse Lässigkeit und Gemütlichkeit ausstrahlen. Also musste ich einfach zuschlagen. Dazu meine heiss geliebten weissen Sneaker von Deichmann und die neue Hose in Lederoptik von Only, die ich am liebsten überhaupt nicht mehr ausziehen würde. Als Accessoires eine geometrische Kette von Claire’s, einen Bohoring von H&M und silberne Armreifen von Six. Das alles vor einer der genialsten Kulissen in meinem Umkreis. Aber dazu wird es einen getrennten Beitrag geben … mit Spannung, Spiel und Spaß!

So und jetzt würde mich mal eure Meinung zur Wertigkeit der Instagram-Likes interessieren!!!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

27 Comments

  • Reply FeatherandDress 12. November 2015 at 10:01

    Natürlich freue ich mich immer über neue Follower oder Likes, hole mir auch sehr gerne Inspirationen. Aber es gibt mittlerweile auch schon sehr viel Müll auf Instagram, das es oft keinen Spaß mehr macht rein zu klicken. – Dein Outfit ist der Hammer, ich würde es genau so tragen. LG

    http://featheranddress.com

  • Reply collected by Katja 12. November 2015 at 10:28

    AMEN, liebe Diana!!! Ich kann Deine Gedanken zu 100 % nachvollziehen und Du hast absolut recht!! Social Media und vor allem Instagram ist schon lange nicht mehr das, was es mal war und wofür es ursprünglich gedacht war. Da geht es längst nicht mehr um Authentizität und andere am wahren Leben teilhaben lassen. Da wird nur noch konstruiert und inszeniert. Es gibt ja mittlerweile auch unglaublich viele Workshops zum Thema „wie erstelle ich einen Redaktionsplan für Insta“, wie inszeniere ich meine Fotos und den Feed am besten. Wie verdiene ich Geld damit. Leider aber habe ich schon ewig keinen Workshop mehr gesehen, in dem es darum geht, seinen Blog einzigartig zu machen und Spaß daran zu haben. Eine mittlerweile bedenkliche Entwicklung. Und ja, ich muss gestehen, dass auch ich zum Teil ein wenig bei dieser Entwicklung mitspiele. Aber einfach deshalb, da ich es liebe, schöne, ästhetische Fotos zu machen (auch vom wunderschönen Sonnenuntergang mit kräftigen Farben). Auch wenn sie nicht in den momentanen „überbelichteten-clean-chic“-Trend passen und ich dafür weniger likes bekomme 🙂 … – Ganz liebe Grüße aus Wien,

    Katja

    collected by Katja – Austrian fashion & travel blog

  • Reply Maribel Skywalker 12. November 2015 at 12:13

    Nothing left to say, Schätzelein! ♥

  • Reply Melli 12. November 2015 at 12:19

    ist Ring aktuell zu haben? den finde ich nämlich total hübsch
    und was Instagram angeht kann ich dir nur zustimmen, manchmal wundere ich mich warum ich gerade so viele neue Follower in kurzer Zeit kriege, aber über die Hälft ist nach ein paar Tagen wieder weg, aber was solls, die interessieren sich eh nicht für meine Bilder sondern wollen bloß selbst aufmerksamkeit für ihre Accounts
    manchmal denke ich mir aber schon, wieso andere accounts so viel mehr follower haben als ich, aber auf like4 like und follow 4 follow hab ich auch keine lust
    wo ich mich aber richig gefreut habe, war als ein größerer account mein bild regramt hat, war auch eins meiner besten bilder

  • Reply MuhKuhAddict 12. November 2015 at 12:28

    Ich kann Dir mittlerweile ganz genau sagen, wann mich ein neuer Follower, nachdem ich ihm auch folgen würde, direkt wieder entfolgt. ^^
    Das ist teilweise so durchschau- und berechenbar und einfach ein bisschen eklich.
    Aber klar, es gibt auch genug wundervolle Bilder und Accounts, die sehr inspirierend sind und dann gibt es eben diese oberflächlichen Bettler und Sammler. 😉

    Andere Frage und nicht passend zu Deinem heutigen Outfit, was mir wieder sehr gut gefällt ;-)… ich suche momentan eine schwarze Lederjacke, die auch an kälteren Tagen was taugt. Hast Du eine Idee?

  • Reply Angelika 12. November 2015 at 13:36

    Ich musste grad so lachen, weil ich zwei Beiträge vor deinem einen im Feedreader hatte: wie man das perfekte Instagram Bild hinbekommt =D
    Und ich dachte mir noch: Wozu??? Ich unterschreibe deinen Meinung zu 100%! Das ganze Getue rund um Instagram und Social Media generell geht mir momentan sowieso nur noch auf den Keks…

    LG Angelika

  • Reply Steffi 12. November 2015 at 14:31

    Wo darf ich unterschreiben? Bin voll und ganz deiner Meinung. Ich dachte bislang immer, dass ich inzwischen einfach zu alt bin um diesen ganzen Hype zu verstehen…
    Was mir inzwischen aber auch vermehrt auffällt ist, dass viele bei Instagram nicht (mehr) lesen. Da wird lustig und munter ein Bild geliked und drunter geschrieben: „Schön!“ oder „Wie toll!“, „Woher hast du den Ring?“, „Tolle Haare“ … dabei sieht man auf dem Foto eine hübsche Frau… soweit ok… aber wenn man den Text lesen würde, würde man erfahren, dass die Oma dieser hübschen Frau gerade gestorben ist.
    Ernsthaft? Ja! Oberflächlicher geht es kaum noch!

  • Reply MELooks 12. November 2015 at 15:00

    Richtig toller Post!
    Ich gebe dir total Recht, dass es vielen viel zu wichtig ist wie viele Likes sie nun bekommen oder auch nicht. Ich freue mich auch über ein ernst gemeintes Kommentar viel mehr, als über 100 „Beautiful“ oder noch besser einen einzigen Smiley. Und auch der Trend mit dem cleanen Hintergrund bewundere ich zwar, aber passt nun so gar nicht zu mir, da ich auch eher „wild“ Bilder hochstelle, die mir nun mal gefallen. Eine klare Linie im Instagram-Account nur um ein paar Follower mehr zu haben? Nicht für mich, da bleibe ich lieber ich und poste das was mir nunmal gerade so über den Weg läuft.

    Jetzt aber zu deinem Outfit :). Der Hut steht dir echt total gut und ich habe mir auch erst letzte Woche einen schwarzen Hut zugelegt und bin total happy. Sehr schöne Outfitbilder, vorallem weil man einfach sieht wie viel Spaß du hast :)!

    Alles Liebe nach Karlsruhe <3,
    Mel von MELooks
    https://melooks.wordpress.com/

  • Reply Katrin 12. November 2015 at 15:20

    ich find das ja alles total wahnsinnig, manchmal auch lächerlich 😀
    für mich würd da ja der Spaß bei dem ganzen Perfektionismus fehlen und das, obwohl ich eigentlich ziemlich perfektionistisch bin..
    ich stimm dir also einfach zu. sonst schreib ich mich nur in Rage.

    dein Outfit find ich sehr cool!
    extrem nach meinem Geschmack 🙂
    und mein Highlight ist der Ring.

  • Reply Nicole Wagner 12. November 2015 at 15:33

    Hallo!

    Ich habe diesen Beitrag gerade auf Facebook entdeckt und als Buchbloggerin wäre mir noch nie aufgefallen, dass man sich gegenseitig die Zahl der Likes schickt. Aber alles andere kommt mir doch etwas bekannt vor.

    Und nun, ohne dir Honig um’s Mäulchen schmieren zu wollen, muss ich dir sagen, ich finde deinen Beitrag und die Fotos toll und schaue vielleicht bei Gelegenheit wieder einmal rein (bin halt jetzt nicht so an Modeblogs interessiert, daher lasse ich mal kein Abo hier).

    Liebe Grüße,
    Nicole

  • Reply Jasmin 12. November 2015 at 17:19

    Du sprichst mir aus der Seele! Hab mich ja lang gegen Instagram und überhaupt ein Smartphone gewehrt aber wie du sagst, für den Blog ist es schon gut um auf Beiträge aufmerksam zu machen. Außerdem lass ich mich auch gern inspirieren aber zu viel Wert auf Likes und Follower geb ich auch nicht. Vor allem Likes sind mir ein Rätsel, einige Fotos von mir haben so viele wo ich denke Hä? Ist doch nichts besonderes 😀 oder das Burger Bild wo ich mit dir und den anderen Mädels Essen war haha. Aber ja ich denke man sollte einfach in einem gesunden Maß mit Social Media umgehen, aber das fällt leider vielen schwer.

    Liebe Grüße <3
    Deine Jasmin

  • Reply Tine 12. November 2015 at 17:55

    Ja das ist wirklich ein Problem geworden. Nur leider ist man als Blogger auch auf seinen Insta-Account angewiesen um doch noch neue Leute auf den Blog locken zu können 😉
    Den Hut habe ich auch gesehen und leider hab ich ihn auch nicht gekauft….

    Liebe Grüße
    Tine

    http://fairytaleoflife.com/

  • Reply Vera 12. November 2015 at 19:48

    Hey!
    Erst einmal ein wirklich gelungener Post! Ich mag solche Posts mit einer guten Portion Trotzigkeit!

    Zugegeben manchmal erwische ich mich schon dabei, dass ich etwas enttäuscht bin von der Resonanz auf das eine oder andere Bild! Ich bin selbst noch nicht so lange Blogger und (wie mein Vorrednerin schon sagte) ist Instagram eine gute Möglichkeit etwas Aufmerksamkeit für den Blog zu bekommen. Da ärgert es mich manchmal schon wenn ich Tage brauche um 6-10 Follower hinzuzubekommen, weil man oft (wie du sagtest) entflogt wird. Auf der anderen Seite möchte ich auch nicht Gott und der Welt folgen, damit sie mir vielleicht folgen.

    Viele Grüße!

  • Reply Melanie 12. November 2015 at 22:34

    Ich liebe deine textlastigen Posts. Stimme dir total zu. Ich finde, dass Teilen halt Spaß machen sollte und nicht von Zwängen und Perfektion bestimmt sein sollte – das merkt man dann immer sehr schnell.

  • Reply Bell 13. November 2015 at 07:45

    Dein schönes Outfit ging bei mir gerade vollkommen unter, weil ich so am Text hängen geblieben bin. 😀
    Aber der Poncho gefällt mir tatsächlich, obwohl ich sie ja liebesvoll „Pferdedecken“ nenne und mir sowas nicht steht.

    Ich verstehe diese immer wieder aufkeimenden Diskussionen über die Social Media Plattformen nicht wirklich. Es muss doch bzw. es sollte jedem klar sein, dass die Likes in den meisten Fällen nur so vor Oberflächlichkeit schreien. Nicht in jedem Fall, aber wie du schon sagst – auf ein „cute“ und „amazing“ kann ich auch verzichten.

    Man merkt es auch auf dem Blog ganz gut. Ich z.B. stelle eine Frage am Ende und in den Kommentare finden sich dann Ein-Wort-Beiträge, die mir zeigen, da wurde doch nur durchgescrollt. 😀
    Von mir aus 🙂

    BTW: ich finde übrigens, du verpackst diese Art von Beiträgen immer sehr schön. Gefällt mir.

    Oder um es einfach zu halten:

    nice one ;P

  • Reply Treurosa 13. November 2015 at 08:57

    Instagram is bei mir so ne Sache. Manchmal poste ich sogar öfter am Tag, manchmal tagelang gar nichts. Irgendwie komm ich da nicht so richtig rein. Ich teile zwar alle meine Blogbeiträge mit Foto, aber recht viel mehr wirds irgendwie nicht 😀

  • Reply Josie 13. November 2015 at 14:47

    Deine Meinung, was instagram betrifft, kann ich vollkommen vertreten.
    Was bringen einem die ganzen Likes& Follower, wenn man im echten Leben null soziale Kontakte hat?! Nichts, richtig.
    Ich weiß nicht, warum manche soooo darauf geiern drölfhundertlikes auf ein Bild zu bekommen& sich dann auch noch beschweren und ihren Followern dumm kommen, wenn es nicht so ist (habe ich eben bei Punkt12 gesehen haha)
    Ich persönlich freu mich, wenn jemandem mein Bild gefällt und gut ist.

    Dein Outfit ist übrigens, mal wieder, ganz klasse.
    Die Sneaker sind bei uns irgendwie immer auverkauft.. mysteriös. Denn so cleane weiße Sneaker kann man ja immer mal gebrauchen.

    Liebste Grüße

  • Reply Ghost 13. November 2015 at 15:44

    Ich poste bei Instagram lediglich meine Fotografien. Ich freue mich natürlich immer über einen Kommentar dazu. Likes finde ich persönlich gar nicht so wichtig. Wenn sich jemand Zeit nimmt und etwas dazu schreibt und somit Interesse symbolisiert, ist mir das viel wichtiger.

    Ghost

  • Reply Yvonne 13. November 2015 at 18:55

    Mit der Einstellung lebst du sicher auch gesünder – was muss es für ein Stress sein, das eigene Selbstbild von Likes abhängig zu machen.
    Der Ring ist sehr hübsch!
    Liebe Grüße!

  • Reply Sooyoona 13. November 2015 at 20:50

    Das ist ein Thema dass mich auch ziemlich oft stört, besonders dieses Honig ums Maul schmieren und dieses ewige Gejammer wegen zu wenig Likes oder Follower. Als ob es nur darauf ankommt. Sollte man sich nicht bereits darüber freuen, wenn eine Person daran Interesse findet was man macht? Aber manche sind einfach nie zufrieden.. na ja was soll, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden was ihm wichtig ist.

  • Reply Julia 13. November 2015 at 23:33

    Hallo Diana,

    dein Beitrag hat mich sehr zum Nachdenken gebracht, auch wenn ich mich normalerweise sehr viel mit dem Thema Instagram befasse. In ein paar deiner Kritikpunkte habe ich mich nämlich wiedergefunden und mal reflektiert, wie das bei mir so ist. Beispielsweise plane ich meinen Feed auch und halte ihn recht clean. Dazu muss ich sagen, dass ich mittlerweile zwei Profile habe, das eine kennst du ja, das andere halte ich privat und poste querbeet, worauf ich eben Lust habe. Mein einer Instagram Account ist also quasi mein kreatives Projekt und eine Kunstfigur, mein anderer ist meine private Spielwiese.
    Ich schreibe natürlich auch sehr viele Kommentare und habe mein Verhalten da jetzt auch einmal beobachtet. Oft schreibe ich auch nur „sehr schönes Bild“ oder so und das finde ich selbst schade, am Liebsten würde ich unter all die tollen Fotos immer einen kleinen Roman schreiben, oftmals ist das zeitlich aber auch einfach nicht möglich. Und bevor ich gar nicht schreibe, möchte ich dem Fotografen doch wenigstens eine kleine Freude machen! Ich verstehe deine Kritik an Instagram aber vollkommen, vorallem dass es oftmals nur um Follower und Likes geht ist zieeeemlich ätzend, aber ich liebe es einfach, dass man sich so einfach mit anderen austauschen kann. Und zwischen all den oberflächlichen Kommentaren lassen sich auch ab und zu ein paar liebe, ehrliche Sätze finden – und darüber freut man sich dann umso mehr! 🙂

    Toller Post – und dein Outfit gefällt mir auch super gut!

    Liebe Grüße,
    Julia

  • Reply Nancy 14. November 2015 at 21:01

    Ich finde Ponchos an Anderen echt hübsch aber an mir selbst mag ich es nicht so oder ich habe einfach noch nicht den Richtigen gefunden?!

    Thema Instagram bin ich ganz Deiner Meinung. Momentan bin ich da auch nicht so oft online bzw poste ich nichts.

    Ich wünsche Dir noch einen entspanntens Samstag…

  • Reply Romi 15. November 2015 at 22:44

    Zunächst einmal: Ultracooler Look, einer meiner Lieblingslooks von dir 🙂
    Zu deiner Frage: Instagram ist für mich schon immer eine Hass-Liebe, diese ständige Follower, die am nächsten Tag schon wieder weg sind… diejenigen, die innerhalb weniger Sekunden 20 Bilder durchliken – nur um Aufmerksamkeit zu bekommen. Oft habe ich den Eindruck, bei Instagram interessieren sich viele in erster Linie für sich selbst…

    Liebste Grüße aus Berlin
    Deine Romi
    von http://www.romistyle.de

  • Reply Angie 16. November 2015 at 11:16

    Ich mag deine Art zu Schreiben einfach so unglaublich gerne! <3

    Viele liebe Grüße
    Angie

  • Reply Lisa 22. November 2015 at 19:26

    Ich musste gerade echt lachen 🙂 Du schreibst wirklich toll und ich bin auch deiner Meinung man sollte sich wieder ein bisschen zurücknehmen und das alles nicht so Ernst nehmen. Ist ja nur eine Social Media Plattform. Andererseits bin ich auch ein Kanditat dafür in sowas reinzukuppen. Da macht es mir auf einmal dann ganz viel Spaß und ich bekomme nicht genug davon 🙂

    Ich schau mir jetzt Mal dein Instagram an. Hat mich neugierig gemacht 🙂

    Alles Liebe,
    Lisa von http://www.fashiontamtam.com

  • Reply Marie 25. November 2015 at 14:25

    Liebe Diana, vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag, endlich mal jemand, der diesen ganzen Instagram Hype nicht so ernst nimmt. Ich muss gestehen, ich ertappe mich schon manchmal dabei, mich zu wundern, warum haben jetzt nur 50 Leute das Foto geliked…Und Instagram kann wirklich was süchtig machen, aber man kann auch wirklich tolel Bilder aus aller Welt bestaune, das ist das tolle an Instagram. LG Marie http://www.muemmelnina.blogspot.de

  • Reply Aline 17. Dezember 2015 at 17:16

    Super Statement meine Liebe! Besonders Instagram hat mich ja auch schon einmal so krass angenervt, dass ich kurzer hand mein Profil gelöscht habe. Ich habe mich ständig mit anderen verglichen und selbst unter Druck gesetzt bis es nicht mehr ging und ich an mir selbst gezweifelt habe.Zwar tummel ich mich mittlerweile wieder auf Instagram, mache mir aber viel weniger Gedanken darum, ob mein neues Bild nun so oder so viele Likes und Kommentare erhalten hat. Mein wirkliches Baby ist und bleibt mein Blog und ich möchte Instagram eher als unterstützendes Medium nutzen, um meinen – wenn auch wenigen – Followern neben meinem Blog noch ein wenig mehr von mir zu zeigen. Nicht mehr und nicht weniger. Ich denke jeder sollte sich bewusst sein, dass ein Like oder Kommentar auf Instagram NIEMALS eine liebes Wort von einem Freund ersetzten kann. Social Media schön und gut aber das wirkliche Leben spielt sich in der REALITÄT ab 🙂

    Liebste Grüße
    Aline
    http://www.Fashionzauber.com

  • Leave a Reply