Freunde, OOTD, Spaß

Über Vertrauen und Freundschaften

Was für mich das Schönste auf der Welt ist? Vetrauen! Nichtmal unter dem Aspekt „Ich erzähl dir was – bitte behalt es für dich!“ … eher auf die Art „Ich erzähl dir das überhaupt nur weil ich dir vertraue!“. Und damit meine ich jetzt auch nicht die 0815-Geschichten, sondern die, die das Innere eines Menschen nach außen wenden. Die bei denen man sich quasi emotional vor einem Menschen nackt auszieht. Ok, ich muss das mit den 0815-Geschichten wieder zurücknehmen, denn die gehören eigentlich auch dazu! Bei diesen Menschen hat man nämlich einfach das Gefühl ihnen alles erzählen zu können! Nein, man hat nicht nur das Gefühl – man kann es! Man kann zu hundert Prozent ehrlich sein. Egal in welchem Punkt … egal ob es um die eigene Meinung, Gedankengänge, Gefühle, Freunde, Sex, Arbeit, Familie, Geld, Sorgen oder Freuden geht. Man kann einfach alles mit ihnen teilen … ohne darüber nachzudenken, weil man weiß, dass sie einen nicht verurteilen und trotzdem mögen. Ich weiß nicht, ob ich diese Thematik gerade so rüberbringen kann wie sie in meinem Kopf herumschwirrt, daher versuch ich etwas tiefer in die Thematik einzugreifen. Ich denke jeder kennt das Gefühl, dass er selbst der besten Freundin, der Mutter, der Schwester oder dem Partner gewisse Sachen nicht sagen kann. Naja, vielleicht könnte man es sogar, aber man denkt man könnte es nicht. Man denkt, die andere Person würde die Gedanken oder das Handeln nicht verstehen … man denkt man könnte die Person enttäuschen … man denkt die Person könnte sich abwenden … oder einen auslachen. Wisst ihr was ich meine?

Fashionblogger Karlsruhe Frankfurt Freundschaft Vertrauen 3 Fashionblogger Karlsruhe Frankfurt Freundschaft Vertrauen 13 Fashionblogger Karlsruhe Frankfurt Freundschaft Vertrauen 8 Fashionblogger Karlsruhe Frankfurt Freundschaft Vertrauen 2

Nun, lassen wir die Familie mal außen vor, denn die muss einen ja so nehmen wie man ist. Immerhin ist die Erziehung ja auch für einen großen Teil des Charakters verantwortlich. Ich bin es also gewohnt, meiner Schwester und meiner Mutter gegenüber sehr ehrlich zu sein. Und trotzdem gibt es immer wieder gewisse Dinge, die behält man für sich. Eigentlich kann man es gar nicht so recht erklären, wieso man das macht. Man hat eben einfach das Gefühl, dass man das nicht sagen kann. Was Partner angeht muss ich zugeben, dass ich noch nie jemanden hatte, bei dem ich das Gefühl hatte ausnahmslos ehrlich sein zu können. Fühlt sich scheisse an, wenn man das eigentlich gerne ist! Man verstellt sich, um dem anderen gerecht zu werden … man spricht Dinge nicht aus, weil man Angst hat man könnte den anderen schockieren oder verletzen … man behält Träume und Vergangenheiten für sich, weil der andere nicht damit klarkommt …  man passt sich an, weil man spürt, dass das eigene Ich nicht akzeptiert wird! Und mit der Zeit merkt man, dass einen das nicht ausfüllt. Wieso? Weil es doch nichts Schöneres auf der Welt gibt, als bei anderen der Mensch sein zu können, der man auch ist. Ausnahmslos!!! Bedingungslos!!! Ehrlich sein zu können … in jeder Situation!

Fashionblogger Karlsruhe Frankfurt Freundschaft Vertrauen 9 Fashionblogger Karlsruhe Frankfurt Freundschaft Vertrauen 5 Fashionblogger Karlsruhe Frankfurt Freundschaft Vertrauen 1 Fashionblogger Karlsruhe Frankfurt Freundschaft Vertrauen 10 Fashionblogger Karlsruhe Frankfurt Freundschaft Vertrauen 4

Für mich gibt es bei diesem Thema zwei Personengruppen. Zu der einen zähle ich meine Mutter, meine Schwester und meine beste Freundin … die Betty. Bei den ersten beiden ist es ja irgendwie logisch. Man verbringt immerhin ein ganzes Leben mit der Familie. Die meisten zumindest. Bei Betty ist es anders. Die hab ich vor etwas weniger als 20 Jahren kennengelernt. Gleicher Wohnort, gleicher Freundeskreis … man hing halt zusammen ab und verstand sich gut. Mit den Jahren bildete sich ein Band. Man vertraute sich vieles an, lernte die Stärken und Schwächen des anderen kennen, wusste mit dem Charakter umzugehen. Eben wie in einer gut funktionierenden Beziehung! Man musste nicht immer alles cool finden, was der andere gemacht oder gesagt hat und konnte das auch immer ehrlich aussprechen. Sowas hat man dann auch angenommen, als Kritik mit der man an sich selbst arbeiten kann. Ansonsten hat man sich in schweren Zeiten den Rücken gestärkt, die Geheimnisse des anderen gut gehütet und durch gemeinsame Erlebnisse auch weiterhin an der Stärkung des Bands gearbeitet. So kann ich heute mit Stolz behaupten, dass sie nach so langer Zeit auch immer noch meine beste Freundin, stärkste Stütze und schärfste Kritikerin ist. Und genau das macht die Mischung ja auch aus! Aber auch hier gab es schon Punkte, bei denen ich dachte, ich könnte ihr das einfach nicht sagen. Hab ich mich dann dazu durchgerungen es doch zu tun, wurde ich eigentlich immer positiv überrascht. In Dingen bei denen ich mir sicher war, dass sie mich beschimpfen und mir den Kopf abreissen würde, hatte sie Verständnis und tröstende Worte über. Allerdings nie ohne realistisch zu bleiben, was ich bisher immer als durchaus positiv empfunden habe! Dieses Vetrauen basiert auf einer jahrelangen Freundschaft und wurde hart erarbeitet. Sowas kann niemand ersetzen, der 10, 20 oder 30 Jahre später kommt. Meine ganze Jugend hab ich mir ihr verbracht … jeden Liebeskummer mit ihr überstanden, jeden Erfolg mit ihr gefeiert und jedes Tief durchgestanden. Das ist etwas einzigartiges und eine ganz andere Art von Vertrauen, wie die, die ich in diesem Beitrag eigentlich ansprechen will.

Fashionblogger Karlsruhe Frankfurt Freundschaft Vertrauen 14 Fashionblogger Karlsruhe Frankfurt Freundschaft Vertrauen 7 Fashionblogger Karlsruhe Frankfurt Freundschaft Vertrauen 6 Fashionblogger Karlsruhe Frankfurt Freundschaft Vertrauen 11 Fashionblogger Karlsruhe Frankfurt Freundschaft Vertrauen 12

Bei dieser Art von Vertrauen geht es um Menschen, die ganz plötzlich in das eigene Leben treten und bei denen man ab der ersten Sekunde weiß, dass man einfach ALLES ausprechen kann! Das man nichts schön reden muss … dass man es nicht durch die Blume sagen muss … dass man es einfach auf den Punkt bringen kann. Ohne Umwege! Ich durfte dieses Gefühl in diesem Jahr zum ersten mal kennenlernen. Und das sogar gleich zwei mal … bei einem Mann und einer Frau. Ich kann euch gar nicht sagen wie verrückt sich das anfühlt, wenn man einfach ehrlich sein kann. Und noch verrückter ist es, dass einen diese Personen trotzdem mögen! Dann kommt plötzlich die Frage auf warum es sonst eigentlich so schwer ist! Ich kann das noch gar nicht wirklich beantworten und hab keine Ahnung, ob ich das jemals kann. Dieses Gefühl ist einfach eine vollkommen neue Erfahrung für mich! Man hat diese ganz extreme Vertrautheit, obwohl man die Person entweder noch gar nicht wirklich kennt, oder einfach schon verdammt lang nicht mehr gesehen hat. Von 0 auf 100 in einer Sekunde. Kann man wirklich kaum in Worte fassen! Tatjana kenn ich persönlich nun gerade mal ein halben Jahr … ihren Blog bereits seit ca zwei. Keine Grundlage! Trotzdem vertraute ich ihr ab dem ersten Moment. Voll und ganz. Ein Zuwachs an Persönlichkeit in meinem Leben, den ich definitiv nicht mehr missen möchte! Sicher gibt es jetzt einige die sich denken „Das dacht ich bei Person XY auch schon!“ aber nicht immer ist eine solch spontan entstehende Freundschaft zum Scheitern verurteilt. Man darf auch einfach nicht vergessen, dass ich bereits 30 bin und aus dem Alter „die hat mein Geheimnis einer anderen erzählt!“ und „die hat mich nicht gefragt, ob ich auch mit auf die Party will“ raus bin. Und wenn wir mal ehrlich sind …. wenn du einer Person alles erzählen kannst … dann reduziert sich die Zahl von Konflikten wohl auf ein Minimum! Die entstehen nämlich im Normalfall aus Unehrlichkeit und Verschwiegenheit. Und so seh ich das einfach als wahnsinnige Bereicherung meines Lebens an.

Danke dafür!!!!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Kathi 26. Dezember 2015 at 14:07

    Wow!! So liebevolle Worte für wunderbare Menschen in deinem Leben, die sie ganz bestimmt verdient haben!! Ich habe erst neulich auch wieder zu schätzen gelernt, wie schön es ist, wenn man ganz und gar ehrlich sein kann und darf und sich dafür nicht schämt oder schlecht fühlt. Neulich wollte ich meiner besten Freundin, die ich seit 20 Jahren kenne, etwas nicht erzählen weil ich auf einmal doch Angst hatte, sie verurteilt mich. Und an der Art, wie ich darum herum geredet habe, ist sie selbst drauf gekommen – und fand es gar nicht schlimm. Das war das schönste und erleichternste Gefühl 🙂
    Schön, dass du diesen besonderen Menschen einen eigenen Post widmest – das sollte ich vielleicht auch mal tun! 🙂

  • Reply Bratwurstmadl 26. Dezember 2015 at 15:59

    Ach Bibi du Laabertasche die unverhofft und wahrscheinlich doch so geplant (höhere Macht) in mein Leben stolperte. Ich liebe dich. Und ich danke Dir.
    Danke für deinen Beitrag, danke für dein Vertrauen, für deine Zeit, für deine Art wie du mich zum lachen bringst, zum nachdenken, zum saufen. Danke dass du mich so nimmst wie ich bin, dass du mir alles dreimal erzählst (der sekt, der sekt) und ich somit auch garantiert nichts vergesse.
    Danke dass es dich gibt. :-*

  • Reply Gunda von Hauptsache warme Füße! 26. Dezember 2015 at 23:32

    Das hast Du absolut wunderbar geschrieben!
    Solche Begegnungen kommen tatsächlich vor, allerdings kann es sein, dass man die Zeichen nicht (mehr) erkennt oder sich selbst einfach irgendwie zu blöd verhält, wenn man zu viele Jahre ohne diese Erfahrung war. Du bist sehr reich mit diesen Menschen um Dich herum!
    Lieben Gruß
    Gunda

  • Reply Jasmin 27. Dezember 2015 at 12:01

    Wow mein wieder ein sehr schön geschriebener Text liebe Diana! <3 freut mich so mega für dich das du dieses Gefühl dieses Jahr zwei mal erleben durftest und Tatjana und du passen ja auch optisch einfach wie die Faust aufs Auge! Ich hatte diesen Moment zuletzt mit Josie, meiner Hippie Freundin mit dem 2 CV und bin auch sehr glücklich darüber. Hätte ich einfach niemals gedacht, das wir uns so gut verstehen und dann auch noch so regelmäßig besuchen (also dafür das sie im Norden und ich im Süden wohne und wir beide arm sind haha). Solche Menschen sollten wir wirklich festhalten und dankbar für sein!

    Liebe Grüße
    deine Jasmin von nimsajx.blogspot.de

  • Reply Mai 27. Dezember 2015 at 14:59

    Wundervolle Worte! Ich kenne diese Situation, die du als letztes Beschreibst sehr gut. Die erste natürlich auch, ich habe meine komplette Kindheit mit meinen drei besten Freundinnen verbracht und dadurch entsteht einfach komplettes Vertrauen. Weil man sich kennt. Aber dieses Jahr habe ich eine Freundin wieder getroffen, die ich vor Jahren das letzte mal gesehen habe und auch da nur mal für kurze Zeit. Obwohl wir uns eigentlich gar nicht wirklich trennen hat es sich ab der ersten Sekunde so angefühlt als würde ich mir meiner besten Freundin reden. Weil man einfach sofort über alles sprechen konnte. Irgendwie seltsam, aber auch wirklich schön 🙂

    Liebste Grüße ♥ Mai
    http://www.sparkleandsand.com

  • Reply Nerique 27. Dezember 2015 at 18:36

    Ihr seid echt knuffig ♥

  • Reply Kim 27. Dezember 2015 at 20:30

    Super süßer Text. Habe auch eure Snaps gesehen und dort kommt, dass was du schreibst auch nochmal total rüber 🙂 Wenn ich deinen Text so lese, wird mit bewusst, wieviel Glück ich mit meinem Freund eigentlich habe, denn ihm erzähle ich alles, ohne darüber nachzudenken 🙂

    Wirklich toller Text! 🙂

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  • Reply Maribel Skywalker 28. Dezember 2015 at 10:46

    Du hast so Recht. Mit allem. Man sollte sich niemals verstellen, egal wer das ist. Und wenn diejenigen mit der Wahrheit oder dem persönlichen Empfinden nichts anfangen können, gibt es die einen, die das einfach akzeptieren, denen das egal ist und diejenigen, bei denen das leider nicht der Fall ist. Das ist auch nicht immer deren Fehler, nur die Empfindung. Das hab ich den letzten Jahren und ach.. eigentlich erfährt man das ja immer und immer wieder. Mal hab ich selber nicht die glorreichsten Taten begangen (oft!) und mal die anderen (auch oft). Das hält sich die Waage. Aber in den letzten Jahren merkt man doch schon, dass man auch in Sachen Freundschaft ruhiger wird, dankbarer ist, nicht so streng mit sich selbst und eben auch den Freunden. Das ist gut so und es ist gut genau solche tollen Menschen für sich zu finden und zu behalten ♥

  • Reply Featheranddress 28. Dezember 2015 at 17:46

    Ein sehr guter Beitrag, der mich gerade sehr berührt. Denn in den letzten Wochen ging es bei mir auch um Vertrauen, was man nicht leichtfertig vergibt. Wenn man dann gerade von dieser Person ausgerichtet wird und sich selbst als Opfer hinstellt, ist das mal die unterste Schiene, die es überhaupt gibt. Diese beschissene Erfahrung habe ich machen müssen, bei einer Person, die mich durch 10 Jahre meines Lebens begleitete. Vertrauen … das vergebe ich nicht mehr so schnell. LG

    http://featheranddress.com

  • Reply Pieces of Mariposa 30. Dezember 2015 at 18:53

    Ach, ihr zwei Hasis!!! Einfach zu süß! Das war für mich einfach die Lovestory des Jahres! <3 Und dass ich bei eurem Kennenlernen auch noch dabei war, hach, einfach zu schön!:)

    Fühl dich gedrückt, Vanessa
    PIECESOFMARIPOSA.com

  • Leave a Reply