Liebe, Meine Meinung

Über die Liebe …

sie kann oft schmerzhaft und zerstörend sein und zugleich so schön und bereichernd. Ich habe alles davon bereits durchlebt und war glücklicherweise auch immer ein zufriedener Single. Enttäuschungen hab ich so einige hinter mich gebracht und trotz allem war jede davon eine Bereicherung. Klingt doof, ist aber so. Man lernt ja bekanntlich aus seinen Fehlern! Den Masterplan hab ich zwar immer noch nicht, aber ich hab gelernt mit den jeweiligen Situationen besser umzugehen. Von Lügen, über Desinteresse bis hin zu Unverständnis hab ich alles mal erlebt. Aber auch Glücksgefühle, Vertrautheit und emotionale Verbundenheit durfte ich erfahren. Nichts davon bereue ich. Alles davon war notwendig um heute da zu stehen wo ich mich aktuell befinde. Sicher … viele um mich herum sind bereits verheiratet und um ein bis zwei Lebewesen reicher, aber bei einem Großteil davon bin ich mir sicher, dass das nicht auf Dauer so sein wird. Äußere Gegebenheiten und der Drang nach Verbundenheit sorgen oft dafür, dass man sich frühzeitig bindet, auch wenn es gar nicht so toll ist, wie man es nach Außen hin vermittelt.

IMG_4302-101

In diesem Fall bin ich über die Jahre einfach vorsichtiger geworden und handle mit Bedacht. Ich bin überaus gücklich über die Tatsache, dass ich nie der Meinung war einen Mann zu brauchen, um im Leben klarzukommen. Ich kenne einige, die in ihrem Singledasein in Depressionen verfallen sind und dabei vergessen haben zu leben. Ich dagegen bin ein Mensch, der die Gegebenheiten immer so angepackt hat, wie sie gekommen sind. Kopf in den Sand stecken? Was nützt das? Das macht mich doch nur selbst fertig! Und wenn ich unzufrieden bin, wie soll ich dann jemanden kennenlernen und demjenigen zeigen was für ein lebensfroher Mensch ich bin?! Also hab ich die Zeit des Alleinseins genutzt … um Erfahrungen zu sammeln, Dinge zu erleben und Menschen kennenzulernen, die mein Leben bereichern. Negatives abschotten … das ist eine der besten Eigenschaften, die mir meine Eltern in die Wiege gelegt haben. Wenn ich allein bin, schließ ich mich nicht weinend in den eigenen vier Wänden ein, um mich selbst zu bedauern, sondern nutze die „freie“ Zeit, um mich selbst zu verwirklichen, Ziele zu erreichen und Schönes zu erleben. Dafür benötigt man nämlich keinen Partner. Das kann man sehr gut auch alleine und das ist auch tatsächlich sehr erfüllend. Man erspart sich Diskussionen und tut das worauf man gerade Lust hat. Ein Luxus, den viele in solchen Zeiten oft nicht zu schätzen und nutzen wissen.

IMG_4445-101

Ich dagegen bin da sehr entspannt. Mit 30 bin ich immer noch der Meinung, dass schon alles so kommt wie es soll. Ich klammer mich nicht mehr an Dinge, die mir nicht gut tun und hab eine bestimmte Vorstellung von einer gut funktionierenden Beziehung. Dabei muss nicht immer Sonnenschein herrschen, aber die grundlegenden Eigenschaften sollten gegeben sein. Während ich früher nichts von „altem“ wissen wollte, bin ich heute der Meinung, dass es sehr viel wert ist, wenn man mit der Vergangenheit umgehen kann. Auch als neuer Partner. Ehrlichkeit und Offenheit sind in meinen Augen der Grundpfeiler einer jeden Beziehung. Zumindest wenn sie länger anhalten soll als 2-5 Jahre. Ich für meinen Teil hege ein sehr gutes Verhältnis zu den meisten meiner Exfreunde. Nicht jeden muss man in die Zukunft mitnehmen, aber der ein oder andere ist dafür vielleicht sehr wertvoll! Denn wenn ich eins gelernt hab, dann dass es auch auf einer anderen Ebene funktionieren kann. Bei dem Einen ist es vielleicht nur der flüchtige Kontakt bei einem gemeinsamen Bier an Fasching, bei dem Anderen die tiefe Verbundenheit, die einen in vielen ausschlaggebenden Situationen um Rat fragen lässt. Man muss eben irgendwann einsehen, wenn man nicht kompatibel ist … zumindest beziehungstechnisch. Anfangs ist das vielleicht oft verwirrend, wenn man das Gefühl vermittelt bekommt, dass eigentlich doch alles so perfekt sein könnte. Aber wenn man ehrlich zu sich selbst ist und den Tatsachen in’s Auge blickt, dann stellt man fest, dass es eben nur auf den äußeren Bedingungen basiert. Denn sind wir ehrlich, wenn interessiert es mit wie vielen Frauen ein „Kumpel“ geschlafen hat … wie oft er fremd gegangen ist oder was er manchmal für eine Scheisse abzieht?! Man äußert vielleicht mal Bedenken und versucht denjenigen auf den richtigen Weg zu bringen, aber am Ende … am Ende ist es einem egal. Aber ist es auch egal, wenn der Kumpel der Partner ist? Kann man dann immer noch alles so entspannt sehen?! Nein, kann man nicht! Und genau dann ist es an der Zeit etwas daraus zu machen, was einem mehr bringt. Eine Freundschaft die wertvoller ist als alles was man zuvor hatte!

IMG_4291-101

Und genau das bringt einen wieder etwas näher an das was man möchte. Ich will etwas das mich erfüllt … jemanden der mich öfter glücklich als traurig macht … jemanden der sich für das was ich mache interessiert und keinen der das nur vortäuscht um Konflikten aus dem Weg zu gehen. Ich wünsche mir einen Partner, der mir Freiheiten gibt und doch immer da ist. Jemanden mit dem ich Probleme über der Gürtellinie angehen kann und der mich und mein Leben respektiert … mit dem ich gemeinsam und auch allein etwas erleben kann … jemanden, der mich auch mal überraschen kann … egal ob positiv oder negativ! Ich will nichts Perfektes … ich will was mit Macken … jemanden der mich herausfordert und auch das ein oder andere Mal zur Verzweiflung treibt. Jemanden mit dem ich wachsen kann, mit dem ich Teilen kann und den auch ich fordere. Jemanden dem auch ich genau das zurückgeben kann. Und so lange es das nicht gibt … so lang leb ich mein Leben und genieße die Zeit mit mir, meiner Familie, meinen Freunden und meiner Arbeit und lass Liebe mal Liebe sein. Denn wenn die kommen will, dann kommt die von allein … und wenn nicht … dann halt nicht! Aber dann komm ich auch klar!!!

Outfit Kimono Flared Jeans Hut Stiefeletten Fransentasche Fashionbloggerin Karlsruhe (16)

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht und wie steht ihr zu dem Thema???

Previous Post Next Post

You Might Also Like

26 Comments

  • Reply Treurosa 29. März 2016 at 07:42

    Hmm, da kann ich nicht so ganz mitreden. Ich war das letzte mal mit 18 Single und bin inzwischen über sieben Jahre mit meinem Freund zusammen. Inzwischen wäre er einfach nicht mehr wegzudenken und er passt zu mir, wie die Faust aufs Auge 🙂
    Ich finde es aber richtig gut, wie du mit dem Singleleben umgehst und finde deine Einstellung genau richtig. Denn wie du schon sagst: wie soll man einen passenden Partner finden, wenn man selbst unzufrieden ist?
    Schöner Post!

    • Reply Lavie 30. März 2016 at 23:17

      Haha das ist natürlich auch ein Argument! Da kann man dann nicht viel dazu sagen. Das macht ja aber auch gar nichts, weil das ja echt was Tolles ist!!! Das freut mich auch immer sehr, wenn andere das bereits gefunden haben. Da bin ich so gar nicht missgünstig. Im Gegenteil, ich find das bewundernswert und kann mich da immer sehr gut mit anderen freuen.

  • Reply Michelle 29. März 2016 at 11:02

    Ich liebe deine Texte *-* mit meinen 22 Jahren hab ich zwar noch nicht so viel Erfahrung wir du, aber ich kann dir in vielen Punkten wirklich zustimmen.
    Du hast absolut recht, eine gute Freundschaft ist tatsächlich viel mehr wert! Einer meiner besten Freunde ist einer mit dem ich zwar nur fast zusammen war, aber wir haben einfach rechtzeitig gemerkt, dass es auf einer freundschaftlichen Basis besser klappt. Ich denke es ist immer besser nicht im riesen Streit voneinander zu gehen sodass man sich nichtmal mehr in die Augen schauen kann. Mit dem Menschen hat man ja schließlich eine Menge schöne Momente erlebt 🙂
    Im Moment genieße ich mein Singleleben aber wirklich 🙂

    Viele liebe Grüße
    Michelle

    • Reply Lavie 30. März 2016 at 23:21

      Vielen vielen Dank Michelle, das freut mich echt sehr das zu lesen!!! Ach das mit den Erfahrungen ist ja auch gar nicht immer vom Alter abhängig! Und ich geb dir da vollkommen recht. Ich find das immer unglaublich traurig, wenn man im Streit auseinander geht. Denn man hatte eben wie du ja schon sagst auch schöne Momente zusammen und weiß eben auch viel übereinander.

  • Reply Jasi 29. März 2016 at 14:03

    Ein wirklich schöner Post mit ganz wunderbaren Worten!
    Ich bin zwar momentan in einer glücklichen Beziehung, aber davor war ich auch lange Zeit Single und hatte dabei auch ne super Zeit, die kann man, wie du schon sagtest, eben auch ohne Partner haben. Dafür aber mit Freunden und die zählen ja sowieso das doppelt und dreifache. Ich finde es sowieso nicht gut, wenn man so verbissen darauf ist jemanden an seiner Seite zu haben, nur um…naja, wen zu haben. Und es ist doch sowieso immer so : gerade wenn man es nicht erwartet, steht er/ sie dann vor dir 🙂

    Liebste Grüße ♥

    • Reply Lavie 30. März 2016 at 23:22

      Dankeschön Jasi! Ja ihr Zwei seid ja auch so ein schönes Pärchen für mich 🙂 Auch wenn ich euch so persönlich gar nicht kenne 😀 Und was den Rest angeht kann ich dir auch nur voll und ganz recht geben!

  • Reply Katrin 29. März 2016 at 20:24

    toller Post!
    auch, wenn ich seit 18,5 Jahren Single oder vielleicht gerade deshalb empfinde ich das ziemlich ähnlich.. ich hab in der Schule Mädels erlebt, die so fixiert darauf waren einen Freund zu haben und wenn sie einen hatten ihn so krass festhalten bis er nur noch weglaufen konnte. Von Außen betrachtet, schien es so: „besser ein Freund, als kein Freund“
    Ich bin als ewiger Single quasi ein Alien, aber ich bin auch froh, dass ich nie diesen Stress hatte und nie so auf etwas fixiert war.
    Trotzdem gucke ich natürlich bewundert auf Freundinnen, die schon 4 Jahre in einer Beziehung sind, dass find ich in dem jungen Alter beeindruckend, da man sich ja noch soviel entwickelt.
    Wenn ich besonders auf die letzten 2/3 Jahren zurückblicke, bin ich froh, dass ich mich nur um mich „kümmern“ musste, das war oft mehr als genug.
    Ich halte es wie du: wenn was passiert, dann passiert es und wenn nicht dann eben (noch) nicht 😀

    Liebe Grüße Katrin

    • Reply Lavie 30. März 2016 at 23:24

      Danke meine Süße! Du bist da halt schon echt ein krasses Beispiel, aber ich find das gut. Du konntest in den letzten Jahren so viel erleben und hattest so schöne Zeiten, die du so ganz frei genießen konntest und das ist einfach soooo viel wert. Und der Rest der kommt dann ganz von alleine wenn es soweit ist!

  • Reply Kathi 29. März 2016 at 21:12

    Meine Liebe, wieder mal ganz zauberhafte Worte! Ich finde auch, dass es nichts Wichtigeres gibt, als im Leben gut mit sich selbst alleine leben zu können. Ich habe viele Freundinnen, die einfach nicht alleine sein können, von einer Beziehung in die nächste springen und in keiner glücklich sind. Ich bin im Gegenzug dann immer sehr dankbar für mein Single-Dasein… Mit meinen Exfreunden bin ich leider bis auf einen überhaupt nicht mehr im Kontakt, bin aber auch sehr zufrieden damit… sie waren einfach Lektionen, die ich in meinem Leben gelernt habe, sie haben mir Dinge gezeigt, mich wachsen lassen und mir ein stückweit geholfen, mich selbst zu finden. Dafür bin ich ihnen auch dankbar. Und eine Einstellung teile ich mit dir: Alles kommt wie es soll. Und auch der Richtige, mit dem es dann klappt, der kommt schon noch – wenn es denn sein soll. Solange hab ich abends meine Couch für mich – und das taugt mir auch 😉
    Fühl dich gedrückt,
    Kathi

    • Reply Lavie 30. März 2016 at 23:25

      Ich hab ja eben auch mit Begeisterung deinen Text gelesen. Den fand ich auch wieder grandios und ja ein passendes Thema zu dem hier. Ja klar, das mit den Exfreunden muss auch einfach jeder für sich entscheiden. Viele können und wollen das eben einfach nicht. Bei mir ists halt echt umgekehrt. Ich freu mich immer sehr wenn da auch danach noch was Positives draus entsteht. Und das mit der Couch handhabe ich genauso 😀

  • Reply Yvonne 29. März 2016 at 23:00

    Ich kann dir da nur voll und ganz zustimmen! Und ich fürchte ich sehe weit mehr Beziehungen, die kaputt, stumm, schreiend und respektlos sind, als welche, die funktionieren. Davon abgesehen brauche ich unheimlich viel Freiraum und Zeit füe künstlerische Dinge, die ich auch im Moment auch nicht minimal aufgeben will. Aber ich denke auch, es wird wie es wird, und „Mr Right“ würde sich mit all dem schon arrangieren oder das vielleicht sogar mehr als okay an mir finden.
    liebe grüße!

    • Reply Lavie 30. März 2016 at 23:27

      Ja da hast du wohl recht. Davon gibt es leider viele und auch ich hatte ja schon einige, die ich einfach nicht aufgeben wollte. Und auch ich bin ein Mensch, der seinen Freiraum benötigt und das ist nicht für jeden so einfach. Aber wie du schon sagst, wenn es passt dann ist das auch drin.

  • Reply Tina 30. März 2016 at 12:08

    Ich kann dir mal wieder nur zustimmen! Ich finde, dass es super wichtig ist, sich auch selbst zu genügen – wenn man allein und mit sich selbst nicht zufrieden ist, dann kann ist man das in der Regel auch mit einem Partner nicht.
    Jemand hat mir vor ein paar Jahren gesagt: „Tja, es gibt Leute, die sind eben nicht so hübsch wie du – die müssen eben nehmen, was sie kriegen können“ – das hat mich ehrlich gesagt ziemlich geschockt, weil das überhaupt nicht meine Einstellung trifft – ich hatte immer lieber keinen Freund, als jemanden, der nicht zu mir passt oder nicht gut mit mir umgeht – eine „Kompromisslösung“ einzugehen, nur weil man Angst hat allein zu sein, finde ich völlig falsch und ich glaube auch, dass sich sowas auf kurz oder lang rächt.
    Liebste Grüße
    Ps: Wundervolle Bilder hast du mal wieder!

    • Reply Lavie 30. März 2016 at 23:32

      Du triffst es auf den Punkt mit deinem ersten Satz meine Liebe! Genau so ist es! Das war sogar mal ein Satz bei Keinohrhasen und den werd ich echt nie vergessen. Der hat sich damals einfach total eingebrannt und ist eben auch so wahr! Eine krasse Aussage ist das! Ich wollte das auch nicht. Gerade heute steh ich an dem Punkt wo ich denke ich will da keinen Kompromiss eingehen. Also Kompromisse schon, aber eben auf eine andere Art und Weise. Ich denk du weist was ich meine damit.
      Vielen Dank :-*

  • Reply Jasmin 30. März 2016 at 19:48

    Schätzelein ich find dich und deine Einstellung einfach klasse! Du bist einfach so selbstbewusst und eigenständig und so ein starker Charakter! Kann mir gut vorstellen das das Männer eventuell einschüchtert aber hoffe für dich das mal ein mutiger kommt, der zu dir passt 🙂

    Bin ja schon fast 7 Jahre in einer Beziehung und dadurch das wir eine Zeit lang eine Fernbeziehung hatten, hat es sich auch teilweise so angefühlt als wäre man Single 😀 nur ohne fremdgehen! Also mit Freiheiten, Leben genießen usw. Das geht auch mit (toleranten) Partner , ist aber natürlich nicht das gleiche als wäre man Single. Ganz ehrlich, brauch ich aber auch nicht, war nie so die Wilde bei Männern (wie andere Freundinnen mir, über deren Storys könnt ich ein Buch schreiben), sondern eher der Kumpeltyp. Das hat oft auch gestört, also ganz früher. Aber jetzt isses gut so! Hab das Gefühl es laufen eh zu viele Deppen rum, grad hier in KA… da bin ich froh das ich meinen schon gefunden hab!

    • Reply Jasmin 30. März 2016 at 19:50

      P.S. die Fotos sind wunderschön vor allem das letzte *-*

      • Reply Lavie 30. März 2016 at 23:34

        Ach Schnucki das war so schön deinen Kommentar zu lesen! So lieb von dir, vielen vielen Dank!!! Freut mich echt total. Ihr zwei passt auch einfach toll zusammen sofern ich das eben beurteilen kann. Aber man hat einfach das Gefühl, dass das was echt Tolles ist was ihr habt! Und ihr schafft es eben auch mal getrennt zu sein und trotzdem auch richtig viel gemeinsam zu erleben. Das find ich auch unglaublich toll, weil das eben nicht bei jedem klappt. Ich drück dich und hoff wir schaffens jetzt bald endlich mal wieder uns zu treffen :-*

  • Reply Sarah 30. März 2016 at 19:48

    Toller Post Liebes! Ich habe auch so ziemlich alles durch. Vom glücklichen Single bis zu unglücke Partnerschaft und allergrößten Herzschmerz mit allem drum und dran. Nun bin ich seit gut einem halben Jahr neu vergeben und fühle mich angekommen. Ich hoffe es bleibt so 🙂

    • Reply Lavie 30. März 2016 at 23:36

      Vielen Dank Sarah! Das freut mich echt zu lesen und ich wuch ganz viel Glück für die Zukunft. Das hört sich auf jeden Fall schonmal super an und das gönn ich dir total 🙂

  • Reply Neo 30. März 2016 at 22:54

    Sehr gut geschrieben. Sie sprechen mir damit aus der Sehle.

    Hochachtungsvoll

    Neo Lionheart

    • Reply Lavie 30. März 2016 at 23:36

      Vielen Dank 🙂

  • Reply Neri 31. März 2016 at 18:43

    Ich denke die meisten haben sowohl positive als auch negative Erfahrungen gemacht. So auch ich. Dein erster Satz beschreibt die Sache mit der Liebe ganz gut. Sowohl schmerzhaft, als auch bereichernd. Sehr schön geschriebener Text!

    Neri

  • Reply bknicole 1. April 2016 at 15:53

    Ein wirklich toller Text, in dem ich mich komplett wiederfinden konnte. Ich bin nun auch schon etwas länger Single, aber mit 23 Jahren natürlich noch extrem jung, sodass ich der Meinung bin, dass der richtige da noch um die Ecke kommt. Meistens dann, wenn man nicht panisch nach diesem sucht, deshalb habe ich die verzweifelte Suche nun auch aufgegeben und lasse das alles auf mich zukommen. Doch trotzdem darf ich mich mit lauter blöden Kommentaren und Fragen rumschlagen, warum ich denn Single bin. Natürlich ist es nicht so, als hätte es nie Jungs gegeben ,die in mich verknallt waren, aber da war halt von meiner Seite keine Liebe da, sondern nur Freundschaft. Dafür war ich natürlich auch verliebt, aber dafür dann die andere Seite nicht. Es gehören halt zwei dazu und das ist nicht immer so einfach. Im Moment bin ich aber froh Single zu sein, einfach weil ich gerade ein paar gesundheitliche Probleme habe, die ich erstmal in den Griff bekommen möchte, bevor ich mich auf eine Beziehung einlasse. Ich habe somit gerade halt einfach nicht den Kopfs fürs daten und möchte einfach erstmal herausfinden ,was mich da plagt. Jedoch vertrete ich in Partnerschaften die gleiche Einstellung wie du, man muss nicht nur schöne Seiten erleben, sondern ich möchte jemanden mit dem ich auch die schlechte durchstehe und der davor nicht wegläuft, sondern das mit einem durchsteht. Neben Offenheit und Vertrauen, finde ich Humor noch ganz wichtig, da ich finde, dass man einfach über sich selbst lachen können sollte und sich nicht ganz so ernst nimmt.

    Ansonsten bin ich aber recht locker, finde man sollte sich immer mal wieder Freiräume geben und den alten Freundeskreis nicht vernachlässigen. Genauso wie du, bin ich froh, dass ich auch ohne Mann zurecht komme und finde, dass das auch sehr wichtig heutzutage ist. Ich hatte auch Freundinnen, die es nie ohne Freund ausgehalten haben, nie allein sein konnten und wenn ich ehrlich bin, dann war ich davon immer etwas genervt. Auch die ganzen überdramatischen Liebesprobleme, haben mich ab und an echt genervt, weil ich auch das Gefühl hatte, das oftmals viel Drama um nichts gemacht wurde.

  • Reply da_lindchen 5. April 2016 at 15:17

    Das hast du großartig geschrieben! Zum Glück habe ich als Scheidungskind von meiner Mama gelernt, dass man 1. um Himmels Willen nicht auf einen Partner angewiesen ist (bzw. sich niemals davon abhängig machen sollte) und dass es sich 2. auch wunderbar als Single lebt. 🙂 Genauso schön kann aber natürlich auch ein Leben zu zweit sein, wenn es einfach passt. Mir ist es wirklich immer wichtig, mich selbst verwirklichen zu können, wie du das ja auch geschrieben hast. Deshalb brauche ich auch in einer Beziehung viel Zeit für mich und meine Hobbies. Aber genau das macht m.M. auch stark und lässt einen auch nicht in eine Depression verfallen, falls man doch „plötzlich“ wieder Single ist.

  • Reply Nina von 30rockt!!! 11. April 2016 at 09:34

    Sehr schön geschrieben. Ich sehe das auch so. Ich bin lieber Single, als mein Leben mit jemandem zu teilen, der mich mehr unglücklich macht als glücklich. Habe leider (viel zu) lange gebraucht, um das zu merken – aber jetzt geht es mir damit gut. Mit vielen Freundinnen oder Bekannten möchte ich nicht tauschen, obwohl die auch in einer Beziehung stecken oder sogar verheiratet sind, aber ich finde den Umgang miteinander ziemlich verstörend. Die Liebe kommt meißt, wenn man so gar nicht damit rechnet oder sich gerade nicht vorstellen kann, dass sich an der geilen Situation, Single zu sein, etwas ändern muss. So war es jedenfalls bei mir – mal sehen, was daraus wird… Durch den ganzen Mist, den man durchlebt hat, wird man vorsichtiger und braucht auch länger, die „Neue“ Person in sein Leben zu lassen – aber nur weil es langsam passiert, muss das ja nicht heißen, dass es keine Zukunft hat.

    Deinen Text werde ich mal an die Ein oder Andere weiterleiten, die gerade nicht so glücklich mit ihrer Situation sind. Denn ich finde deine Einstellung super und der text macht mit Sicherheit einigen Mut, die (noch) nicht so denken.

    Ich wünsch Dir noch eine schöne Woche,
    Liebe Grüße,

    Nina von 30rockt!!!

  • Reply Johanna 11. Mai 2016 at 09:24

    Hallo du Liebe,
    erstmal vielen Dank für deine nachträglichen Geburtstagswünsche, hab mich sehr gefreut 🙂
    Ich hatte wirklich eine super Zeit in Berlin und bin auch richtig happy, dass der Sommer jetzt da ist! Hier im Ruhrgebiet ist es weiterhin richtig schön warm, gestern war es etwas drückend aber die Temperaturen bleiben oben 🙂

    Dein Post über die Liebe ist sooo wahr! Ich finds super, dass du mit dir selbst auch alleine gut zurecht kommst, das hab ich mir über die Jahre jetzt auch angeeignet. Ich bin zwar von der letzten Beziehung ziemlich schnell in meine aktuelle Beziehung gerutscht aber nach ca 1,5 Jahren, die wir jetzt zusammen sind, macht es einen super soliden Eindruck. Ich bin total glücklich und glaube dass bei uns alles wesentliche passt. Trotzdem genieße ich es auch ab und zu alleine zu sein und wir schrenken uns auch gegenseitig nicht ein, was echt angenehm ist.

    Ich finds sehr wichtig, dass man sein eigenes Ding macht, auch wenn man in einer Beziehung ist. Das lernt man aber nur während man alleine ist, so ging es zumindest mir. Man muss selbst mit sich irgendwie im Reinen sein und nur wenn einem das gelingt kann man sich auch voll auf einen anderen Menschen einlassen. Geht mir in Freundschaften übrigens auch so. Wenn ich mit mir unzufrieden bin hab ich auch keinen Bock mich total intensiv mit Freunden zu beschäftigen, echt verrückt.

    Ich wünsche dir, dass du eine super tolle Zeit mit dir selbst hast und irgendwann auch wieder jemand kommt, der die Zeit noch toller macht. Glücklich sein ist halt das, nach dem der Mensch strebt, und wie man das erreicht ist jedem selbst überlassen 🙂

    Ganz liebe Grüße!
    Johanna

  • Leave a Reply