Meine Meinung, OOTD

Outfit: Entspann mal

Ab und zu hat man einfach keine Lust auf enge Skinnyjeans, Businesslook oder hohe Hacken und möchte gemütlich durch’s Leben hüpfen. Dann greif ich am liebsten zu bequemen Sneakern, luftigen Kleidern und Oversize-Jacken. In diesem Fall hab ich mich für eine Jeansjacke aus der Männerabteilung entschieden. Sie macht das recht schicke Kleid von Vero Moda wieder streetstyletauglich. Sneaker und Beanie verleihen dem Outfit dann noch den gewissen Touch Sportlichkeit und sorgen für einen guten Mix aus Chic, Casual und Sporty. Kein Baucheinziehen, kein Zwicken, kein Drücken. Dazu noch ein bisschen klassische Eleganz durch die neue Daniel Wellington Dapper und ich hab ein lässiges Outfit in dem ich mich pudelwohl fühl. Aber kommen wir zum eigentlichen Thema des Beitrags. Entspannen … eine Eigenschaft, die ich über die letzten Monate vollkommen aus den Augen veloren hab.

Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (4)Kleid – Vero Moda | Jacke – Primark | Sneaker – Deichmann | Beanie – Pieces | Uhr – Daniel WellingtonFashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (15) Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (6) Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (14) Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (12) Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (17) Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (8) Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (11)

Während ich die ersten Monate im Jahr 2016 mit meinem Blog vollkommen ausgelastet war, waren die letzten beiden von Unmengen neuer Erfahrungen, viel Arbeit, wenig Schlaf und viel zu wenig Freizeit geprägt. Ein neuer Job, ein Nebenjob, ein Blog, ein Haushalt, ein Leben. Eine zeitlang bekommt man das ganz gut unter einen Hut, aber nach ein paar Wochen muss man schmerzlich feststellen, dass es einen schlichtweg fertig macht. Sowohl körperlich, als auch geistig. Morgens um 8 in den neuen Job mit neuen Kollegen, neuen Aufgabengebieten und neuen Herausforderungen. 17 Uhr Feierabend, ab nach Hause, duschen, kochen, weiter zum Nebenjob … bis Mitternacht. Und das zwei bis drei mal die Woche. Hier bin ich vor halb 2 meist nicht eingeschlafen, weil ich einfach noch zu aufgedreht war. Und weil das ja nicht schon genug ist, hatte ich die spontane Eingebung ich müsse unbedingt tanzen lernen. Gedacht, getan und den Mittwoch Abend mit in meine “Keine Zeit-Liste” aufgenommen. Die freien Stunden waren nun auf ein Minimum reduziert und meist mit Null-Bock-Stimmung gefüllt. Blog, Sport und Freizeit blieben da gnadenlos auf der Strecke. An freien Tagen kam ich nach Hause, wanderte direkt auf die Couch, vegetierte vor mich hin und lag um 10 im Bett. Mit entspannen hatte das aber irgendwie nichts zu tun, denn meist war der Kopf schon wieder gefüllt mit einer nicht enden wollenden To-Do-Liste. Gerade beim Blog hat sich das teilweise immens angestaut. Das und die Tatsache, dass ich an kommenden Tagen wieder bis nachts mit Arbeit zugeknallt war haben meinen Kopf einfach komplett zugemüllt.

Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (2)Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (10)Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (7) Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (1) Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (9) Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (5) Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (16) Fashionblogger Karlsruhe Outfit Jeansjacke Kleid Sneaker Beanie Daniel Wellington Dapper (13)

Irgendwie hatte ich das Gefühl ich könnte nicht mehr abschalten, nicht mehr frei sein. Alles hab ich vor mir hergeschoben. Gleichzeitig hat mir der Nebenjob aber auch immer großen Spaß gemacht. Super Kollegen, lässige Kunden und immer einen gut gefüllten Kühlschrank. Nach dem Jobwechsel und der damit verbundenen Kurzarbeit war ich auf den Nebenjob eigentlich auch gar nicht mehr angewiesen. Trotzdem wollte ich es weitermachen, weil es mir eben doch auch Freude und einen volleren Geldbeutel bereitet hat. Wenn man dann aber wieder Vollzeit arbeitet und eigentlich auch mit dem Blog ein gut gefülltes Hobby mit Zweitjobanwandlung hat, ist das Ganze einfach nicht mehr machbar. Man blockiert seinen Kopf selbst, indem man in jeder freien Minute daran denkt, was die kommenden Tage noch alles auf einen wartet. Und so war ich einfach nicht mehr in der Lage zu entspannen. Mir fehlte selbst an freien Tagen die Inspiration zum Bloggen und die Lust zu fotografieren. Jetzt, nachdem der Nebenjob der Vergangenheit angehört, kann mein Kopf endlich wieder klar denken und fühlt sich frei an. Trotzdem fehlt mir an vielen Tagen immer noch die Motivation zum Bloggen. Ich merke einfach, dass ich jetzt erstmal entspannen, leben und die freie Zeit genießen muss, um für neue Ideen und Input sorgen zu können. Ich bin sicher, dass das in den nächsten Tagen schon der Fall sein wird, aber es ist verrückt zu sehen, wie stark einen das beeinflussen kann, wenn man einfach mal overloaded ist.

Kennt ihr das???

Previous Post Next Post

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Kathi 8. Mai 2016 at 07:56

    Meine Liebe,
    das kenne ich leider nur zu gut. Wenn man ständig auf Achse und 180 ist, dann holt einen das Leben auf der Überholspur irgendwann ein. Prinzipiell hab ich auch immer lieber einen vollen Terminplaner, aber ich merke auch, dass dann gerade der kreative Prozess, das mich selbst sammeln und das einfach mal Durchatmen auf der Strecken bleiben. Dann bin ich unausgeglichen, gereizt und fühl mich nicht wohl, weil für Sport und so keine Zeit bleibt. Deine Motivation kommt sicher zurück, wenn du jetzt ein bisschen Zeit hattest, aufzutanken! 🙂
    Drück dich, Kathi

  • Reply Jasmin 8. Mai 2016 at 13:08

    Ohje das hört sich aber stressig an, gönn dir die Zeit für dich! Ich hab das Gefühl nur sehr selten aber momentan bin ich total urlaubsreif und was den Blog angeht auch echt unkreativ. Deswegen gibt’s heute schon wieder einen Food Beitrag lol. Aber nächsten Samstag bin ich zum Glück wieder on the road und kann das Reiseleben genießen! Ich hoffe für dich das du deine Balance bald wieder findest und entspannen kannst! Liebste Grüße <3

  • Reply Fiona 8. Mai 2016 at 14:50

    Ich erkenne mich einfach so in deinem Text wieder – mir geht es oft auch so! Ich liebe es manchmal einfach in relaxten Looks rumzulaufen 🙂 Ein schöner Look!
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

  • Reply Basia Prym 8. Mai 2016 at 18:16

    Wonderful outfit!!! Great photos! 🙂 Greetings! 🙂

    http://kasztanowydomek.blogspot.co.uk/

  • Reply Milex 9. Mai 2016 at 04:39

  • Reply Katrin 9. Mai 2016 at 10:38

    erstmal: sehr tolle Outfit! vor allem zeigt es mir, dass ich nächsten Samstag auf jeden Fall eine schwarze Jeansjacke finden muss, hab das schon Weile im Kopf und am Samstag werd ich mir eine kaufen 🙂 besonders zu schick(eren) Teile find ich eine Jeansjacke großartig. Kleid + Jeansjacke + Sneaker und man sieht großartig aus. ich hab mir für bequeme Tage jetzt auch endlich ein Hemdkleid gekauft und liebe es 🙂
    und ja ich kenne das leider sehr gut! während des Abis ging es mir gefühlt immer so, sodass ich, wenn ich eigentlich doch mal Zeit, es gar nicht mehr mitbekommen hab, weil ich mich versucht hab zu entspannen, aber wenn sich dabei bekloppt hat, kann man lange auf die Entspannung warten 😀 da hat mein Blog ja auch gar nicht mehr funktioniert, weil ich ohne Plan an alles gegangen bin und ohne Plan kann ich eigentlich gar nicht.

    Liebe Grüße Katrin

  • Reply Fashionleaderandkitchenhero 9. Mai 2016 at 16:59

    Liebe Diana, sehr cooles Outfit! Das Kleid ist super, würde ich auch sofort tragen!

    Lieben Gruß, Lisa

  • Reply Lou Mavis 9. Mai 2016 at 18:40

    sehr schöne Bilder! Ich glaube wir haben die gleiche Jacke 😀
    Ich zieh die ständig an, weil die einfach so bequem ist!

  • Reply Treurosa 10. Mai 2016 at 07:57

    Oh wie lange ich nicht mehr auf deinem Blog war. Ich habe in letzter Zeit auch irgendwie weniger Zeit. Länger arbeiten, mehr zu erledigen. Ich weiß leider nicht einmal warum? ^^
    Das Outfit ist superschön und steht dir richtig gut. Die Jacke find ich immer wieder super!

  • Reply Julia 10. Mai 2016 at 13:39

    dein outfit ist super, diana. ich liebe das kleid! 🙂

  • Schreibe einen Kommentar zu Julia Cancel Reply