Beauty, OOTD, Spaß

Fashion Fails – meine besten modischen Fehltritte

Als Modemädchen Trends setzen – das war schon immer ein Traum von mir! Vor allem meine Jugend gestaltete sich hier durchaus mutig! Streifenstrümpfe, asymmetrische Haarschnitte und gewagtes Make Up zogen die Blicke in der Dorfdisco auf sich. Ich wusste wirklich wie man auffällt. Negativ! Dank eines ausgewachsenes Selbstbewusstseins habe ich meine Fashion Fails aber immer erhobenen Hauptes zur Schau gestellt. Was kann ich dafür wenn alle anderen 0815 sind?! Vierzehn Jahre später sehe ich das tatsächlich ein bisschen anders und zweifle meine damaligen Freundschaften ernsthaft an. Welche Freundinnen haben mich damals so vor die Tür gelassen?! Eine echte Freundin hätte mich im Auto eingeschlossen und zu meinem eigenen Schutz ohne mich die Tanzfläche gestürmt. Stattdessen haben sie sich dazu überreden lassen Hand an meinem Pony anzulegen und mir gesagt ich würde gut aussehen! Wie habe ich mich nur in ihnen getäuscht! Meine legendären Fashion Fails möchte ich heute mit Euch teilen. Holt Chips und Cola, Euch erwartet ganz großes Kino! Ich konnte mich selbst kaum auf dem Stuhl halten.

FASHION FAILS – FRISUREN

Zur rechten präsentiere ich Euch feierlich meine beschissenste Frisur ever!!! Aus einer Laune heraus enstand die unglaublich gute Idee vor dem Discobesuch meinen Pony schneiden zu lassen. Von meiner Freundin Laura. Wieso ich annahm sie würde das können? Ich habe keinen blassen Schimmer! Laura selbst fand die Idee eigentlich auch gar nicht mal so gut. Alleine meinen Überredenskünsten habe ich diesen Fashion Fail zu verdanken. So hing mein Kopf 10 Minuten später über ihrem Mülleimer während sie mit einer Bastelschere Hand anlegte. Ein Unfall, anders kann man es nicht sagen! Aber auch die Monchichi-Frisur mit Asymmetrie war nicht meine beste Entscheidung. Bis heute kann ich nicht nachvollziehen, dass es Friseure gab, die mir solch einen Haarschnitt vorgeschlagen haben. Mittlerweile würde man dafür höchstwarscheinlich Schmerzensgeld bekommen. Gleiches gilt für den Trend der Blocksträhnen. Streifenhörnchen Deluxe. Dafür würde ich mir gerne selbst einmal auf den Hinterkopf schlagen.

FASHION FAILS – MODE

Auch modisch war ich unglaublich stilbewusst! Ballerinas, Röcke über Leggings, Plastikohrringe, weisse Gürtel und dünne Halsbekleidung waren die modischen Highlights meiner Jugend. Mit Streifen, Sternen und Karos konnte man nichts falsch machen. Je mehr, desto besser. Mein Markenzeichen? Weisse BHs unter transparenten, schwarzen Tops. Meine Art modische Kontraste zu schaffen! Ich wusste eben wie man für ein seriöses Auftreten sorgt. Meine Zeit verbrachte ich bevorzugt damit mit Textilfarbe Frauengesichter auf Jeanshosen und Röcke zu malen. Auch ein Trend den ich leider nicht durchsetzen konnte. Geprägt wurde ich vor allem von der Stuttgarter Nachtszene. Hier schwang ich bevorzugt im N-Pir und Move zu House Musik die Hüfte. Heimat für Paradiesvögel wie Eddi – mit gleich drei verschiedenfarbigen Blocksträhnen im Haar. Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen ihm diese zauberhafte Erinnerung direkt per Instagram zukommen zu lassen. Unfassbar, dass ausgerechnet er heute in der Modeindustrie tätig ist. Wie auch immer, wir waren damals in bester Gesellschaft und sind mit unserer modischen Experimetierfreudigkeit lediglich in den eigenen Käffern aufgefallen.

FASHION FAILS – MAKE UP

Auch die Fashion Fails im Bereich Make Up haben ihren Ursprung in Stuttgart. Über Jahre hinweg wurden hier fleissig die eskalierenden Private Fiction Parties im Zapata und N-Pir gefeiert. Mottos wie Freak Show, Mad Max und Sick World boten ausreichend Gelegenheiten sich kreativ auszutoben. Bevorzugt auch hier wieder mit Sternen. Egal ob aufgemalt oder in Form von Glitzersteinchen. Hauptsache immer ein bisschen drüber! Ein Trend von dem ich dachte ich könne auf dem Dorf einen großen Durchbruch starten. So malte ich mir eine ganze Weile einfach zwei schwarze Striche an den unteren Wimpernkranz am linken Auge. Keine Ahnung was ich mir dabei gedacht habe und wieso ich das so unglaublich cool fand. Zeiten die ich nicht nochmal aufleben lassen möchte, weshalb ich dazu auf der Festplatte wohl auch kein Bildmaterial mehr gefunden habe. Gott sei Dank hat sich mein Stilgefühl mit den kommenden Jahren deutlich verbessert. Vielleicht war es eine verspätete Pubertät, vielleicht einfach die wilde Jugend. Ich wollte eben anders sein als die Anderen. Gelungen ist mir das definitiv, nur eben nicht sonderlich gut!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply lisi ledbetter 29. November 2017 at 10:33

    das ist absolut köstlich, vielen dank für’s teilen!
    die dunklen haare waren schon der erste „schock“, hätte ich nicht erwartet!
    an den trends erkenne ich aber eindeutig, dass wir ca. im selben alter sind, da musste ich schmunzeln 🙂
    ich finde es aber super, dass du dich so ausgelebt hast. ich hab mich nie so recht getraut und das bereue ich schon ein bisschen. doch, bei mir warens schwarze BHs unter weißen shirts, stimmt!!
    lieben gruß

  • Reply Ulla 29. November 2017 at 16:20

    Ich finde nicht, dass es Fashion-Fails waren. Die Mode und somit auch die Frisuren etc. unterlagen vor ca. 15 Jahren einfach einem anderen Verständnis. Man sieht es aus heutiger Sicht als Fails, aber damals war es relativ normal… asymetrische Frisuren und Strähnchen etc. sind immer wieder mal in… und ja, du hast halt die Gabe genutzt alles auf einmal zu kombinieren.

    Alles Liebe
    Ulla

  • Reply thi 29. November 2017 at 20:19

    ein sehr sympathischer beitrag!
    ist doch toll, dass du noch so viel bildmaterial hast!
    leider habe ich durch ständige PC/laptop wechsel nichts mehr 🙁

  • Reply FiosWelt 30. November 2017 at 10:54

    Haha, schöner Post 🙂 ich muss sagen die Blondenhaare stehen dir super. Die dunklen passen irgendwie nicht zu dir. Wobei dir Rosa und co auch immer gut gestanden hat. Nur diese braune Haut plus dunkle Haare…^^ Aber hey, dafür läufst du heute um so besser gekleidet rum

    Liebe Grüße
    Fio

  • Reply Leni 30. November 2017 at 14:16

    Uiuiui, das sind ja Fails, sehr gut 😀
    Ich finds klasse, dass du da so zu stehst und uns ein paar Lacher besorgst 😀
    Mir ist übrigens aufgefallen, dass du auf den Bildern um einiges älter aussiehst, als auf den aktuellen. Sehr interessant 😀
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

  • Reply Nora 30. November 2017 at 18:20

    :D:D:D:D

    ja – aber die Sammlung an Kuriositäten hätte ich mit Sicherheit auch daheim – hätte ich nicht konsequent jedes Bild vernichtet und die Erinnerungen ganz weit weg verdrängt. 😀

    Danke Diana – herrlich!

  • Reply Nora 30. November 2017 at 18:21

    Dominik sagt: ja – so war das früher! 😀

  • Reply Nummer Neun 5. Dezember 2017 at 08:04

    Ach sehe es mal entspannt: Diese Trends werden alle irgendwann wiederkommen!

  • Leave a Reply