Home sweet Home, Shopping

Mein Wohnzimmer: Neues Farbkonzept und Deko

Es ist kein Geheimnis, dass ich nicht der größte Fan von Herbst und Winter bin. Könnte ich es mir aussuchen würde ich das Haus über die kalten, grauen Monate wohl nur im äußersten Notfall verlassen. Es ist also keine Überraschung, dass ich die Wochenenden weitestgehend in den eigenen vier Wänden verbringe. Um es hier dann auch maximal gemütlich zu haben wird meine Wohnung jedes Jahr auf’s Neue etwas umgerüstet. Lichter, Duftkerzen und ein neues Farbkonzept können Wunder bewirken und das Wohnzimmer im Handumdrehen wintertauglich machen. Ich gehöre tatsächlich zu den Frauen, die ihre Deko und Kissenhüllen farblich an die jeweilige Jahreszeit anpassen. Während ich im Frühling und Sommer zu hellen oder knalligen Tönen wie Rosa oder Gelb greife, stehen Herbst und Winter im Zeichen der gedeckteren oder festlicheren Farben. Im vergangenen Jahre entschied ich mich – trendgetrieben – zu Highlights in Kupfer. Diesen Winter wollte ich etwas mehr Veränderung. Gleich zwei neue Farben durften das Grundgerüst aus Schwarz, Weiss und Grau aufpeppen. Bewusst habe ich mich vor knapp vier Jahren für diese unspektakuläre Inneneinrichtung im Wohnzimmer entschieden. Auch bunte Wände kamen für mich nicht in Frage. An solchen Späßen habe ich mich viel zu schnell sattgesehen. Ich wollte flexibel sein und das kann man mit Deko nicht nur am besten, sondern auch am günstigsten. In diesem Jahr hat mich die Umrüstung circa 200 Euro gekostet. Dafür hat sich zum Vorjahr aber auch einiges geändert.

FARBKONZEPT IM WOHNZIMMER: GRÜN & PFLAUME

PFLANZEN, MICHALSKY TEPPICH UND KISSENHÜLLEN IN SAMT

Für gewöhnlich passe ich mich der Jahreszeit vor allem mit neuen Kissenhüllen und Übertöpfen an. Hier hat sich nichts geändert. H&M ist und bleibt mein treuester Ausstatter und konnte mich farblich mal wieder verdammt glücklich machen. Jede Menge Überzüge mit Chifonblüten, Samt, Schriftzügen und Muster in Grün und Lila. Preislich lagen sie zwischen 4,99 Euro und 9,99 Euro. Das dunkelgrüne Plaid mit Perlmuster war dagegen die teuerste Investition des Tapetenwechsels. 50 Euro hat das gute Stück gekostet und kann somit nicht gerade als Schnäppchen betitelt werden. Gelohnt hat es sich trotzdem. Die Decke ist unglaublich kuschelig, hält schön warm und passt farblich perfekt zum Samtkissen. Um das ganze auch um die Couch herum etwas abzurunden, wurde das Wohnzimmer kurzerhand in einen kleinen Urwald verwandelt. Vor der Haustür ist es grau genug! Pflanzen können so viel bewirken, daher habe ich mich bei IKEA ordentlich eingedeckt. Neben einem größeren Drachenbaum wanderten unter anderem auch Efeu, Aloe Vera und Coffea Arabica in den Einkaufswagen. Dazu gab es noch zwei grüne Glasübertöpfe von der Gartenwelt Mauk für meine Pflanzenampel von Granit. Die Basics waren also erledigt, doch Zufriedenheit sah anders aus. Das lag an meinem langjährigen Sorgenkind namens Teppichboden. Beim Einzug vor vier Jahren war ich der Meinung, dass sich ein Kuhfellteppich im Wohnzimmer unglaublich gut machen würde. Optisch sah er tatsächlich auch super aus, praktisch war er aber leider kein bisschen. Er war zu groß für meine kleine Nische, weshalb ich ihn teilweise unter die Couch schieben musste. Da er recht dünn war zog ich ihn mit jedem Sauggang wieder heraus und musste regelmäßig in die Knie gehen. Es war also Zeit für etwas Neues. Ein hartert Kampf. Ich wollte etwas das preiswert und gemustert ist. Im besten Fall in Schwarz und Weiss. Auch die Größe spielte eine bedeutende Rolle. In das kleine Wohnzimmer passen nämlich keine typischen Teppiche. Nach einigen Tagen wurde ich endlich fündig – bei Otto. Michalsky Living hatte hier gleich mehrere ansprechende Modelle in verschiedenen Größen. Ich entschied mich für den Teppich Meatpacking (100 x 150 cm) für gerade mal 40 Euro. Er schafft nicht nur einen schönen Kontrast, er lässt sich auch großartig absaugen und hält die Füße wesentlich wärmer.

WOHNZIMMER DEKO VON GRANIT, H&M UND SOSTRENE GRENE

Natürlich musste auch ein bisschen neue Deko her! Zum Beispiel neue Duftkerzen von H&M, IKEA und Baylis & Harding. Letzteres war Inhalt einer Goodie Bag und wurde von mir extra für die anstehende Weihnachtszeit aufgehoben. Sie duftet unglaublich intensiv und süßlich frisch. Wenn ich richtig gesehen habe gibt es die Duftnote mittlerweile leider nicht mehr im Handel. Dafür hält sich mein allerliebster Duft nun schon seit Jahren im Sortiment von Zara. Dark Amber ist nicht nur bei Seife, sondern auch bei Kerzen mein absoluter Favorit. Ein Mix aus Bergamotte, Ylang-Ylang und Sandelholz. Die große Zylinderkerze mit zwei Dochten (Brenndauer 80 Std.) kostet normal 23 Euro. Ich fand sie im Mannheimer Store aus unerfindlichen Gründen mit einem roten Rabattkleber vor und musste zum Preis von 15 Euro einfach zuschlagen. Noch mehr Deko gab es von H&M. Hier habe ich die zuckersüßen grauen Vasen gefunden, die vor allem im Set super kommen. Preislich liegen die Glasvasen zwischen 3 und 6 Euro. Genau dazwischen lag der Kerzenständer aus Beton von Granit. Ein großartiger Store in Berlin, der alles bietet was das stilvolle Dekoherz begehrt. Hier habe ich auch die wunderschöne Pflanzenampel aus schwarzer Baumwolle gefunden. Sie bietet Platz für zwei Blumentöpfe und verleiht der Wohnung für 17 Euro einen Hauch von Retro. Zu guter letzt durfte für knapp 3 Euro noch ein altgrüner Kerzenständer von Søstrene Grene einziehen. Ein Paradies für Deko und Kleinmöbel. In Deutschland gibt es aktuell nur in Stuttgart und Mannheim eine Filale aber ich bin sicher das wird sich in den kommenden Monaten ändern.

Jetzt muss nur noch ein passender Weihnachtsbaum gefunden und der Blumenstrauss gegegen einen Adventskranz getauscht werden, dann ist mein Wohnzimmer bereit für die Winterzeit. Ich freue mich auf die ruhigeren Tage und habe das Geld in meinen Augen gut investiert. Da ich über Frühling und Sommer fast nonstop unterwegs bin, darf man sich auch mal etwas gönnen, wenn man etwas mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbringt. Man möchte sich ja wohlfühlen und gerne Zuhause sein. Das ist jetzt definitiv der Fall. Ich liebe mein neues Farbkonzept und die vielen Pflanzen.

WIE GEFÄLLT EUCH MEIN NEUES WOHNZIMMER?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Nummer Neun 11. Dezember 2017 at 08:13

    Hach deine Wohnung sieht immer so sauber und aufgeräumt auf! Und so hübsch dazu!

  • Reply lisi ledbetter 11. Dezember 2017 at 09:29

    oh das waldgrün ist meine absolute lieblingsfarbe! sehr gut gemacht!!

  • Reply thi 11. Dezember 2017 at 19:36

    das sieht ja hübsch aus 🙂
    ich habe auch letztens mein wohnzimmer verbloggt:
    https://www.kawaii-blog.org/2017/10/18/new-home-3/
    viele grüße

  • Leave a Reply