Festival, OOTD

Festivallook mit Kimono & High Waist Shorts

Wer mich und meinen Blog kennt, weiß, dass High Waist Shorts besonders im Sommer meine liebsten Begleiter sind. Bei den derzeitigen Temperaturen und den damit verbundenen Hitzewallungen würde man zwar am liebsten nackt herumlaufen, aber das könnte bei manchen Menschen nicht ganz so gut ankommen. Daher suche ich immer einen Zwischenweg, der für alle Beteiligten in Ordnung geht. Und da sind High Waist Shorts nunmal optimal. Sie lassen ordentlich Luft an die Beine und sind noch dazu super bequem. Am liebsten trage ich sie mit Shirt, Crop Top oder Kimono. Schuhtechnisch steht einem hier eigentlich die Welt offen. Von sportlichen Air Max, über elegante Pumps bis hin zu Bikerboots und verranzten Chucks … meiner Meinung nach passt alles dazu. Ich hab mich für die lässige Version entschieden. Mit Shirt, Kimono, Chucks, Schlapphut und Fransentasche – Festivaltauglich eben!

Festivallook Kimono High Waist Shorts 4Festivallook Kimono High Waist Shorts 12 Festivallook Kimono 1 Festivallook Kimono High Waist Shorts 7 Festivallook Kimono High Waist Shorts 3 Festivallook Kimono High Waist Shorts 10Festivallook Kimono High Waist Shorts 15

Denn sind wir ehrlich … viele Festivaloutfits, die auf Blogs präsentiert werden sind alles aber nicht festivaltauglich! Bunte Blumenkleider mit Fransenwesten sehen ganz zauberhaft aus, aber absolut ungeeignet um sich mal eben schnell im Schneidersitz auf den Boden zu flaggen. Wieso heisst das eigentlich Schneidersitz??? Sollte jemand von euch die Antwort kennen, lasst es mich wissen! Naja, zurück zum Thema. Auch Sandalen sind nicht wirklich die beste Wahl was das Schuhwerk angeht. Denn möchte man sich etwas besser in die Runde der feierwütigen Menschen eingliedern, dann sorgen Sandalen für ordentlich Schwund und Verletzungen an Füssen und Zehen. Selbst Chucks sind hier nicht die optimale Lösung, da die dünne Sohle, je nach Festivaluntergrund, mit den Tagen doch recht unbequem wird. Im letzten Jahr hatte ich diesen Look bei Rock’n’Heim mit Bikerboots getragen. Wer ganz nach vorne mag und dem Pogen nicht abgeneigt ist, sollte auch auf den Hut verzichten. Der ist eher was für die hinteren Reihen bei 35 Grad und extremer Sonneneinstrahlung. Stiltechnisch kann man ihn auch durch einen Blumenkranz ersetzen. Sonne soll für Blumen ja bekanntlich gut sein!

Festivallook Kimono High Waist Shorts 5Festivallook Kimono High Waist Shorts 2 Festivallook Kimono High Waist Shorts 6

Shorts – Shein | Kimono, Hut – H&M | Shirt – edc | Tasche* – Pieces via About You
Gürtel – Asos | Kette, Armband – Bijou Brigitte | Chucks – Converse

Die mit * gekennzeichneten Artikel wurden mir für Werbezwecke kostenfrei zur Verfügung gestellt!

Festivallook Kimono High Waist Shorts 13 Festivallook Kimono High Waist Shorts 14 Festivallook Kimono High Waist Shorts 8

Was tragt ihr auf Festivals am Liebsten?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

21 Comments

  • Reply Nummer Neun 2. Juli 2015 at 08:05

    Du weißt ja, ich lese hier eh nur mit wegen den Jeans-Shorts 🙂 (nein, Spaß!)

  • Reply Angie 2. Juli 2015 at 10:12

    Toller Look! Vor allem dein Kimono und das Armband habens mir echt angetan! :o) Praktisch, unkompliziert, bequem… perfekt!

    Schneidersitz heißt es, glaub ich, weil bevor es Nähmaschinen gab, Schneider mit genauso überkreuzten Beinen dasaßen und den Stoff an dem sie genäht haben auf dem einen Knie liegen hatten. (Hab ich mal gehört, aber keine Garantie dafür!)

  • Reply FeatherandDress 2. Juli 2015 at 11:58

    Cooler Look ich mag den Kimono und die Tasche total. Ich würde mich für ein schönes langes Kleid oder einen Tunika Kleid entscheiden. LG

    http://featheranddress.com

  • Reply Jasi 2. Juli 2015 at 13:28

    Ich find das Outfit echt super, gerade jetzt für die heißen Tage und vor allem auch für ein Festival total geeignet!
    Genau so würde ich auch übers Festivalgelände hüpfen 😀

  • Reply Chrissie 2. Juli 2015 at 13:48

    Der Kimono und das Armband!! Will ich!! Die Shorts würde ich auch wollen, wenn mir meine Beine das erlauben würden – tun sie aber nicht (… die Schweine 😀 :D) – also trag ich den Festivllook ein bisschen “länger und flatternder” – Dein Outfit ist auf jeden Fall super rund!

    LG & Drück Dich! aus der EDELFABRIK
    Chrissie

  • Reply Julia 2. Juli 2015 at 18:22

    Eines meiner liesten Outfits bisher, bin total begeistert!
    Bitte ein mal zum mitnehmen, ich will das genau so in meinem Kleiderschrank hängen haben 🙂

    Liebe Grüße,
    Julia

  • Reply Sooyoona 2. Juli 2015 at 19:16

    Der Look an sich gefällt mir eigentlich ganz gut, besonders der Kimono. Aber High Waist Shorts resp. im Allgemeinen High Waist Hosen sind eher nicht so mein Fall. Ich selbst finde sie unheimlich unbequem und bekomme schon einen Anfall, wenn meine Hose über dem Beckenknochen ist. ^^” Aber mir gefällt auch der Schnitt an sich nicht ganz so gut.

  • Reply Josie 2. Juli 2015 at 21:05

    Genauso würde ich auch auf´m Festival rumhüpfen. Ein mega klasse Outfit! Ich tausche nur den Hut gegen meinen XXL Blumenkranz 😀
    In 2Wochen ist es endlich soweit. Jippie – Deichbrand ruft. Nur Schuhtechnisch hab ich noch keinen richtigen Plan. Aber in zwei Wochen fällt mir sicher noch eine Menge ein.

    Liebe Grüße

  • Reply Sarah 2. Juli 2015 at 23:02

    Super schöner Look 🙂

  • Reply Yvonne 3. Juli 2015 at 00:06

    Megaschön! High Waist geht bei mir leider auch ein Jahr nach der OP nicht, daher bin ich sehr froh, dass dieser Trend andere Schnitte nicht ganz verscheucht hat.
    Ich bin totaler Festival Neuling und müsste mich erstmal einlesen, was es so gibt 😀

  • Reply Romi 3. Juli 2015 at 00:20

    So ein cooler Look, toll kombiniert und ich muss neidvoll anerkennen, dass High Waist Shorts echt gut aussehen können 🙂 Klasse Beine!

    Liebste Grüße aus Berlin
    Deine Romi
    von http://www.romistyle.de

  • Reply Katrin 3. Juli 2015 at 00:57

    toller Look!
    um den Kimono beneide ich dich natürlich – ich selbst hab immer Pecht mit den Kimonos, die ich kaufen will..
    ich freu mich so wieder meine Blumen tragen zu können ohne, dass ich doof angeguckt werd – ist mir tatsächlich in der Bahn passiert, dass sich ne Dame in der Bahn auf ihrem Sitz gedreht hat und dann einfach geglotzt hat, hätte eigentlich was sagen müssen 😀

    LG Katrin

  • Reply Tina 3. Juli 2015 at 14:28

    mhm an Highwaist-Shorts konnte ich mich bisher noch nicht so wirklich gewöhnen. Irgendwie finde ich die bei anderen sehr schön, kann mich selbst aber noch nicht so recht damit anfreunden.
    Dass viele Festivallooks auf anderen Blogs auch eher unpraktisch für Festivals sind, ist mir auch schon aufgefallen….da merkt man dann doch schnell, wer wirklich schonmal auf nem Festival war und wer nicht 😀
    Dein Outfit mag ich jedenfalls mal wieder total gern und es steht dir wie immer hervorragend!
    Ich hoffe du hast einen tollen Start ins Wochenende
    Liebste Grüße

  • Reply ekulele 3. Juli 2015 at 15:16

    Du hast ja eine neue Frisur!!! Jetzt bemerke auch ich es – aber hey, war ja kurz “weg”….
    Schaut cool aus! Nun aber zum Look: Ich würde sagen: “genau dein”.
    Steht dir super, vor allem die Shorts.
    Irgendwann muss ich mich auch mal noch an eine high waist shorts wagen…

    Herzliche Grüße, Frauke von
    ekulele

  • Reply Yvonne 5. Juli 2015 at 09:28

    Ahhh ich liebe das Outfit 🙂

  • Reply marina reyam 5. Juli 2015 at 18:45

    also erst mal, ich kann dich so gut verstehen ich denke mir zur zeit wirklich jeden tag .”am liebsten würde ich einfach gar nichts anziehen” 😀
    und der look ist wie immer wunderschön (:

  • Reply Bratwurstmadl 5. Juli 2015 at 23:52

    Kawooom! Richtig, richtig geiler Look! Genau Bibi-Schatelig! I like!
    Ach ja, hier desRätsels Lösung:
    Als Vorteile der nach dem Beruf des Schneiders benannten Sitzart gegenüber dem Sitzen auf dem Stuhl werden vermutet:

    Die Schneider (damals nur Männer) saßen beim Nähen auf dem Tisch, damit die bearbeiteten Stoffteile nicht auf den Fußboden hängen und die bei der Arbeit abfallenden Stoffteile nicht in den Staub fallen.
    Angeblich erleichterte diese Sitzhaltung das Arbeiten mit besonders schweren Stoffen.
    Die in der Mitte des Tisches oder an der Wandseite sitzenden Nähknechte nahmen nur wenig des meist knappen Platzes weg und behinderten die Schneidergesellen nicht bei der Arbeit.

    Drück dich!

  • Reply Treurosa 6. Juli 2015 at 12:51

    Wunderbarer Look 🙂 Ich mag den Kimono und die Tasche total. Obwohl, mir gefällt der Hut eig. auch recht gut 🙂

  • Reply Amanda 6. Juli 2015 at 17:21

    Schönes Outfit!

    http://amandarhymes.com/

  • Reply shadownlight 16. Juli 2015 at 10:02

    ich stimme dir zu, das outfit ist absolut für ein festival geeignet.
    besonders mag ich das armband 🙂
    liebe gruesse!

  • Reply Jacky 17. Juli 2015 at 14:24

    Die ganzen hübschen Festivaloutfits hin oder her, aber wirklich passend sind sie selten. Vor allem weil es oft extrem schöne Klamotten sind, die mir persönlich viel zu schade wären. Denn sind wir ehrlich, die paar Tage, die man beim Festival ist, sind abgeranzt. Zwar genial, aber nicht unbedingt die sauberste Angelegenheit.
    Dein Outfit fällt schon wirklich mehr in die Kategorie Tauglich, auch wenn mir der Kimono zu schade wäre. Ich würd einfach für die klassische Shorts-Top-Boots-Komb gehen.

    Aber Kimonos an sich sind was verdammt tolles. Ich weiß nicht, wie oft ich das schon auf allen möglichen Blogs in die Kommentare geschrieben habe und jetzt endlich durfte auch einer bei mir einziehen. Er hatte sogar die Ehre, meinen ersten Outfitpost zu schmücken 😀

    Alles Liebe, Jacky
    http://kolibritastisch.blogspot.co.at/

  • Schreibe einen Kommentar zu Tina Cancel Reply