OOTD

Derzeit leider ausverkauft

… so würde ich aktuell meine Gefühlslage beschreiben. Ich lieg gerade auf der Couch und fühl mich wie ein totgefahrenes Frettchen auf der Autobahn. Vielleicht auch der Grund warum ich für diesen Beitrag auf einen Look zurückgreifen muss der bereits 3 Wochen zurückliegt. In den letzten Wochen bin ich nämlich zu genau gar nichts gekommen. Neuer Job, Nebenjob, Blog, Geschäftsreisen, Bloggerevents, Geburtstage und alles was dazu gehört. Für Outfits schießen blieb da einfach keine Zeit. Und die freien Minuten zwischendurch war ich beschäftigt mit Wohnung putzen, Wäsche machen und mich am Leben halten. Alles extrem aufregend und spannend … also bis auf putzen und Wäsche machen … aber eben auch sehr kräftezehrend. Mit Akku aufladen war da also nichts. Aber immerhin konnte ich noch 2 schöne Tage bei Ascol in Berlin verbringen. Ich kann nicht behaupten, dass das entspannend war, aber es war großartig und hat gut getan! Wer die Nächte bei Ascol verbringt hat generell wenig Schlaf, einen überhöhten Weinkonsum und bekommt Berlin quasi im Schnelldurchlauf gezeigt. Ist ja auch logisch, wenn man immer nur ein paar Tage oder Stunden Zeit hat. Dann fällt das Programm eben etwas straffer aus. Trotz allem hab ich jede Sekunde davon genossen und war für die Rundtouren, die Gesellschaft und das weltklasse Frühstück wieder unglaublich dankbar. Mehr dazu gibt’s dann aber in einem extra Beitrag!

Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 15 Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 18 Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 6 Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 16 Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 12 Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 19 Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 10

So ein Jetset-Leben ist schon cool! Von Zuhause auf nach Köln, von Köln nach Berlin, von Berlin wieder Nachhause und von dort wieder nach Stuttgart. Alles in 9 Tagen. Ich liebe es unterwegs zu sein … etwas von der Welt zu sehen … Neues zu lernen und nette Menschen zu treffen. All das war die letzten Wochen mehr als gegeben. Ich durfte wieder mal unglaublich viele Erfahrungen sammeln … sowohl privat, als auch beruflich. Und für jede dieser Erfahrungen bin ich wahnsinnig dankbar. Mein erster Kongress, das Gefühl sich in Berlin besser auszukennen als man denkt, das erste Mal vor einem professionellen Kamerateam stehen und Teil einer Sendung zu sein … Herausforderungen, die mich zum einen eingeschüchtert und zum anderen auch gestärkt haben. Ich genieße solche Zeiten immens, aber irgendwann brauch man dann auch mal wieder ein paar Tage um runterzukommen. Daher freu ich mich jetzt wahnsinnig auf die Osterzeit, ruhige Tage auf der Couch, Sport, Sonnenschein und neue Outfitbilder! Dann kann ich euch auch hier endlich mal wieder mehr Abwechslung und Inspiration bieten und komm hoffentlich endlich mal wieder dazu andere Blogs zu lesen und Kommentare zu beantworten.

Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 1 Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 4 Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 3Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 13Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 5 Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 17Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 11 Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 20Outfit Schlagjeans Rollkragenpullover Hut Fransentasche 8

So … und zu guter letzt möcht ich noch ein paar Worte zum Outfit verlieren, in dem ich mich übrigens meeeeeeeega wohl fühle! Aktuell haben wir zwar Sonnenschein, aber immer noch eisige Temperaturen, weswegen ich immer wieder gerne zu diesem wundervollen Oversize-Wollkragen-Pullover von H&M greife. Ich muss zugeben, er fusselt wie Sau! Auch nach der Wäsche!!! Aber er macht warm und ist schön kuschelig. Dazu meine allerliebsten Flared Jeans von Zara und das beste Schnäppchen ever! Mein schwarzer Mantel von Vila, den ich im Second Hand Laden für 8 Euro ergattert hab. Dazu neue Stiefeletten und Hut von H&M und die Fransentasche von Hallhuber. Auf den Lippen Russian Red von MAC, auf den Nägeln 330 Cream Maker von P2 Volume Gloss und Accessoires von H&M und Six.

Wie gefällt euch der Look? Und wie geht ihr mit so stressigen Zeiten um?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply Nummer Neun 17. März 2016 at 07:47

    Also ich komme ja schon immer wieder gerne nach Hause zurück. Daher wäre das Jetset Leben glaube ich etwas zu viel für mich 🙂

  • Reply Treurosa 17. März 2016 at 10:04

    Tolle Fotos 🙂 Also für mich wäre das nichts. Da ich meinen Freund eh nur am Wochenende sehen kann, würde das wahrscheinlich durch so viel Trouble auch noch ausfallen. Überhaupt bin ich doch am liebsten zu Hause ^^ In der Hinsicht bin ich echt langweilig..

  • Reply Milex 17. März 2016 at 21:08

  • Reply Jasmin 17. März 2016 at 21:50

    Ach herje das hört sich echt nach Stress an, aber nach gutem! Bin ja auch gern unterwegs aber Stress war sehr lang für mich ein Fremdwort weil ich einfach so mega faul und chillig bin und dann irgendwann die “ach kein bock” Einstellung hab. Aber seit paar Wochen hab ich auch das Gefühl das ich gestresst bin, vor allem durch Schlafmangel, das ist das schlimmste!!! Das gepaart mit Hunger und ich könnte töten vor Aggressionen 😀 aber nun gut, man muss sich einfach auch mal Zeit für sich nehmen und Nein sagen! Das mit den Nein sagen fällt mir zwar was Ausflüge betrifft sehr schwer, aber muss einfach auch mal sein. Wünsch dir ein paar erholsame Tage und auf hoffentlich bald ! <3

  • Reply Yvonne 17. März 2016 at 22:09

    Da gehts dir ja ähnlich wie mir zur Zeit. Genieß die ruhigen Stunden!
    Der Ring ist sooo hübsch!

  • Reply Kathi 18. März 2016 at 07:32

    Wow, ganz schön straffes Programm! Ich bin da ja wie du – gerne unterwegs mit neuen Leuten und so, aber ich muss sagen, dass dein Leben da schon ein andres Kaliber hat, da ich ja doch meistens in Nürnberg bleibe dabei 😀 Was mir hilft, ist ne entspannende Spotify-Playlist und dann sitze ich einfach nur da, mach die Augen zu und macht die Musik so laut, dass meine Gedanken und alles außenrum ausgeblendet sind. Völlig egal ob das 10 Minuten sind oder eine halbe Stunde, danach ist der Akku immer ein bisschen aufgeladen. Vielleicht funktioniert’s ja auch bei dir, ansonsten wünsch ich dir einfach super entspannte Ostertage 🙂
    Alles Liebe,
    Kathi

  • Reply Neri 18. März 2016 at 10:00

    Das klingt nach einer Menge Stress. Ich bin auch sehr viel in verschiedenen Städten unterwegs und habe dann auch oft das Gefühl mit allem nicht mehr hinterher zu kommen. Besonders bezogen auf meinen Blog. Eine Auszeit möchte ich mir derzeit dennoch nicht nehmen, weil es mir damit ja trotzdem gut geht. Aber man sollte sicherlich die Notbremse ziehen, wenn es zuviel wird.

    Neri

  • Reply Katrin 18. März 2016 at 13:57

    schönes Outfit!
    sehr typisch für dich, mit den Hosen werd ich mich wohl nie anfreunden 😀
    aber ich mag Hut & Pulli natürlich sehr gerne, würd ich auch anziehen.

    genieß die freien Tagen!! ich bin schon gespannt auf Ostern ohne Familie, dass beschäftigt mich schon ein wenig..
    Liebe Grüße Katrin

  • Reply Caudia 18. März 2016 at 13:59

    auf den ersten blick siehst du aus wie taylor swift 😀 das hat dir bestimmt schon fast jeder gesagt aber ich musste das einfach loswerden. süßes outfit ist das übrigens auch noch 🙂 vor allem den hut finde ich ziemlich lässig! LG aus st christina
    Claudia

  • Schreibe einen Kommentar zu Milex Cancel Reply