OOTD

Outfit: ACDC Shirt, Armani Jeansjacke & Nike Son of Force

Während die meisten in meinem Umfeld mit Anfang 30 bereits verheiratet und mit Kind und Haus ausgestattet sind genieße ich das Leben und die Freiheit. Früher hatte ich den Wunsch mit 25 verheiratet zu sein. Mittlerweile bin ich anderer Meinung. Ich konnte die vergangenen Jahre voll und ganz genießen, frei sein und tun und lassen was ich will. Vermisst habe ich dabei rein gar nichts. Ich bin eben nicht das typische Mädchen von nebenan. Und so mache ich auch mit 31 noch die Nächte durch, wechsle meine Haarfarben wie Unterwäsche und trage lieber Bandshirt statt Kostüm. Ich habe es nicht eilig mit dem Erwachsenwerden. Ich plane auch nicht. Was die Zukunft bringt kann keiner sagen, auch wenn er sich noch so gut darauf vorbereitet. Daher lebe ich lieber im Hier und Jetzt, bin spontan und ungebunden. Natürlich ist das nicht für Jeden das Richtige. Aber ich für mich lebe damit ganz wundervoll. Ist man also auch im höheren Alter noch Single muss man nicht gleich den Kopf in den Sand stecken. Im Gegenteil! Alle Türen stehen offen. Man kann die Welt erkunden, sich ausleben und komplett frei entscheiden. Vermisse ich Tatjana, kann ich mich Freitag Abend spontan in’s Auto setzen und einen Abstecher nach Berlin machen. Habe ich keine Lust mehr auf Karlsruhe, kann ich mein Hab und Gut packen und einfach losziehen. Gebunden bin ich letztendlich nur an meinen Job. Und davon soll es auf dieser Welt noch ein paar geben hab ich gehört. Sicher ist so ein Leben nicht die Wunschvorstellung der Eltern, aber am Ende geht es doch darum, dass man glücklich ist! Ich würde behaupten, dass ich das bin. Wenn ich in mein ruhiges Zuhause komme, auf Festivals mit einem Bier im Zelt einschlafe oder spontan einen Kurztrip buche. Wenn ich auch mal eine Woche abhauen kann ohne mich in dieser Zeit um etwas kümmern zu müssen. Jetzt kann ich noch sündigen ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. Dass ich deshalb in die Hölle komme wage ich zwar zu bezweifeln, aber im Himmel wäre es mir warscheinlich sowieso viel zu langweilig.

HIGHWAY TO HELL – LIVIN‘ EASY, LIVIN‘ FREE

Jeans – Only | ACDC Shirt – EMP | Jeansjacke – Armani Jeans | weisse Sneaker – Nike | Rucksack – Bershka

ACDC BANDSHIRT VON EMP

Das heutige Outfit passt also perfekt zu meinem derzeitigen Lebensstil! Locker, lässig und ein bisschen Rock’n’Roll. Ich bin eben keine Frau, die im Alltag mit Blazer und Bleistiftrock unterwegs ist. Ich kann … aber nur wenn ich will. Meistens mag ich es aber lieber sportlich und bequem. Weisse Sneaker zu schwarzen Skinnyjeans sind hier mein absoluter Alltime-Favorite. Kombiniert mit der Oversize-Jeansjacke von Armani Jeans, Hut von H&M und Rucksack von Bershka ein durchaus tragbarer Streetstyle. Highlight ist dabei natürlich das Bandshirt von ACDC. Gefunden habe ich es bei EMP. Hier gibt es in meinen Augen die beste Auswahl an Merchandiseartikeln. Ich liebe Bandshirts. Sie machen einen Look gleich viel cooler und verpassen ihm eine extra Note. Nutzt man es nicht nur als Fashionstatement kann man auch direkt etwas über die Person, die es trägt, erfahren. In Kombination mit meinen Tattoos ist also recht schnell ersichtlich, dass ich gerne mal etwas aus der Reihe tanze. Trotz allem brauch man keine Angst haben, dass ich Bierflaschen schmeisse oder Hotelzimmer verwüste. Ich bin eigentlich nämlich schon ganz nett.

WIE SIEHT ES BEI EUCH AUS? LIEBER FAMILIE ODER UNGEBUNDEN?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Leni 12. März 2017 at 11:45

    Das Outfit passt echt perfekt zu dir!
    Ich freue mich zwar schon darauf irgendwann mal eine eigene Familie zu haben, aber ich hab dafür noch Zeit. Momentan genieße ich es zwar mit meinem Freund zusammen zu sein und immer auf ihn zählen zu können, aber heiraten, ein Haus kaufen und Kinder kriegen sind für mich noch ganz weit entfernt. Manche aus meinem Abijahrgang haben in den letzten Jahren schon geheiratet, aber ganz ehrlich, ich bin jetzt 22. Wer weiß, was noch kommt? Das Leben kann noch so viele Überraschungen für uns bereit halten, und für die möchte ich immer noch offen sein und mir meine Jugend nicht durch Verpflichtungen vielleicht einzuschränken. Man sagt zwar, dass man nur Dinge bereut, die man nicht gemacht hat, aber ich glaube in manchen Dingen ist das auch anders.
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

  • Reply Basia 12. März 2017 at 15:38

    Great outfit! Happy sunday! 🙂

  • Reply Milex Roj 18. März 2017 at 05:11

  • Leave a Reply