Beauty, Video

Philips Glätteisen mit Moisture Protect + Video

[Werbung] Wenn man meinen Blog ein bisschen durchforstet ist eins unschwer zu erkennen: Was Haare angeht bin ich extremst experimentierfreudig. Stillstand ist für mich das Schlimmste. Irgendwas muss alle Paar Wochen geändert werden. Sei es die Farbe, der Schnitt oder das Styling. Gerade bei letzterem stehen einem Dank der heutigen Stylinghelfer alle Türen offen. Da meine Haare durch diverse Ausflüge ins Farbtöpfchen nun doch schon wieder sehr gelitten haben, war es Zeit für eine besseres Glätteisen das die Haare beim täglichen Stylen bestmöglich schützt. Über Internetrecherchen bin ich beim Haarglätter mit Moisture Protect von Philips hängengeblieben. Die harten Fakten und vor allem das Design haben mich überzeugt und ich wollte es testen. Und das hab ich in den letzten Wochen ausgiebig für euch gemacht und präsentiere euch heute mein neues Stylingtool für glatte und wellige Frisuren.

Philips Haarglätter Moisture Protect 2 Philips Haarglätter Moisture Protect Locken 3 Philips Haarglätter Moisture Protect 1

Harte Fakten:

Federnde Keramikplatten: Verhindert statische Aufladung für glattes und glänzendes Haar

MoistureProtect-Technologie: Perfekter Feuchtigkeitsschutz dank innovativem Sensor

Ionisierungs-Funktion: Weniger Druck, um das Risiko von Haarbruch zu verringern

Schneller und schonender mit leistungsstarkem Heizelement

Schnelle Aufheizzeit von 15 Sekunden

3 digitale Temperatureinstellungen

Kabellänge 2,0 m

Philips Haarglätter Moisture Protect 4

Nach vier Wochen Testlauf muss ich zugeben, dass mein altes Glätteisen extrem abstinken kann. Okay, kein Glätteisen der Welt tut den Haaren wirklich gut, aber dieses Modell hat wirklich einige Funktionen, die den Haaren das Stylen etwas erträglicher machen. Und genau das ist bei mir einfach wahnsinnig wichtig, da sie unglaublich trocken sind. Was mich persönlich mit am Meisten überzeugt hat, sind die beweglichen Heizplatten, die bei zu festem Druck nachgeben und den Haarbruch bei mir somit tatsächlich sehr stark verringern. Ich hab mir früher wirklich regelmäßig komplette Haare ausgerissen, weil ich einfach zu fest zugedrückt hab. Im ersten Moment ist es etwas ungewohnt, wenn man das Gefühl hat, dass die Haare gar keinen Halt mehr zwischen den Platten haben, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran und merkt wie viel besser es ist! Weiterer Pluspunkt ist die automatische Abschaltung nach 60 Minuten. Wir kennen das ja alle … gerade wenn man es eilig hat, vergisst man gerne mal so ein Gerät abzuschalten und dann ist das einfach ne super Sache! Letzter Pluspunkt ist die mitglieferte Tasche. Da ich dieses Jahr sehr häufig unterwegs und auf Reisen war, ist das wirklich vorteilhaft, wenn man eine Schutzhülle für das gute Stück hat. Bisher war das bei meinen älteren Modellen nämlich nie dabei. Die restlichen Fakten gibt’s nochmal etwas ausführlicher im Video! Da präsentier ich euch das Glätteisen auch nochmal in der Anwendung und zeige sowohl ein glattes, als auch ein lockiges Styling.

Philips Haarglätter Moisture Protect 5 Philips Haarglätter Moisture Protect glatte Haare

Glattes Styling mit dem Moisture Protect Glätteisen

Ich denk jeder hat schon einmal gesehen, wie man die Haare glättet. So schwer ist das ja auch gar nicht. Ich achte auf jeden Fall immer darauf, dass ich zuvor ein Schutzspray aufgetragen habe und teile dann die obere Hälfte der Haare ab, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. Dann arbeite ich meist mit einem kleinen Kamm, damit sich die Haare nicht verknoten. Vorne drehe ich das Glätteisen leicht in Richtung Gesicht ein, damit sie etwas nach innen fallen. Im Video könnt ihr euch das nochmal genauer anschauen.

Philips Haarglätter Moisture Protect Locken machen Philips Haarglätter Moisture Protect 3 Philips Haarglätter Moisture Protect Locken 2

Lockiges Styling mit dem Moisture Protect Glätteisen

Auf dem oberen Bild sieht man recht gut, wie man die Haare eindrehen muss, um mit dem Glätteisen auch schöne Locken zu zaubern. Das wichtigste dabei ist, dass gerade an den vorderen Haarpartien die Strähnen nach hinten eingedreht werden sonst entstehen oft unschöne Kanten. Ansonsten sollte man gerade bei den ersten Malen die Haarspitze mit der anderen Hand etwas fixieren, damit sie nicht nach unten wegrutscht, was gerade bei den beweglichen Platten schnell mal passiert. Mit welcher Geschwindigkeit man das Glätteisen nach unten durch die Haare zieht, macht sich natürlich bei der Stärke der Wellen bemerkbar. Auch hier kann man sich das Ganze nochmal genauer im Video anschauen. Wem die aktuelle Version zum Verständnis nicht ausreichen sollte, findet hier ein älteres Video, in dem ich ganz genau erklärt habe, wie man vorgeht.

Das Glätteisen wurde mir von der Firma Philips freundlicherweise kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply Treurosa 2. Oktober 2015 at 08:13

    Ich kenne das. Ich glätte meine Haare fast jeden Tag. Wenigstens vorne, da sie mir nach dem Schlafen immer zu Berge stehen. Und neulich hatte ich festgestellt, dass meine Haare (Pony) schon total abgebrochen sind. Jetzt muss ich meine Haare wohl oder übel ein bisschen schonen.. Vielleicht hole ich mir mal dieses Glätteeisen 🙂

  • Reply Sooyoona 2. Oktober 2015 at 13:14

    Das Glätteisen hört sich gut an. Ich wollte mir schon lange einmal ein neues kaufen und hatte eigentlich ein ghd im Sinn. aber bei denen kann man die Temperatur nicht einstellen und mit meinen feinen Haaren, finde ich diese Funktion doch sehr wichtig – vor allem da die ghd-Eisen auch noch sauteuer sind >__< Danke fürs Vorstellen.

  • Reply da_lindchen 2. Oktober 2015 at 13:30

    Ich bin mit dem Einsatz von Hitzetools immer super sparsam, weil ich meine haare so gut wie möglich schonen möchte- und auch meist gar keine Zeit für Haarstyling habe. 😀 Diesen Monat werde ich allerdings die neuen Style&PROtect Produkte von Remington testen und bin schon suuuper gespannt. Die sind eben auch darauf ausgelegt, die Haare besonders zu schonen. Das Glätteisen arbeitet mit Wasserdampf, da bin ich echt gespannt! Die federnden Platten beim Philips sind auf jeden Fall super, denn das mit dem einklemmen der Haare passiert mir auch ab und an und ist echt nicht schön. :/

  • Reply MuhKuhAddict 2. Oktober 2015 at 15:47

    Ein schönes Gerät in jeglicher Hinsicht… ich kann mich da definitiv nicht freisprechen, wenn es darum geht, auch auf die Optik zu schauen. 😛
    Das Design passt schon irgendwie auch zu Deinem Blog. ^^

  • Reply Katja 2. Oktober 2015 at 22:06

    Ich komme leider überhaupt nicht ohne glätteisen aus , da meine Naturlocken immer machen was sie wollen. Das Glätteisen sieht nicht nur gut aus, sondern scheint wirklich gut zu sein…Aber eigentlich geht mein altes noch…hach es ist aber auch immer wieder was neues auf dem Markt

  • Reply Vesna 3. Oktober 2015 at 23:27

    Ich nutze immer einen Glätteisen, dieses von Philips habe ich auch, den passenden Haartrockner auch – den nutze ich noch lieber.
    Die Locken sehen ja bei dir so hübsch aus…
    Liebe Grüße

  • Reply Bad Taste Toast 4. Oktober 2015 at 06:06

    Oh Gott ich bin so schlecht mit dem Glätteisen, ich wünschte jemand würde eins erfinden dass seine Arbeit ganz von alleine macht und meine Haare ohne mein Zutun gut aussehen lässt! 😀
    Meine Haare sind vom Blondieren auch kaputt und wenn ich bald zurück nach Deutschland fliege brauch ich auch eins dass die Mähne schont, da wäre das Philips vielleicht gar nicht verkehrt. Danke für das 1A Review! 😉

  • Reply Julie 5. Oktober 2015 at 17:51

    Toller Post! Ich bin auch so ein Glätteeisen-Opfer. Ich benutze es manchmal jeden Tag, um irgendwann festzustellen, dass das nicht gut tut und ich wieder mal ne Pause einlegen muss. Aber das hier klingt ja wirklich, als könnte es zumindest ein bisschen „gesünder“ glätten. Und du hast Recht, es sieht super aus! Voll schöne Fotos 🙂
    Liebe Grüße, Julie
    https://juliesdresscode.de

  • Reply Jenny 6. Oktober 2015 at 17:11

    Das Glätteisen wollte ich mir schon lange zulegen, allerdings war es mir immer zu teuer – Jetzt habe ich allerdings eines von Remington gewonnen – Naja, auch gut 😀

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

  • Reply Jacky 6. Oktober 2015 at 19:39

    Da ich meine Haare vielleicht alle paar Monate mal glätte, komm ich mit meinem Billig-Glätteisen ganz gut zurecht. Aber wenn man sich wirklich oft die Haare glättet, kann man ruhig mal etwas mehr investieren. Das Phillips Glätteisen hört sich echt gut und hat ein echt schönes Design.

    Und ich will hier jetzt auch mal stellvertretend für so gut wie alle deine Posts sagen, dass ich deine Fotos sooooo schön finde und hoffe, dass ich es auch mal so gut hinbekomme. Und die Locken stehen dir richtig gut 🙂

    Alles Liebe, Jacky
    vapausblog.wordpress.com

  • Reply jj 22. Januar 2016 at 20:51

    das glätteisen hört sich echt super an . so wie alle von dem ghd reden und ich hier auch wieder mal sehe wie gut es ist werde ich mir gglaub ich auch einen zulegen müssen 🙂
    ps:deine seite ist echt super 😉
    lg

  • Leave a Reply