Bloggerevent, Sport

Blogger Mannheim – Hot Yoga Event & Modeflohmarkt

Fast zwei Wochen ist es nun her als ich das erste Mal mit Yoga in Berührung gekommen bin. Grund dafür? Die Mannheimer Bloggermädels. Vor einigen Monaten hat sich hier ein bunter Haufen aus Bloggern zusammen getan und trifft sich seitdem in regelmäßigen Abständen. In’s Leben gerufen wurde das Ganze von Ruth und Sophia. Was im vergangenen Jahr mit einem gemütlichen Abendessen bei Lenok’s Burger begann, wurde in 2017 etwas erweitert. Und so durfte ich mich, zusammen mit 12 weiteren Mädels,  über das erste Bloggerevent von #mannheimbloggt freuen. Nichts mit Sonntag auf der Couch! Die Bikinifigur kommt einem ja nicht einfach so zugeflogen! Also voll motiviert in’s neue Trainingsoutfit von Tezenis gehüpft um im 108f-Hot-Yoga-Studio Mannheim mal ordentlich zu schwitzen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes! Mein ganzes Leben hab ich beim Sport noch nie so geschwitzt!

WAS IST HOT YOGA?

Die meisten von Euch können sich darunter womöglich nicht allzuviel vorstellen. Mir als Anfänger ging es ähnlich. Daher möchte ich Euch etwas aufklären und in die Welt der ganz besonderen Tiefenentspannung einführen. Beim HOT YOGA werden in 90 Minuten 26 Positionen in zwei verschiedenen Sets durchgeführt. Dabei verwendet man zwei verschiedene Atemtechniken. Der Clou? Das alles geschieht bei einer Raumtemperatur von 40 Grad Celsius. Der Sinn dahinter? Durch den erhitzten Raum sind die Muskeln bereits aufgewärmt was das Training effektiver macht. Man kann quasi direkt durchstarten. Bei den Übungen selbst geht es gezielt darum das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist herzustellen. Alles um sich herum abschalten und sich lediglich auf sich selbst und seinen Körper konzentrieren. Dabei werden die Übungen der ersten Stunde im Stehen durchgeführt. Hier werden Kraft, Ausdauer, Flexibilität und Balance trainiert. Darauf folgt die 30-minütige Bodenserie, die nicht mehr ganz so anstrengend ist. Im Anschluss sollte man eine Ruhephase von 10 – 15 Minuten anhängen.

MEINE MEINUNG ZU HOT YOGA

Da ich bisher noch keine Erfahrungen mit Yoga gemacht habe war ich allgemein unvoreingenommen. Dennoch hatte ich bereits beim Betreten des Trainingsraumes Schnappatmung. 40 Grad sind eben schon ein Wort. Da schwitzt man sogar beim Nichtstun! Nach den ersten 5 Positionen sah meine Trainingshose aus als hätte ich sie gerade aus der Waschmaschine gezogen. Verrückt! Die Übungen selbst waren zwar fordernd, aber absolut machbar. Die richtige Atmung und volle Konzentration sind hierbei das Wichtigste. Neben der 2l-Wasserflasche. Die hat mir förmlich das Leben gerettet! Und auch wenn HOT YOGA verdammt anstrengend ist macht es einen riesen Spaß! Man lernt seinen Körper tatsächlich von einer anderen Seite kennen, geht an seine Grenzen und fühlt sich trotz allem gut dabei. Man sollte seinem Körper aber nicht allzuviel zumuten. Nicht immer schafft man es alle Sets komplett durchzuziehen! Dann ist es wichtig sich eine kurze Auszeit zu gönnen. Der Kreislauf dankt es einem, da spreche ich aus Erfahrung! Für mich war es auf jeden Fall eine tolle Erfahrung. Ich würde es jederzeit wieder machen und habe mich nach den 90 Minuten einfach großartig gefühlt. Basia war aber auch eine ganz wundervolle Lehrerin!

GEMEINSAMES DINNER IM MOSCHMOSCH MANNHEIM

Neben dem Erfolgserlebnis regierte nach dem 90-minütigen Training aber vor alleim eines: HUNGER! Hier wartete bereits das MoschMosch mit einer riesigen Auswahl an japanischem Essen auf uns. Genau das Richtige nach einer so intensiven Sporteinheit. Ich entschied mich für eine hausgemachte Limonade und gebratenen Reis mit Hühnchen. Der war zwar fast kalt, nachdem er von Patrick und uns Mädels ausgiebig geshootet wurde, schmeckte aber trotzdem ganz großartig. Auch die Nachspeise hatte es in sich. Eis aus grünem Tee. Niemals hätte ich gedacht, dass das so lecker schmecken kann! In jedem Fall ein kulinarischer Genuss und ein zauberhafter Ausklang des Tages, bei dem genug Zeit blieb sich auszutauschen und den Tag Revue passieren zu lassen. Ich freue mich schon auf’s nächste Mal und möchte mich an dieser Stelle auch nochmal herzlich bei Ruth, Sophia und den restlichen Mädels für den schönen Tag bedanken!

HÜBSCH & HERZLICH MODEFLOHMARKT – BLOGGEREDITION

Bedanken möchte ich mich aber auch bei Riccarda, die einen Teil der Mädels gleich eine Woche darauf wieder vereinte. Beim Modeflohmarkt von Hübsch & Herzlich waren dieses Mal nämlich auch Bloggerinnen vertreten. Neben Sophia und Ruth waren auch wieder Dani von The Diary of D und Sarah von Sariety dabei. Außerdem durfte ich die zuckersüße Jacy von Kunstseiden kennenlernen. Endlich Platz für Frühlingsmode im Kleiderschrank schaffen. Und so verbrachten wir den Samstag Nachmittag bei guter Musik im C-HUB Mannheim und schenkten unseren Kleidern ein neues Zuhause. Dank des großen Ansturms konnten wir einige Kisten leeren und den Geldbeutel für neue Shoppingerfolge füllen. Freuen durften wir uns aber auch über eine zuckersüße Goodie Bag. Neben einem personalisierten Kuchen im Glas, gab es eine ganz wundervolle Coffee to go Tasse von Butiq sowie Kajal und Nagellack von trend IT UP. Ein wirklich großartiger Inhalt!

Alles in allem zwei erfolgreiche und schöne Wochenenden mit den Bloggern aus Mannheim. Ich finde es unglaublich schön, dass ich ein Teil dieser Runde sein darf und dadurch so zauberhafte Mädels und Verbündete kennenlernen durfte! Ich bin gespannt was wir noch alles zusammen erleben werden und bedanke mich nochmal herzlichst bei allen Beteiligten!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply nathalie 22. März 2017 at 23:47

    oh das hat bestimmt wahnsinnig viel spaß gemacht 🙂
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

  • Reply paapatya 23. März 2017 at 09:21

    Bei 40 Grad Celsius Yoga zu machen, hört sich doch toll an. Danke für diesen aufklärenden Beitrag. Die Eindrücke sind wunderbar! 🙂

  • Reply Jimena 24. März 2017 at 07:14

    Das hört sich ja wirklich richtig toll an, auf so etwas hätte ich auch mal lust!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

  • Reply Jasmin 24. März 2017 at 15:41

    Habe das ganze auf Instagram „live“ verfolgt und fand beides richtig richtig cool! 🙂 freut mich das es in Mannheim so coole Blogger und Events gibt und du ein Teil davon bist! <3

  • Reply Basia 24. März 2017 at 22:50

    Liebe Diana,
    vielen Dank für Deine Eindrücke von Deinem persönlichen HOT-YOGA-Erlebnis bei uns im 108F Hot Yoga Mannheim. Es war uns eine Freude, Euch zauberhaften Blogger-Mädels die HOT YOGA Welt zu zeigen. Da wir das einzige Studio zwischen Stuttgart und Frankfurt sind, freue ich mich auf ein Wiedersehen, wenn Du mal wieder Lust bekommst, Dich wieder ganz tief zu spüren und ordentlich zu schwitzen.
    Deine Basia

  • Reply Jacy 26. März 2017 at 17:41

    Es war mir eine Ehre du Hübsche 🙂 Ich hoffe dich bald wiederzusehen! <3

  • Reply MuhKuhAddict 30. März 2017 at 20:23

    Puh, da komm ich direkt beim Lesen ins Schwitzen. 😀
    Hitze und ich sind ja nicht unbedingt die besten Freunde und ich stelle es mir unheimlich anstrengend vor, bei 40 Grad noch Sport zu treiben. Obwohl es durchaus effektiv klingt, das muss ich zugeben.
    Hast Du mal drauf geachtet, wie viel Kalorien du dabei tatsächlich verbraucht hast?

  • Reply Sarah 1. April 2017 at 14:38

    Einen Yoga Kurs würde ich auch so gerne noch einmal machen. Zu Hause – alleine – schaffe ich das einfach nicht und habe auch angst iwas falsch zu machen.

    Der Drink aus der TrendRaider Box hat wirklich super lecker geschmeckt, den kann ich nur empfehlen!

  • Leave a Reply