Alltag, OOTD

Mein Beruf als Mediengestalter Bild & Ton

Nein, ich bin weder Krankenschwester, noch Chefärztin und trotzdem waren wir vergangene Woche beruflich auf einer Säuglingsstation und durften ein neu geborenes Leben bestaunen. Als Mediengestalter Bild & Ton durften ein bisschen auf Schwester Stefanie machen und echte Chefärzte und Krankenschwestern durch die Gegend scheuchen. Momentan macht mein Job mich wirklich fertig. Ich arbeite so eigenständig wie nie zuvor und muss mit Erstaunen feststellen, dass die Azubine und ich bei den Kunden sehr gut ankommen. Wir schaffen es jeden Tag auf’s Neue kameraunerfahrene Menschen vor der Linse aufzulockern und ihnen eine gewisse Sicherheit zu bieten. Wir fangen wunderschöne Momentaufnahmen ein und machen ganz großes Kino. Naja fast. Nein ich bin momentan echt verdammt stolz auf das was ich beruflich leiste, auch wenn es mich oftmals an meine Grenzen bringt. Ich habe nicht immer Lust darauf und würde manche Tage lieber am Schnittplatz verbringen. Ist man dann mal am Drehort und lernt neue Leute, Situationen und Locations kennen, dann macht es doch immer wieder Spaß. In letzter Zeit hatten wir mit unseren Statisten wirklich großes Glück. Es waren Menschen mit denen man sofort auf einer Wellenlänge war und selbst nach Drehschluss noch auf einen Kaffee zusammen gesessen hat. Man war so sehr interessiert an dem was diese Menschen so treiben und von den einzelnen Geschichten gefesselt.

Flauschiger Sweater – Only | Marlene-Jeans, Boots, Hut, Tasche – H&M

MEDIENGESTALTER BILD & TON – ABWECHSLUNGSREICH

Mein Beruf lässt mich unglaublich viele Bereiche kennenlernen, die andere nie zu sehen bekommen. Ganz egal ob es sich hier um Freizeitaktivitäten, Berufe oder Einrichtungen handelt, in die man sonst nie einen Einblick bekommen würde. Oft sind das ganz banale Dinge, über die man sich aber nie Gedanken gemacht hätte. In den letzten Wochen haben wir in einer Schule für behinderte Kinder, einem Krankenhaus, einem Asylbewohnerheim, einer Pflegefamilie, einem Technikmuseum, einer Feuerwehrleitstelle und eine Müllsortieranlage gefilmt. Wir durften zusehen wie Straßenpfosten gereinigt und Bäume gefällt werden und hatten diverse Interviews mit sehr interessanten Menschen. Alles davon hat für sich kleine Spuren hinterlassen. Besonders beeindruckt hat mich die Pflegefamilie und die Behindertenschule. Zu sehen wie Menschen anderen helfen, selbst ein Lächeln auf ein Kindergesicht zu zaubern und zu sehen wie gut es solchen Kindern gehen kann, wenn man sie akzeptiert wie sie sind und ihnen hilft, statt sie zu verurteilen. Erschreckend dagegen war für mich die Erfahrung mit der Müllsortierung. Zu sehen wie viel Müll an einer einzigen Deponie ankommt und auf hunderten Transportbändern an einem vorbei rast. Zu hören was die Menschen alles in den Müll werfen und da absolut nichts zu suchen hat! Tote Schlangen und lebende Katzen, das ist nicht schön sowas zu hören! Das macht die Welt noch etwas schlechter als sie ohnehin schon ist. Und das regt zum Nachdenken an und sorgt für eine gezieltere Mülltrennung in meinen eigenen vier Wänden!

Ich mag meinen Job nicht immer! Er ist oft sehr anstrengend und wir stehen immer öfter unter extremem Zeitdruck. Aber alles in allem belebt er mich auch immer wieder auf’s Neue. Es gibt wohl kaum einen abwechslungsreicheren Beruf in dem man so viele Einblicke in so unterschiedliche Bereiche hat, in dem man so viele nette und unterschiedliche Menschen kennen lernt und in dem man so viel dazu lernen kann. Auch fürs Leben! Für den Charakter! Und für den Kopf! Durch meinen Job hab ich wiederum das Wissen über Fotografie, Beleuchtung, Bildbearbeitung und Design, welches mir auch beim Blog wieder zugute kommt. Und ab und zu bieten sich wie heute eben auch ein paar spannende Themen, die man hier für Diskussionen verwenden kann. Ich find das gleicht sich ganz gut aus.

WAS MACHT IHR BERUFLICH UND MACHT EUCH DER JOB SPASS?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

22 Comments

  • Reply Romi von romistyle 18. Oktober 2014 at 21:14

    Klingt wirklich nach einem spannenden Job, danke für die Einblicke! Finde so etwas immer interessant zu lesen 🙂 Kann mir auch wirklich vorstellen, dass die Erlebnisse z.T. noch lange an einem “nagen”… man kann sich das leider nicht heraussuchen!

    Das Outfit gefällt mir übrigens auch gut – ich liebe Schwarz 😉

    Liebste Grüße aus Berlin
    Romi
    romistyle.de

  • Reply Limi Coco 18. Oktober 2014 at 19:38

    ich liebe das outfit! richtg tolle hose;)))

  • Reply Anna Christina 18. Oktober 2014 at 21:34

    So ein schöner Post! 🙂 Bei mir läuft gerade ein Gewinnspiel, bei dem du unter anderem Tee von teatox, Karl Lagerfeld – Body Lotion und vieles mehr gewinnen kannst! Ich würde mich über einen Besuch von dir freuen!
    Ganz liebe Grüße, Anna :))
    http://anna-silver.blogspot.de/2014/10/giveaway-teatox-lagerfeld.html

  • Reply Nadine Fuchs 19. Oktober 2014 at 07:48

    Sehr spannender Beitrag. Ich finde es auch sehr schlimm wieviel Müll wir gedankenlos wegwerfen und versuche mit Jutesäcken zumindes weniger Plastik zu produzieren. Ich bin bei einer Sparkasse und mag meinen Beruf schon, weil ich viel mit Menschen zu tun habe und das finde ich sehr spannend. Auch wenn ich lieber Buchhändlerin wäre, das würde mit Spass machen.
    Dein Pulli ist wirklich wundershön.
    Liebst
    Nadine

    • Reply LAVIE DEBOITE 21. Oktober 2014 at 10:34

      Ja da hast du recht. Ich hab jetz immer so riesen Tüten dabei von dm. Und da hab ich immer eine im Auto. da passt dann auch wirklich der ganze Einkauf rein und man kann sie immer wieder nehmen. Hach bei der Sparkasse. Für die haben wir in Heidelberg auch schonmal nen film gemacht. Der war auch echt cool. Glaub ich, da hat man ja richtig viel mit Menschen zu tun.

  • Reply redwinecolouredlips 19. Oktober 2014 at 13:19

    Richtig schön darüber zu lesen. Was genau hast du denn gelernt? Also wie heißt die Bezeichnung deiner Ausbildung/deines Studiums? Und wie nennt sich dein Beruf genau?
    Ich studiere ja noch und schreibe zur Zeit meine Masterarbeit und bin wirklich gespannt wohin es mich treibt. ICh bin recht offen und habe nicht DEN Job im Sinn. Hauptsache es macht Spaß und ich gehe gern hin. 🙂

    • Reply LAVIE DEBOITE 21. Oktober 2014 at 10:35

      Das schimpft sich Mediengestalter Bild/Ton. Sind also auch Leute von Funk und Fernsehen dabei in der Ausbildung! Find ich gut wenn man da nicht so festgefahren ist! Bin auf jeden Fall gespannt was du mal so machen wirst!

  • Reply Miss Berry ♥ 19. Oktober 2014 at 15:25

    Der Pulli ist ja toll :))
    Schön zu lesen, wenn einem die Arbeit richtig Spaß macht und das Gefunden hat, was einen auch interessiert. Und wenn es dann auch noch so abwechslungsreich ist , ist das doch super 🙂
    Ich mach ne Ausbildung zur Immobilienkauffrau. Und es ist auch wirklich abwechslungsreich. Vorallending lernt man soviele verschiedene Menschen und deren Geschichten kennen, die einen teilweise echt berühren und man sich wirklich freut ein Stück weiter zu helfen. Ich bin auch total zufrieden mit meinem Job 🙂

    Liebste Grüße ♥

    • Reply LAVIE DEBOITE 21. Oktober 2014 at 10:36

      Immobilien ist heutzutage ja auch echt nicht doof! Das brauch man halt auch immer! Und man hat eben zusätzlich noch viel Kontakt zu Kunden das ist ja immer schön!

  • Reply bknicole 19. Oktober 2014 at 16:24

    Erstmal ein ganz tolles Outfit und ihr habt so wundervoll das Licht eingefangen. Sieht klasse aus.

    Deinen Beruf finde ich ja total klasse, ich will ja später auch mal in eine solche Richtung gehen und beneide dich deshalb darum. Weiß aber auch, dass das eine stressige Arbeit ist, wo man auch viele Überstunden schiebt, weil der Drehtag länger dauert und man ja auch Deadlines einhalten muss. Aber die Abwechslung finde ich einfach beneidenswert, dass man Einblick in so viele verschiedene Dinge bekommt, so viele interessante Menschen trifft und immer wieder etwas dazu lernt.

    Momentan studiere ich ja wie du weißt. Habe mich nun für Political an Social Studies entschieden. Ein Studiengang mit dem ich breiter aufgestellt bin, mir aber der komplette Medienbereich trotz allem offen steht. Bin sehr gespannt ob er mir zusagt und es die richtige Wahl war.

    • Reply LAVIE DEBOITE 21. Oktober 2014 at 10:39

      Dankeschön 🙂
      Da hast du schon echt recht. Durft schon Schauspieler wie Andrea Sawatzki und Menschen wie Jane Goodall kennenlernen, das ist echt wahnsinn! Und dann aber auch wieder so viele ganz normale Menschen, die so wundervolle Geschichten haben. Wenn man dann aber bis morgens um 4 oder 5 auf Dreh ist, dann kotzt einen das trotzdem mal an. Meistens machts aber auch dann noch echt Spaß. Selbst wenns regnet, 5 Grad hat und man im Freien arbeiten muss 😀

      Und ich bin sehr gespannt wofür du dich entscheidest dann beruflich 🙂

  • Reply Yvonne 19. Oktober 2014 at 17:13

    Das klingt wirklich sehr vielfältig und spannend – aber bestimmt auch stressig und immer wieder “neu”. Schön, dass es dir so viel Spaß macht und du offenbar auch erfolgreich bist. Das mit den lebenden Katzen ist erschreckend. Bei sowas zweifel ich echt manchmal an unserer Spezies.

    Ich bin Erzieherin – das ist auch spannend und kann sehr abwechslungsreich sein – je nach dem wo man arbeitet. Zur Zeit bin ich in einer Brennpunktkita, in der viele verschiedene Kinder mit unterschiedlichen kulturellen und familiären Hintergründen zusammenkommen. Mich ziehts aber auch in die Arbeit mit Beeinträchtigten – das ist auch super spannend und schön.

    • Reply LAVIE DEBOITE 21. Oktober 2014 at 10:41

      Ja ich auch! Das kannst du mir glauben. Aber glücklicherweise gibt es Menschen die sich dann um solche Tiere kümmern. Der Mitarbeiter der sie auf dem Laufband gefunden hat hat sie zum Tierarzt gebracht und aufgepeppelt und jetzt lebt sie bei ihm. Echt schlimm sowas!!!
      Oh Erzieherin stell ich mir auch echt toll vor! Gerade mit Beeinträchtigten fänd ich das auch total interessant. Dacht ich jetzt auch wieder als wir auf der Behindertenschule waren.

  • Reply jule 19. Oktober 2014 at 18:37

    oh man ich hoffe ich hab das nich schon mal gefragt und tota peinlich vergessen aber wie genau ist denn deine berufsbezeichnung?? ich wünschte ich könnte auch so von meinen job reden aber ich merke zunehmend dass ich nicht fürs büro geschaffen bin, ich will rumlaufen, am liebsten den ganzen tag und aktion haben und einfach eine gewisse vielfalt. Aber dafür hab ich eben einen tollen arbeitgeber
    und mal nebenbei,,dein outfit sieht riichtig klasse aus..die kombi ist so schön.i.wie klassisch aber auch total lässig <3

    • Reply LAVIE DEBOITE 21. Oktober 2014 at 10:43

      Das ist Mediengestalterin Bild/Ton. Kann mir das manchmal nichtmal bei Freunden merken, was die studieren oder arbeiten 😀 Ja ist immer scheisse wenn man merkt, dass einen der Job nicht so erfüllt. Dann sollt man echt schnell handeln. Denn irgendwann wirds dann echt schwer nochmal Fuss zu fassen wenn man was andres machen will! Aber wenn man mit dem Arbeitgeber Glück hat ist das halt auch echt viel wert!

  • Reply Julia 19. Oktober 2014 at 20:23

    erstmal nice outfit und schöne bilder hast du da echt obwohl ich ja nur noch skinny hosen trage … aber nein ich muss sagen das sieht echt gut aus was du da trägst…
    schön das du so erfolgreich bist im job und dir das auch spass macht ich finde das ist auch echt wichtig. nur wenn man spass hat macht es einen glücklich … das bei mir grad solala der fall… ich liebe meinen job bei einem renomierten schwedischen modeunternehmen ehrlich und wer mich kennt der weiss das ich kein mist rede… aber seitdem ich den standort gewechselt habe habe ich meine unbeschwertheit mein spass an der arbeit verloren … ich erkenne mich nicht mehr selber und grade das macht mich unglücklich und deshalb heisst es für mich jetzt ganz schnell die reissleine ziehen und hoffentlich so schnell es geht an meinen alten standort zurück… manchmal nicht so einfach aber wird schon… ich bin optimistisch und bald habe ich meinen seelenfrieden wieder… und mein altes team.
    in diesem sinne mache nur das was dich glücklich macht und ich meine GLÜCKLICH!

    Drücker die Julia

    Ps.: Wir suchen übrigens wieder neue Blogger für eine Team Vergrösserung. Wenn Du jemanden kennst … oder wer es hier liest … bei Silvi oder mir melden

    liebst julia

    • Reply LAVIE DEBOITE 21. Oktober 2014 at 10:46

      Glaub mir die Zeiten hatte aber auch ich schon. Es gibt immer Monate wo man mal keinen Bock drauf hat und einfach nicht motiviert ist. Aber ich denk dass eben der Ort und auch der Arbeitgeber oder die Kollegen das ganz übel beeinträchtigen können. Sowohl positiv, als eben auch negativ. Leider, daher kann ich das echt gut nachvollziehen bei dir! Ich drück dir die Daumen, dass du bald wieder da bist wo de hin gehörst 🙂
      Ich würd euch so gern helfen, find ihr seid ein tolles Team! Aber ich merk immer mehr, wieviel Zeit mein eigener Blog in Anspruch nimmt. Dann noch der Job, die Wohnung, der Freund, der Alltag 🙁 Aber wenn mir jemand einfällt dann geb ich sofort Bescheid!

  • Reply Michèle Kruesi 20. Oktober 2014 at 07:07

    Dein Outfit gefällt mir von Kopf bis Fuss unglaublich gut!

    http://www.thefashionfraction.com

  • Reply Gunda von Hauptsache warme Füße! 20. Oktober 2014 at 17:09

    Habe zwar nach diesem Post noch nicht ganz verstanden, WAS GENAU Du beruflich nun machst, aber es klingt interessant und nach Abwechslung und es ist schön, wieviel der Erfahrungen dabei sich in Deinem Kopf verankern und dass sie Dich zum Nachdenken anregen.
    Da dies erst der zweite Post ist, in dem ich Dich sehe, und ich rückwärts schaue, muss ich noch anmerken, dass ich etwas dunklere Haare (also gerade grün … 😉 ) bei Dir irgendwie hübscher finde. Aber mal gucken, was noch so kommt. 🙂
    Gruß
    Gunda
    Hauptsache warme Füße!

    • Reply LAVIE DEBOITE 21. Oktober 2014 at 10:48

      😀 Schon bei deinem ersten Kommentar gestern musst ich echt lachen! Sehr lustig und ich freu mich, dass du es irgendwie geschafft hast über meinen Blog zu stolpern und ich dich ein wenig unterhalten durft! Also ich bin Mediengestalterin Bild/Ton. Das heisst hauptsächlich Filmen und Schneiden. Für Imagefilme von Unternehmen und so Sachen.
      Vielen Dank dir!!! 🙂

    • Reply LAVIE DEBOITE 21. Oktober 2014 at 10:49

      Übrigens ein großartiger Name!!! 😀

  • Reply Vreni 21. Oktober 2014 at 12:43

    Schönes Outfit :):)

  • Schreibe einen Kommentar zu Yvonne Cancel Reply