Beauty

Marc Inbane Tanning Spray – Bräune für Unterwegs

Ein halbes Jahr ist es nun schon her, als ich zum ersten mal mit Marc Inbane in Berührung kam … bei der Hashmag-Bloggerlounge auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin. Mit Bräune aus der Dose versuchte uns der gutaussehende Mann anzulocken. Eigentlich so gar nicht mein Ding! Aber au der Fashion Week probiert man so einiges aus. Das liegt einfach am Feeling. Man ist gut gelaunt, offen und einfach spontan. Also hab ich mich dazu überreden lassen als Testobjekt zu dienen und mir kurzerhand eine frische Sommerbräune verleihen zu lassen. Vom Ergebnis war ich mehr als positiv überrascht! Mit einem Selbstbräunerbraun, was man von blondierten Barbiefrauen so kennt, hatte das absolut nichts zu tun! Es sah tatsächlich nach einem 2-wöchigen Urlaub in der Karibik aus! Und das, obwohl wir Juli hatten und ich bis dato bereits an die 50 Mittage am See verbracht hatte und breits gut vorgebräunt war. Was mir besonders gut gefiel, war das erfrischende Gefühl beim Auftragen. Ein bisschen wie ein sanfter Sprühnebel, der sich über das Gesicht legt und danach mit einem speziell angefertigten Pinsel in die Haut eingearbeitet wird. Zu Beginn sieht das Ergebnis noch etwas gewöhnungsbedürftig aus, aber nach nur wenigen Minuten ist das Produkt in die Haut eingezogen und sieht gleichmäßig und natürlich aus.

MARC INBANE TANNING SPRAY

Marc Inbane Natural Tanning Spray 1

Ich muss zugeben, dass ich das Spray über den Sommer nicht verwendet hab, da ich die meiste Freizeit in der Sonne verbracht hab und dadurch bereits einen ganz guten Bräunungsstatus erreicht hatte. Auch die ersten Herbst- und Wintermonate gestalteten sich bei uns ja recht freundlich und sonnig und so kam das Tanning Spray erst vor einigen Wochen zum ersten Mal zum Einsatz. Genau richtig für die kommende Fashion Week. Mittlerweile haben wir nämlich tatsächlich Minusgrade und Schnee und die Bräune vom Sommer ist dahin. Und seitdem verwende ich das Bräunungsspray tatsächlich alle paar Tage. Die Anwendung ist eigentlich super leicht. Einfach das Spray mit einem Abstand von 30 Zentimetern in gleichmäßigen Bewegungen auf Gesicht oder Körper sprühen und danach mit dem Pinsel (im Gesicht) oder dem Handschuh (am Körper) einarbeiten. Bisher hatte ich tatsächlich noch nie Probleme mit Flecken und die Bräune hält bei mir locker an die 5 Tage. Beim Auftragen sollte man allerdings ein Handtuch unterlegen, da man sich sonst Boden und helle Kleidung verschmutzt.

Marc Inbane Natural Tanning Spray 3 Marc Inbane Natural Tanning Spray 4 Marc Inbane Natural Tanning Spray 2

PR Sample

Preislich liegt das Marc Inbane Tanning Spray bei circa 35 Euro. Klingt im ersten Moment vielleicht etwas teuer, aber es ist einfach unglaublich ergiebig. Den Handschuh bekommt ihr für circa 10 Euro und den Pinsel für circa 20 Euro. Das Bräunungsspray ist mit natürlichen, pflegenden und authentischen Inhaltsstoffen wie z. B. Aloë Vera und Ginkgo angereichert. Ich mag die Produkte wirklich wahnsinnig gern und bin total überzeugt vom Ergebnis. Damit ihr euch davon ein Bild machen könnt gibt’s zum Schluss noch einen Vorher-Nachher-Vergleich. Allgemein bleibt einfach zu sagen, dass ich Solarien bereits seit zwei Jahren meide und das einfach für eine top Alternative halte. Definitiv gesünder, weniger zeitaufwändig und vom Ergebnis her einfach überzeugend.

Marc Inbane Tanning Spray Vorher Nachher Bräunungsspray

Wie steht ihr zu Tanning Spray? Kennt ihr Marc Inbane bereits?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply EMMALACHT 16. Januar 2016 at 14:26

    Liebe Diana, ich habe eben bestimmt 5 Minuten nur deine Vergleichsbilder angeschaut. Zum Einen nach dem Motto “Das ist doch Photoshop!” und zum anderen weil ich wirklich(!!) nicht glauben kann, dass du so gleich schauen kannst. Ich persönlich halte mich für super unfotogen und da wirkt es immer seltsam wenn ich in die Kamera “lächel”. 😀 Deswegen großen Respekt dafür! 😉
    Natürlich wie immer ein sehr schöner Bericht. Ich stehe nicht so auf die Bräunung auf die Dose, bin aber immer wieder versucht. Aber ich bin Flecken-Profi…deswegen lasse ich es dann doch.
    Liebst, Anna

    • Reply Lavie 17. Januar 2016 at 22:16

      Haha jetzt musst ich lachen Anna 😀 Doch ich kann das tatsächlich. Mir fällt es eher schwer anders zu schauen. Model könnt ich niemals werden, ich würd immer gleich aussehen 😀 Hab mich für die Bilder aber extra angestrengt das muss ich zugeben! Und das mit dem lächeln ist echt Gewohnheit. Ich hab früher auch nie offen gelacht auf Bildern, weil ich das so gar nicht mochte. Und klar, fleckig ist gar nicht cool, dann lässt man echt lieber die Finger weg. Aber in dem Fall hier ist das durch den Pinsel super, da kann das eigentlich gar nicht wirklich passieren.

  • Reply Gabriela 16. Januar 2016 at 14:39

    Interessanter Post! Wo bekommt man das Spray her?

    • Reply Lavie 17. Januar 2016 at 22:19

      Liebe Gabriela, das bekommt man entweder bei Marc Inbane direkt im Shop http://marcinbane.com/shop/
      oder bei Amazon. Gibt aber auch noch ein paar andre Onlineshops wo man es bestellen kann.

  • Reply Kathi 16. Januar 2016 at 15:35

    Sieht wirklich ganz natürlich aus, echt cool! 🙂
    Ich hab immer Angst wegen dem Sport… ich reite und als ich mal Selbstbräuner benutzt habe, ist der von der Reithose und den engen Stiefeln an den Beinen total fleckig geworden – seitdem trau ich mich nicht mehr 🙁

    • Reply Lavie 17. Januar 2016 at 22:21

      Danke Kathi, obwohl es auf dem Bild noch etwas arg aussieht. Gerade weil das bei mir dann so Sommersprossen und Hautpigmente in den ersten 20 Minuten so anhebt. Danach sah es dann doch noch gleichmäßiger aus. Okay, das hätt ich jetzt auch nicht gedacht, dass sich das auswirkt. Ich selbst verwende ihn halt immer nur im Gesicht.

  • Reply Claudia 16. Januar 2016 at 16:49

    Tanning Spray hab ich bisher noch nicht probiert, nur mal vor ein paar Jahren Selbstbräuner als Creme… war aber eher eine Katastrophe und seitdem habe ich die Finger davon gelassen. 😀 Dieses Spray sieht aber tatsächlich sehr positiv aus – den Auftrag mit Pinsel find ich gut – und die Vorher-Nachher Bilder zeigen ja auch gut den Effekt. Wäre also eine Überlegung wert. 🙂

    • Reply Lavie 17. Januar 2016 at 22:22

      Ja ich hatte bisher auch nur mal die ein oder andre Creme. Muss sagen, dass ich auch da immer ganz gute Erfahrungen hatte, aber das Spray mag ich einfach vom Ergebnis noch mehr.

  • Reply Sandra Dietzel 16. Januar 2016 at 21:16

    Ich kenne diese Firma noch gar nicht. Hmm ich habe mal Selbstbräuner probiert, das war ein Reinfall. Aber trotzdem danke für deine vorstellung.
    Lg Sandra von onlinetagebuchvonsandra.blogspot.com

    • Reply Lavie 17. Januar 2016 at 22:25

      Ich kannte die bis zum Sommer auch noch nicht. Kommt aber auch nicht aus Deutschland. Habs jetzt auch ehrlich gesagt noch nie wo im Laden gesehen aber fand das echt vom ersten Moment an super, als er mir das aufgetragen hat. Kann man sogar auf Make-Up anwenden was ich auch krass find.

  • Reply Nerique 17. Januar 2016 at 11:32

    Ich kannte nicht mal den Begriff “Tanning Spray”

    Nerique

    • Reply Lavie 17. Januar 2016 at 22:26

      Ich kannte ihn zwar aber muss aus irgendeinem Grund bei dem Wort immer an Channing Tatumn denken 😀

  • Reply Beauty Mango 18. Januar 2016 at 10:24

    Für mich wäre das jetzt nichts, aber ich finde das Ergebnis sehr natürlich 🙂

  • Schreibe einen Kommentar zu Beauty Mango Cancel Reply