Meine Meinung, OOTD

Outfit: Kimono mit Blumen und Fransen

Wenn man mir verbietet, etwas zu tun… ist es bald getan!

WORD! Bei diesem Thema habe ich in meiner Jugend ausreichend Erfahrungen gesammelt um das ausnahmslos bestätigen zu können. Ein besitzergreifender Exfreund meiner frühen Jugend musste das schließlich auch irgendwann einsehen. Ein goldener Käfig mag schön aussehen, solange man sich nicht hinter den Türen befindet. Ich bin ein freiheitsliebender Mensch, der sich dem gesellschaftlichen Durchschnitt nur selten beugen möchte. Hochzeit und Kinder mit 25? War eine Wunschvorstellung die so mit 25 einfach nicht mehr existierte. Ich möchte spontan Dinge erleben, Neues ausprobieren wenn sich die Gelegenheit bietet und Verrücktheiten nicht den Rücken kehren, nur weil sie anderen nicht in den Kram passen. Es ist und bleibt mein Leben und solange ich anderen damit nicht schade, es finanzieren kann und es ethisch vertretbar ist, wird das auch so bleiben! Wird einem etwas verboten, dann wächst der Drang es zu tun. Das altbekannte Feuer, mit dem man so gerne spielt weil man es nicht darf. Abgesehen davon hat kein Mensch der Welt das Recht einem anderen etwas zu verbieten. Außer es handelt sich um Gewalt oder sonstiges. Leider wird auf unserer Welt trotzdem noch viel zu vielen Menschen dieses Recht der Freiheit verwährt. Gerade aus diesem Grund sollten wir uns glücklich schätzen und uns das nicht nehmen lassen. Meiner Mutter wäre nichts lieber, als dass ich endlich aufhöre mich weiterhin mit bunter Farbe auf der Haut zu verzieren, aber leider kann ich ihr diesen Gefallen einfach nicht tun. Und Mutti, ich bleib trotzdem der gleiche Mensch für dich und liebe dich immer noch genau so sehr wie ohne die Farbe!

Kimono – Oasap | Jeans, Hut, Shirt, Ring – H&M | Boots – Buffalo

Viele Menschen bemerken in Ihrer eigenen Angst nicht, wieviel sie anderen dadurch nehmen. Ein Mensch der bis zu gewissen Grenzen ein freier sein kann, ist mit sich selbst zufrieden und kann somit auch andere glücklich machen. Einer der ständig eingeschränkt wird lebt unzufrieden, launisch und zurückgezogen. Er fühlt sich seiner Freiheit beraubt und irgendwann lässt er es die Verursacher spüren. Als Teenie fühlte ich mich regelmäßig meiner Freiheit beraubt. Ganz gleich ob es um Freunde, Freizeit oder Alltägliches ging. Das hab ich meine Mutter dann auch bitter spüren lassen. Bin ich echt nicht stolz drauf, aber da wusste man ja noch nicht was man tut. Mittlerweile ist das anders und ich bin nicht mehr ganz so unvernünftig. Ich habe gelernt, wann man es gut mit mir meint. Und mittlerweile weiß auch Mutti, dass ich das schon recht mach. Auch wenn sie für meine Körperkunst und die haarigen Experimente weiterhin nur wenig zu begeistern ist.

DER KIMONO – DAS FESTIVAL IT PIECE

Nun, auch bei meinem Outfit trifft dieses Zitat ein wenig zu. Mein Geldbeutel hat es mir nämlich leider nicht erlaubt diesen wundervollen Kimono mein Eigen nennen zu dürfen. Damals hatte ich die Qual der Wahl. Hell und Dunkel lieferten sich auf Instagram ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Gewonnen hat KEINER! Bei Asos kostete das gute Stück straffe 70 Euro. Und so trennte ich mich damals schweren Herzens via Retourenschein von diesem zauberhaften Stück Stoff. Aber wie gesagt, wenn man etwas im Kopf hat und es einem nicht gewährt wird, dann setzt es sich fest und frisst einen innerlich auf. Glücklicherweise rettete mich Oasap vor dem frühzeitigen Tod, indem sie das gleiche Stück Stoff auf ihrer Plattform anboten. Mir wurde es netterweise zur Verfügung gestellt. Wäre das nicht der Fall gewesen hätte ich trotzdem zugeschlagen, denn wenn ein Stück Stoff mein Herz zum Hüpfen bringt, kann ich nicht Nein sagen! Und so bin ich nun das glücklichste Kimono Mädchen auf der ganzen Welt! Außerdem hab ich zum ersten Mal den direkten Vergleich zweier „gleicher“ Kleidungsstücke. Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass ich meine Bedenken hatte. Aber Oasap hat mich erneut nicht enttäuscht. Wenn man mal davon absieht, dass ich das erste Mal Kontakt zum Zoll hatte, weil wieder kein Beleg beigefügt war. Und auch wenn ich aufgrund dieser neuen Erfahrung ganz schön hilflos und unbeholfen war, hat der Screenshot über die Verrechnung ausgereicht um das gute Stück sicher nach Hause zu bringen. Beim nächsten Mal weiß ich Bescheid. Ansonsten kann ich absolut keinen Unterschied feststellen. Höchstens an der Transparenz des Stoffes. Länge, Qualität, Farbe und Muster nehmen sich absolut nichts! Unglaublich, aber wahr! Was sagt ihr zur zum Kimono? Hat sich der Stress gelohnt? Ich finde schon.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

29 Comments

  • Reply Li Sa 2. September 2014 at 16:12

    Ich finde den Kimono richtig toll, da hat sich der Stress definitiv gelohnt 🙂
    Und auch bei dem anderen muss ich dir recht geben. Jeder sollte sein Leben so führen dürfen, wie er es möchte, mit allen Freiheiten, welche moralisch und rechtlich klar gehen!
    Liebe Grüße 🙂

    http://style-picker.blogspot.de/

  • Reply 2deutig 2. September 2014 at 16:41

    Der Kimono ist wirklich total dein Ding! Ich finds so krass, wie lang deine Haare geworden sind!

    Deinem Text kann ich mich auch (mal wieder) nur anschließen. Ich halte wirklich nicht viel von gesellschaftlichen Zwängen und find’s total übertrieben, wenn Freundinnen mit Mitte 20 darüber reden, wie ihre biologische Uhr tickt… Wenn ich für diese Diskussionen immer 5 Euro bekommen hätte, wäre ich jetzt reich. Ich hoffe, ich kann mein Leben noch sehr lange so weiterleben wie jetzt, denn erstmal bin ich durchaus zufrieden. Und für mein erstes Tattoo wird auch schon fleißig gespart 🙂

  • Reply ♥ Tanachi ♥ 2. September 2014 at 18:50

    Wirklich schöner Text, den ich nur so unterschreiben kann. Ich falle auch nicht in die typischen Muster. Ich habe einen Freund, ok. Aber da wird nichts geplant, sowas kennen wir nicht. Oder doch! Das einzige, was wir geplant haben: Wenn wir mal zusammen ziehen, holen wir uns ein Kätzchen. (; Wann das ist…wer weiß? (:

    Der Kimono ist richtig cool! So toll, dass du ihn durch die Kooperation trotzdem bekommen hast. Dann war es wohl…Schicksal? (;

    Liebste Grüße,
    Tanachi

  • Reply Sonja Zimmer 2. September 2014 at 19:15

    und ob sich das gelohnt hat. das ding passt richtig gut zu dir – wie für dich gemacht!

    und zum anderen thema: schließ keine kompromisse, du bist alles was du hast. det sagte schon janis joplin! mach dir keinen kopp um andere, es geht um dich und nur um dich – du hast nur dieses eine leben. wenn nicht jetzt, wann dann?

    lg sonja

  • Reply redwinecolouredlips 2. September 2014 at 20:27

    Hahaha, voll lustig. Denn ich habe mir ein Shoppingverbot für (erstmal nur) den September. Allerdings hat das vor allem auch finanzielle Gründe, aber schreib ich übermorgen nochmal genaueres auf meinem Blog dazu. Fands nur lustig, weil das irgendwie zu deinem Beitrag so gut passt. Nur dass ich mir halt selbst den Riegel vorschiebe, das ist vielleicht nochmal was anderes. 🙂

  • Reply vreeni mänke 2. September 2014 at 21:01

    Ich find auch, der ist zuckersüß und den hast du dir verdient. Basta. 🙂

    Liebst,
    vreeni von freak in you

  • Reply Maribel 3. September 2014 at 08:00

    Hahaha in Sachen, die verboten sind und man trotzdem macht, sind wir alle Meister! Aber nicht nur das.. Auch in Sachen, die andere nicht wollen, weil sie neidisch sind oder es aus anderes Gründen nicht gönnen. Da denk ich mir ganz oft: Und gerade weil DU das nich willst, mach ichs! Einfach um es mir selbst zu beweisen 😀
    Eine “Freundin” von mir, die mich die letzten Jahre immer in meinem Hamburg Traum unterstützt hat, hat jetzt kurz davor komplett zu gemacht. Und mir alles. Wirklich alles schlecht geredet. Zumindest hat sie es versucht. Und am Ende durfte ich mir noch anhören, wenn ich dann doch gescheitert wäre, könnte ich gerne wieder zu ihr kommen.. sie wär für mich da.. Weißt du was? Und nur wegen DIR bleib ich in Hamburg! 😀 Und du weißt… ich bin stolz drauf 🙂

    Der Kimono steht dir ausgezeichnet super toll mega klasse. Ich find sowas steht dir generell immer top. Wahrscheinlich weil dus einfach immer genial kombinierst!

    Drück dich, meine Liebe :*

  • Reply Vanessa Piccola 3. September 2014 at 09:27

    Bei der Kimono-Liebe bin ich auf jeden Fall dabei, auch wenn mir die 70 Euro bei Asos zu teuer gewesen wären. Also du glückliches Kind, dass das Ding jetzt gratis in deinen Schrank geflattert ist 😉 Steht dir auf jeden Fall super und versteht sich wunderbar mit deinem Hut!

    Deinem Rebellenstatus schließ ich mich auch mal in dieser an, wobei meine Eltern zum Glück irgendwann resigniert haben und neue Farbe auf der Haut kommentarlos hinnehmen 😉 Dafür hatte ich den Stress vor Jahren mit dem Partner, der so gar nix von bunten Frauen gehalten hat… Und jetzt feiert der Freund die ganzen Bilder auf meinem Körper, als wär nix los. Also, Frau darf sich echt nicht so verbiegen lassen, nur weil andere Menschen ein Problem mit Experimentierfreude haben!

  • Reply Nicole 3. September 2014 at 09:41

    Echt ein cooler Text. Vor allem triffst du damit voll ins Schwarze. Ich finde es auch wichtig, dass man sich nichts verbieten lassen sollte, so lange es vertretbar ist. Auch ich bestehe auf eine Art Freiheit im Leben, auch mit Familie. Natürlich ist es was anderes, wenn man Familie hat. Eine gewisse Freiheit sollte man sich sein ganzen Leben lang über bewahren.
    Dein Outfit gefällt mir echt gut, der Kimono ist traumhaft.

    Liebste Grüße

    http://kleiderzimmer.blogspot.com

  • Reply Nimsaj 3. September 2014 at 10:20

    Sehr cooler Text zum Thema Freiheit! Und der Kimono ist ein Traum, leider hab ich den Kimono-Trend diesen Sommer verpasst, weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte 😀

    Aber um nochmal auf deinen Text zurückzukommen, ich habe eine Bitte an dich, denn ich finde, das passt hier super unter deinen Freiheitstext. Ein Bekannter von mir ist leider nicht so frei wie wir aufgrund seiner Hautfarbe. Mehr Infos und eine Petition für seine Freiheit und gegen Rassismus findest du unter folgendem Link: https://www.openpetition.de/petition/online/freiheit-fr-wonda-prince-stoppt-rassimus
    Bitte les es einfach mal durch, bilde deine Meinung und unterschreibe bestenfalls und verbreite es!
    Das bedeutet mir wirklich viel, da der Bekannte wirklich ein super Typ ist und NIEMAND so etwas aufgrund seiner Herkunft oder Hautfarbe verdient hat. Danke !!! <3

    Liebste Grüße 🙂
    & danke für dein Kommentar zu den analogen Bildern, ich hoffe ihr kommt auch bald nach Hamburg, ist wirklich wunderschön dort!

  • Reply Nancy 3. September 2014 at 11:28

    Der Kimono ist soooo toll habe ihn schon auf Instagram bewundert! Der Hut steht Dir auch super hatte letztens auch einen in der Hand aber habe ihn wieder weggehangen :))
    Liebe Grüße

  • Reply johanna 3. September 2014 at 11:50

    Ist das schön!!! Das Outfit finde ich wirklich mal richtig toll, da passt alles. Würd ich jetzt 1 zu 1 so reinschlüpfen 😀 Steht dir wahnsinnig gut Liebes 🙂 Der Stress hat sich gelohnt.

    Ach die Muttis. Meine ist da ganz genau so, die kriegt auch jedes Mal wenn ich mir wieder Farbe unter die Haut stechen lasse einen mittelschweren Herzinfarkt und hinterher sagt sie immer “Ach Kind, du weißt ich mag das nicht. Aber sieht ja doch ganz nett aus.” 😀

  • Reply Vannessa Henn 3. September 2014 at 18:24

    Der Kimono ist einfach wunderschön, den würde ich auch sofort tragen!

    Liebe Grüße, Vanessa
    von
    fashion of lemoande

  • Reply Romi von romistyle 3. September 2014 at 21:28

    Gaaanz tolles Outfit 🙂 Für den Kimono hat sich der Stress in jedem Fall gelohnt und der gesamte Look sieht richtig klasse aus…
    Ich kann total verstehen, was du beschreibst, auch wenn ich selbst eigentlich nie in dieser Situation war. Entweder weil ich mich nicht nach “Extremen” sehnte, oder weil ich immer viel machen durfte… ich hoffe in jedem Fall, dass sich das nicht ändern wird 😀

    Liebste Grüße aus Berlin
    Romi
    Mein Fashion & Style Blog romistyle.de

  • Reply Ina R. 3. September 2014 at 19:35

    Hihi, hast du süß geschrieben! Meine Mama war auch komplett gegen tattoo und percing – aber inzwischen hat sie sich dran gewöhnt. Du kennst das sicher 😉
    Superschönes Outfit meine Liebe, der Kimono ist ein Smmertraum und mit dem schicken Hut wird das Ganze auch perfekt herbsttauglich! Find ich sehr hübsch! <3

    Bei mir gibts Haarbänder zu gewinnen, also nix wie hin da ihr Hippiekinder:

    http://badtastetoasttoast.blogspot.de/2014/09/bad-taste-toast-end-of-summer-giveaway.html

  • Reply Svetlana 3. September 2014 at 19:37

    Wunderschöner look 🙂
    Kimonos stehen dir einfach sooo toll <3

    Liebst
    Svetlana

  • Reply Alicja 3. September 2014 at 22:14

    Du siehst absolut großartig aus meine Liebe! Vielen lieben Dank für deine immerzu sehr sehr lieben Kommentare! Ich sende dir tausend Küsse und Grüße!

    http://mywonderland-alicja.blogspot.fr/

  • Reply bknicole 4. September 2014 at 10:32

    Das Outfit ist wirklich klasse, ich glaube ich habe das aber auch schon auf Instagram gesagt. Der Kimono ist wirklich traumhaft und der Stress hat sich hier definitiv gelohnt. Ich liebe auch die Kombi mit dem Hut und dem weißen lässigen Top. Passt einfach alles perfekt.

    Dein Text ist mal wieder so wahr und ich denke während der Teenie Jahre, macht jeder damit seine Erfahrungen. Regeln sind einfach da um gebrochen zu werden – war zumindest mein Motto. Ich weiß noch das ich einmal Hausarrest hatte, wir aber im Freundeskreis was lustiges geplant hatten und das wollte ich mir auch nicht verbieten lassen, da bin ich dann auch einfach los und somit hatte sich dieses Thema für meine Eltern dann auch erledigt.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Ich schaue direkt die Englischen Folgen, finde das ganz gut zu verstehen. Bin aber schon sehr gespannt, was du nach dem FatalFinale sagen wirst. Da zieht auch die ganze Spannung sehr an. Haha ja das ist mir auch aufgefallen, Caleb sieht so gut wie nie aus. Das ging mir auch immer durch den Kopf, als ich ihn gesehen hatte :D.

  • Reply Michelle 4. September 2014 at 13:48

    Der Kimono und die Schuhe sind einfach nur der Hammer !

  • Reply jule 4. September 2014 at 12:15

    wooord!!! ich habe deine texte schon immer geliebt und wenn du etwas ansprichst was mich selbst
    beschäftigt denk ich mir noch mehr “jaaman!!” haha
    und zu deinen outfit kann ich nur wieder sagen dass mir gefällt was ich da sehe hrhr
    ich liebe kimonos unglaublich ~
    lg ;**

  • Reply SellysSecrets 4. September 2014 at 18:28

    Ich liebe deinen Look – elegant und rockig zugleich. Der Kimono ist der Hammer. ♥ Ganz große Liebe. 🙂
    Und zu deinem Post kann ich nur sagen: true words.

    Liebst
    Selly
    von SellysSecrets ♥

  • Reply Jasi 4. September 2014 at 17:10

    Ich finde es immer wahnsinnig schlimm, wenn es Menschen gibt, die meinen sie müssten einen etwas verbieten. Mein Ex-Freund war da leider so. Färb dir die Haare nicht, trag keine kurzen Klamotten, trink kein Alkohol…und wie das nun einmal auch so ist, verbotene Dinge tut man trotzdem. Gibt aber auch einfach Dinge, die lässt man sich nicht einfach verbieten. Basta 😀
    Nun zum Outfit….es ist einfach mal wieder richtig supi und du siehst sooooo gut aus! Der Kimono ist halt auch einfach mal n Träumchen 😀
    Uuuuuuund die Divided Grey Collection gibt es teilweise auch online. Musst dir auf jeden Fall mal anschaun. Ist bestimmt auch was für dich dabei 😀

  • Reply Michèle Kruesi 5. September 2014 at 06:52

    Wow, dein Kimono ist ein Traum! Einfach hammermässig schön

    http://www.thefashionfraction.com
    http://www.thefashionfraction.com

  • Reply Sabrina Mohr 5. September 2014 at 09:37

    Jeder hat seinen eigenen Kopf und das ist auch gut so. 🙂 Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden … der eine mag’s blond, der andere brünett. Einer mag Sneakers, der andere lieber Heels. Und so weiter und so fort. So ist das Leben … und es wäre ja auch schlimm, wenn wir alle gleich wären.

    Dass besonders Eltern sehr kritisch über die Entscheidungen ihrer Kinder denken können, ist wohl normal. Schließlich wollen sie ja immer nur “das Beste” für uns.^^ Irgendwann wollen wir jedoch selbst und unabhängig über unser Leben entscheiden … und machen sicherlich auch mal Fehler. Und das ist auch gut so, denn aus Fehlern lernt mal bekanntlich ja! Jeder sollte sich selbst ausprobieren und eigene Vorlieben entwickeln können. Nur so finden wir heraus, wer wir eigentlich sind und wo uns unser Weg im Leben hinführt. Niemand hat das Recht, sich uns in den Weg zu stellen, nur weil wir nicht seinen Vorstellungen entsprechen. Ein guter Rat wird immer gerne angenommen, aber Entscheidungen fällt im Endeffekt jeder für sich selbst. 🙂

    Der Kimono ist übrigens richtig schön! Toll, dass du am Ende noch zu deinem Herzstück gekommen bist! =)

    GLG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

  • Reply Joana TheBlondeLion 5. September 2014 at 12:01

    Der Text ist so wundervoll!! Und der Kimono sieht fabelhaft an dir aus 🙂

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

    Es würde mich sehr freuen, wenn du hier beim Geheimtipp des Monats für mich abstimmst (ganz unten TheBlondeLion – geht jeden Tag 1x):)

  • Reply Viviane bloggt 5. September 2014 at 15:43

    Wunderschönes Outfit. Insbesondere der Kimono. 🙂

    Liebe Grüße

    Viviane

  • Reply Yvonne 6. September 2014 at 14:06

    Schöne Liebeserklärung an die Freiheit, die ich so unterschreiben kann 🙂 Und der Kimono steht dir hervorragend <3

  • Reply Passion4StreetSTyle 6. September 2014 at 18:53

    Ein echt toller Look! Vor allem den Kimono und den Hut finde ich klasse ♥
    Du hast einen tollen Blog. Gefällt mir wirklich gut 🙂

    Alles Liebe,
    Julia

    http://passion4streetstyle.com/

  • Reply Annanikabu 10. September 2014 at 12:53

    Was für ein toller Post und dabei meine ich deine Gedanken und die Bilder – einfach alles ist perfekt! 🙂 Ich erinnere mich noch genau an deine “ich steh im Büro und mach schnell mal ein Selfi” – Fotos und jetzt sieht das einfach alles sooo professionell aus und soo wunderschön! 🙂

    Und dein Text ist auch wunderschön. Man macht sich oft gar keine Gedanken darum, aber insgeheim lässt man sich schon manchmal einschrönken ohne es selbst zu merken. Oder man schränkt sich selber ein und nimmt nicht wahr, dass man etwas anderes vielleicht viel lieber machen möchte…

    Ach und dann noch zu deinen Haaren – ich liebe es auch, mir meine haare zu färben und bin gern experimentierfreudig, aber irgendwann kommen auch wir zu der Farbe, die uns zussagt und die einfach auf unseren Kopf gehört! 😉 Und den Kimono will ich auch haben – warum kooperiert Oasap nicht mit mir (und schon läuft mir eine Träne die Wangen runter, haha) ok, so schlimm ist es nicht – aber ich WILL auch! 😉

    Ok, bevor es ganz albern wird… Ciaoi! 🙂

  • Schreibe einen Kommentar zu Alicja Cancel Reply