Meine Meinung, OOTD

Outfit: Es ist nicht alles Gold was glänzt!

Wir leben in einer Zeit in der Konsum und Luxusgüter mehr und mehr an Bedeutung gewinnen. Hierbei versucht sich jeder gegenseitig zu übertrumpfen. Mit dem besser bezahlten Job, der teureren Handtasche, dem schöneren Urlaub, der liebevolleren Beziehung und dem größeren Haus. Viele von uns lassen sich davon unterbewusst beeinflussen. Sie können nicht mithalten, ihnen fehlt es an finanziellen Mitteln oder einfach am nötigen Selbstbewusstsein um über den Dingen zu stehen. Neid kommt auf und der kann einen innerlich zerbrechen. Was viele dabei vergessen? Es ist nicht immer alles Gold was glänzt! Vieles sieht von außen schöner aus als es tatsächlich ist. Abgesehen davon ist es sicher auch nicht ganz leicht immer DAS perfekte Leben zu führen und alle Rädchen am Laufen zu halten. Man sieht eben nur selten was sich hinter der Fassade verbirgt. Stattdessen werden auf den Social Media Kanälen tagtäglich Traumwelten errichtet. Wie oft war ich in den vergangenen Jahren froh kein Teenie mehr zu sein. Ich würde sterben, wenn ich mir jeden Morgen auf’s Neue die Designerhandtasche der verhassten Klassenkameradin oder den Traumurlaub der erfolgreichen Bloggerin anschauen müsste. Womöglich wären meine Mutter und ich im Dauerclinch gelegen, weil ich das auch alles hätte haben wollen, mir aber das nötige Taschengeld gefehlt hätte.

Skinnyjeans, Top – H&M | Blousonjacke mit Pailletten – Mango | Sneaker – Nike

ANSONSTEN MUSST DU HALT ZUFRIEDEN SEIN MIT DEM WAS DU HAST

Mein heutiges Ich kommt mit solchen Situationen glücklicherweise verdammt gut klar. Ein Hoch auf meine Eltern, die mir das dafür notwendige Selbstbewusstsein geschenkt haben! Ich muss nicht immer von allem das Beste haben um glücklich zu sein! Wichtig ist eigentlich nur, dass Du mit Dir selbst im Reinen bist. Ich habe diesen Zustand vor einigen Jahren erreicht und lebe seitdem sehr angenehm. Ich lebe nicht in einer mega stylischen Penthousewohnung in Berlin, sondern in einer kleinen, gemütlich eingerichteten 1-Zimmer-Wohnung auf dem Dorf. Ich fahre keinen eleganten Audi, sondern einen Dacia. Der war günstig, hatte vier Türen und eine Klimaanlage. In meinen eigenen vier Wänden findet man keine Designercouch, sondern eine für 350 Euro von IKEA. In meiner kleinen Wohnlounge ist der Platz nämlich begrenzt, also sah ich keinen Sinn darin viel Geld auszugeben, wenn sie in einer neuen Wohnung verschrottet wird weil sie zu klein ist. Ich fliege auch nicht 3 mal im Jahr in Urlaub. Stattdessen erfreue ich mich an warmen Tagen mit Bier am See und Festivalspaß am Wochenende. Auch mit einer perfekten Beziehung kann ich nicht glänzen und es macht mir wirklich so gar nichts aus. Ich bin zufrieden mit mir selbst und dem was ich hab. Sicher, auch ich gönne mir mal etwas Luxus! Aber ich brauche ihn nicht um mich gut zu fühlen. Und dann stört es einen auch recht wenig wenn andere mehr haben. Natürlich ist das nicht in jeder Situation so, aber im Großen und Ganzen gönne ich es meinen Mitmenschen! Ich habe dafür mit dem Blog eine Leidenschaft gefunden, die mich sehr erfüllt. Aber auch hier ist nicht alles Gold was glänzt! Zwar darf ich regelmäßig durch Deutschland touren, wundervolle Events besuchen und mich über prall gefüllte Päckchen freuen –  es kostet mich aber auch eine Menge Freizeit, Nerven, Geld und Schlaf. Nicht jeder würde am Tag mit 4 – 5 Stunden Schlaf auskommen! Und so bin ich sicher, dass viele es nicht mehr so toll fänden, wenn sie nachts um 2 immer noch vor dem Laptop sitzen und der Wecker trotzdem um 7 klingelt.

OUTFIT: GOLDENE BOMBERJACKE MIT PAILLETTEN

Passend zum Thema habe ich heute ein glänzendes Outfit in Gold für Euch! Eigentlich bin ich ja gar nicht so der Glitzertyp, aber beim Shoppingtrip mit Betty konnte ich dieses prunkvolle Exemplar von Bomberjacke einfach nicht zurücklassen. Ein Kleidungsstück, dass dank der aufgenähten Pailletten unwiderruflich Blicke auf sich zieht und trotzdem auch alltagstauglich downgedressed werden kann. Ein Teil das sowohl für den Tag als auch für die Nacht geeignet ist. Gekauft habe ich die Blousonjacke bereits im vergangenen Spätsommer bei Mango. Ein guter Kauf den ich nie bereut habe! Die Jacke fällt durch die schweren Verzierungen unglaublich gut und trägt sich sehr angenehm. Um sie lässig in Szene zu setzen benötigt man eigentlich gar nicht viel. Blue Jeans, Basicshirt und weisse Sneaker reichen für einen schönen Streetstyle vollkommen aus. Hier greife ich aktuell am liebsten zu meinem Schnäppchen aus Berlin. Die Nike Son of Force haben eine wundervolle Form und erinnern ein wenig an Skaterschuhe aus den 90ern. Und das Beste daran? Sie sind komplett abwaschbar und bleiben dank Schmutzradierer eine gefühlte Ewigkeit weiss!

WIE STEHT IHR ZU DEM THEMA?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Leni 24. März 2017 at 10:37

    Da sprichst du mir echt aus der Seele! Ich war auf einer Schule, auf der unfassbar viele „reiche“ Kinder waren. Naja, reicht ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber die Eltern haben halt mehr als gutes Geld verdient und ihre Kinder auch dementsprechend eingekleidet, hier mal ne neue Sonnenbrille, immer das neuste iPhone und das Auto muss ein Cabrio sein, sonst ist das ja peinlich. Mir war das alles eigentlich ziemlich egal, aber wer weiß, wie das gewesen wäre, wenn ich mit 12 schon Instagram gehabt hätte…
    Ich finds gut, dass du das hier auf dem Blog ansprichst, vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen mal ein bisschen anders zu denken 🙂
    Dein Outfit ist übrigens besonders hübsch 🙂
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

  • Reply Jasmin 24. März 2017 at 15:52

    Ich bin auch froh kein Teenie mehr zu sein und wünsche mir, dass mehr Teenies deinen Blog lesen! Du bist in dieser Hinsicht ein super Vorbild, finde ich, also jedenfalls für mich und dabei spielt das Alter gar keine so große Rolle! Klar hat man als Teenie eher Vorbilder im gleichen Alter oder die jetzt nicht unbedingt 30 sind 😀 aber ich empfinde dich zum Beispiel als „große Blog-Schwester“ bei der man einfach sieht, dass sich harte Arbeit auszahlt (was den Blog betrifft) und die einen zu einer gesunden Lebenseinstellung inspiriert! Noch dazu hast du einfach einen coolen Style 😀 aber jetzt genug geschleimt, musste mal wieder raus und es ist FREITAG WHEY! Happy Weekend <3

  • Reply EMMA BRWN 25. März 2017 at 10:04

    Wenn man an die Zeit von früher denkt hat sich einiges geändert 😀
    Ich muss gestehen, dass ich mehr als froh bin nicht in der Neuren Zeit geboren zu sein.
    Die ganzen Kids hocken nur noch vor ihrem Smartphones.

    Liebe Grüße
    Emma

  • Reply Rena 25. März 2017 at 22:07

    Das sieht man Dir auch an, dass Du zufrieden bist! Du strahlst richtig von innen heraus!
    Ich habe im Laufe der Jahre gelernt, dass das am glücklichsten macht, was oft wenig bis gar nichts kostet … z. B. ein langer Spaziergang, ein einfaches, selber gekochtes Essen und eine lange Lesenacht mit einem genialen Buch 🙂
    Toller Look, ich mag Deine goldene Jacke und auch, dass sie glänzt.
    Danke für diesen wirklich sehr guten Post.
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  • Reply Melli 27. März 2017 at 15:23

    Ich bin auch ganz froh kein Teenie mehr zu sein. Und ich habe schon seit einigen Jahren das Gefühl, heute ist es ganz schön schwer jung zu sein, Instagram und Co. sei Dank. Ich kann mich ja selbst auch nicht gänzlich frei davon machen, dass ich manche Dinge im Netz sehe und sie dann haben möchte. Meine Eltern hätte ich wahrscheinlich wahnsinnig gemacht. Kinder und Jugendliche sind sowieso recht sprunghaft in ihren Wünschen (oft zumindest), das ist heutzutage sicherlich noch sehr viel schlimmer.
    Liebe Grüße an dich

  • Reply Nora 31. März 2017 at 01:20

    Total schön diese Jacke ! :))…in Kombi mit dem Lippenstift !?!?…ich glaube ich bin verliebt :O 😀 :D….danke für diese Inspiration! Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und viele Grüße aus’m familienhotel schenna ;), Nora 😉

  • Leave a Reply