Travel

Travel: Unser Kurztrip nach Köln

Ein paar Wochen ist es nun schon her als ich mit dem Schwesterherz nach Köln reisen durfte. Ein ganzes Wochenende verbrachten wir im Park Inn Köln City West, um die Stadt näher kennenzulernen. Das Hotel habe ich Euch bereits in diesem Beitrag vorgestellt. Heute soll sich alles um unsere Unternehmungen drehen. Während wir uns am Samstag bevorzugt dem Sightseeing widmeten, stand der Sonntag ganz im Zeichen des Wohlfühlens. Aber fangen wir vorne an. Da wir Freitag recht spät in Köln ankamen und beide einen langen Arbeitstag hinter uns hatten, blieben wir den ersten Abend in der Hotelbar. Bei leckeren Cocktails konnten wir in Ruhe die kommenden Tage planen und den Abend gemütlich ausklingen lassen. Nach einer erholsamen Nacht stand der wichtigste Programmpunkt des Tages an. Das Frühstücksbuffet! Frühstück ist für mich immer das Schönste an Hotelaufenthalten. Hier lässt das Park Inn wirklich keine Wünsche offen. Von Rührei, über Quarkwaffeln bis hin zu Röstis und Obstsalat war wirklich alles vertreten. Die beste Grundlage für den anstehenden Stadttrip.

Cocktails & Frühstück im Park Inn Hotel Köln City West

outfit-koelner-dom-fashionblogger-2 park-inn-hotel-koeln-city-west-hotelbar-cocktails park-inn-hotel-koeln-city-west park-inn-hotel-koeln-city-west-essen-fruehstueck-buffet

Kölner Dom & Hohenzollernbrücke

Da das Hotel sehr zentral liegt, beschlossen wir den Weg zum Kölner Dom zu Fuss hinter uns zu bringen. Ich mag es durch fremde Städte zu spazieren und so noch mehr Ecken kennenzulernen. Eine knappe halbe Stunde waren wir unterwegs, bis wir uns in die Touristentrauben mit Selfiesticks einreihten. Ein wahres Prachstück dieser Dom. Es ist einfach atemberaubend direkt davor zu stehen. Eine so unglaublich imposante Architektur, die ein wenig an Hogwarts erinnert. Neben dem Dom sollte man vor allem eines gesehen haben. Die Hohenzollernbrücke. Zweites Wahrzeichen von Köln mit einem traumhaft schönen Panorama. Millionen von Liebesschlössern zieren das Geländer der Brücke und sind ein heiss begehrtes Fotomotiv. Wir zogen weiter zum Hafen-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum. Der einzige, der zu dieser Zeit bereits geöffnet war, um uns mit weissen Glühwein zu versorgen. Bedauerlich! Köln hat nämlich wahnsinnig viele und vor allem traumhaft schöne Weihnachtsmärkte. Leider waren wir zwei Tage zu früh und konnten die restlichen nur mit geschlossenen Hüttchen bestaunen.

outfit-koelner-dom-fashionblogger liebesschloesser-hohenzollernbruecke-koeln koelner-dom outfit-koeln-hohenzollernbruecke i-love-koelle altstadt-koeln

Abendessen im A-la-Carte-Restaurant

Zurück im Hotel durften wir am Abend dann im A-la-carte-Restaurant den Abend ausklingen lassen. Hier warteten sowohl internationale, als auch regionale Speisen auf uns. Ich entschied mich für Pasta aus Zucchini und Karotten mit Erdnuss- und Kokossauce. Das Schwesterherz wählte das Entrecôte. Als Nachspeise gab es Topfenknödel und geeistes Tiramisu. Ganz großes Küchenkino und genau die richtige Stärkung nach dem langen Fußmarsch durch die Stadt. Zum Ausgehen waren wir trotzdem zu müde und so verbrachten wir den Abend mit Filmen im Bett.

park-inn-by-radisson-koeln-city-west-hotel-blogger-12park-inn-by-radisson-koeln-city-west-hotel-blogger-1 park-inn-by-radisson-koeln-city-west-hotel-blogger-30

Wellnesssonntag mit Frühstück im Bett

Sonntag Morgen durften wir endlich mal in den Genuss des Roomservices kommen. Mein erstes Mal Frühstück im Bett. Zuhause gönn ich mir das zwar öfter, aber im Hotel war es für mich eine Premiere. Eine wundervolle Sache. Man spart sich das frühe Aufstehen und den Duschgang, um beim Frühstück einen gepflegten Eindruck zu machen und kann das Ritual auf später verschieben. Man kann sich beliebig lange Zeit lassen und das Essen somit voll und ganz genießen. Liebevoll hergerichtet ist das Frühstück im Park Inn Hotel aber auch was für’s Auge! Der Orangensaft ist aber mit Vorsicht zu genießen. Man munkelt es gäbe Menschen, für die aufgrund des aufgelegten Pappdeckels nicht direkt ersichtlich ist, dass man das Glas nicht schwungvoll vom Tablett nehmen sollte. Meine Schwester zum Beispiel!

park-inn-by-radisson-koeln-city-west-hotel-blogger-15 park-inn-by-radisson-koeln-city-west-hotel-blogger-16 park-inn-by-radisson-koeln-city-west-hotel-blogger-17

Fitness & Sauna im Park Inn Köln City West

Nach einem ausgiebigen Frühstück war es Zeit sich körperlich zu betätigen, um die angefressenen Pfunde wieder loszuwerden. Ich bin ein Mensch, der Fitnessräume in Hotels immer gerne in Anspruch nimmt, da mir Zuhause schlichtweg die Zeit fehlt. Hier kann man sich an Cardio- und Kraftgeräten mal richtig austoben und etwas für sich selbst machen. Besonders schön ist das, wenn man sich danach in der Sauna entspannen kann. Auch hier bietet das Park Inn einen kleinen Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad und Ruheliegen. Und so ließen wir es uns die letzten Stunden in Köln nochmal richtig gut gehen. Zum gelungenen Abschluss des Tages wurde dann nochmal der Roomservice in Anspruch genommen. Zu Caesar Salad und Sandwich konnten wir in Ruhe die Koffer packen und gestärkt die Heimreise antreten.

park-inn-hotel-koeln-city-west-fitnessraum park-inn-hotel-koeln-city-west-essen-roomservice-caesar-salad park-inn-by-radisson-koeln-city-west-hotel-blogger-19 park-inn-hotel-koeln-city-west-essen-roomservice-sandwich-pommes

Köln – du warst wundervoll und siehst uns bestimmt bald wieder!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Anni 15. Dezember 2016 at 14:24

    Toller Beitrag & sehr schöne Bilder.
    Ich war noch nie so richtig in Köln, einmal kurz auf einem Konzert & einmal die Bahn dort gewechselt. Muss ich unbedingt mal ändern & etwas mehr Zeit in der Stadt verbringen.

    Liebe Grüße

  • Reply Lebenslaunen 15. Dezember 2016 at 15:09

    Zauberhafte Aufnahmen. Das Getränkebild oben ist Wahnsinn!

    Neri von Lebenslaunen

  • Reply Nathalie 15. Dezember 2016 at 21:11

    Ein sehr schön geschriebener Blogpost, liebe Diana 🙂 Besonders das Frühstück im Bett sah traumhaft aus…. Ganz liebe grüße! Nathalie von Fashiondeluxxe

  • Reply Andrea 18. Dezember 2016 at 00:21

    Köln ist immer wieder einen Besuch wert, eine richtig tolle und lebensfrohe Stadt! Ich will auch bald mal wieder hin 🙂

  • Schreibe einen Kommentar zu Anni Cancel Reply