Feierei, Festival, Freizeit

Sound of the Forest & Castivals 2015

An dem Wochenende, an dem ich mein 30stes Lebensjahr erreichte war ich eigentlich noch fest der Meinung, ich hätte das kommende Wochenende endlich mal frei. Hat man nun aber einige Monate zuvor eine doch recht feste Bindung zu einer Frau namens Tatjana aufgebaut, kann sich das ruck zuck ändern. Tat es auch! Wer Tatjana noch nicht kennt, hier ein Beitrag zu dieser ganz besonderen Art von Mensch! Und weil es noch nicht reicht, dass sie mir bereits am Abend vor meinem Geburtstag per Lieferheld Pizza, Eis und Hugo hat zukommen lassen, weil ich wegen einer herunterfallenden Kürbiskernölflasche, die meine  Induktionsherdplatte geschrottet hatte, kurz vorm Nervenzusammenbruch stand, gab es auch noch eine zweite Überraschung! Wobei … Moment … die zweite Überraschung waren eigentlich die 2 Dosen Directions Lavender, die ich im Briefkasten fand, weil ich ein paar Tage zuvor in einem Telefonat erwähnt hatte, dass ich endlich lila Haare will … du verrücktes Huhn!!! Also die dritte Überraschung!!! Von der ich allerdings noch nichts wissen durfte … außer eben, dass ich das Wochenende nach meinem Geburtstag nicht Zuhause verbringen würde.

Liebe die Zweite beim Sound of the Forest Festival Festivallook

Kommen wir aber zuerstmal zum Freitag Abend. Hier war ich nämlich noch ganz im Bilde über das was auf mich zukommt! Castivals 2015 in Ludwigsburg mit dem Schwesterherz, Tatjana und Jan. Zwar hatte ich Casper in den letzten Jahren bereits 2 mal gesehen, war aber der Meinung, dass das definitiv nicht ausreicht. Und so versammelten wir uns feierlich unter blauem Himmel und Sonnenschein zum freudigen auf- und abhüpfen zu Jambalaya im Schloss Ludwigsburg. Ein grandiose Kulisse für solch ein Spektakel. Nach anfänglichen Kreislaufproblemen der Schwester fanden wir dann irgendwann doch noch in gewohnte Stimmungshochs zurück und waren pünktlich zur Zugabe mittendrin statt nur dabei. Ein wundervoller Abend, dank toller Menschen, Pyrotechnik und Benjamin Griffey!

Feierei mit Freunden beim Castival in Ludwigsburg Castival Ludwigsburg 2015 Casper Pyro Castivals 2015 Ludwigsburg

Mit einem Bauch voller Schmetterlinge ging es Richtung Heimat. Mit im Gepäck Tatjana und Jan … die verbrachten die Nacht nämlich gemeinsam mit Weinschorle und der Flasche Malibu von der Fashion Week bei mir! Da mein Kühlschrank ansonsten ziemlich dünn besiedelt war, zog ich am Morgen darauf los, um ein ordentliches Frühstücksbuffet kredenzen zu können. Frisch gestärkt klebte sich Tatjana noch 5000 goldene Tattooarmbänder auf und dann ging es auch schon los … Richtung Geburtstagsgeschenk … in den Odenwald … zum Marbachstausee … zu Sound of the Forest! 2 Kilometer vor Navigationsziel entdeckten wir eine nicht enden wollende Autoschlange am Seitenstreifen. Fand ich verwirrend … gabs da etwa noch ne Veranstaltung?? So nah beieinander?? Krasse Gegend!!! Ne ok doch nicht … noch 20 Meter bis zum Ziel und immer noch parkende Autos am Straßenrand … wtf … ernsthaft? Laufen??? Ja … laufen!!!

Auto beladen für Sound of the Forest Packesel Tatjana Sound of the Forest Autos am Straßenrand Vorfreude auf Sound of the Forest Gelände Sound of the Forest Festival

Und so machte ich mich mit Bier und Tatjana auf den Weg zu Jan, den wir vorne am Stausee abgesetzt hatten … mit all unsrem Hab und Gut … und dem restlichen Bier! Die Zeit verging wie im Flug und der Anblick des Festivalgeländes von der anderen Seite des Ufers versetzte uns in noch unerforschte Glücksmomente. Wie die Packesel kamen wir, verfolgt von 50.000 Wespen, im Camp an. Hier wurden wir freudig von vielen Bier trinkenden Menschen begrüßt … und von Clueso … an dem wir zielstrebig vorbeigelaufen sind. Wer ahnt den schon das der sich auf dem Zeltplatz rumtreibt?! Tatjana jedenfalls war viel zu begeistert von Location, Stimmung und Menschen, dass sie ihn glatt übersehen hat. Gut … so groß is er ja jetz auch nicht!

Zeltaufbau Sound of the Forest Unser Hab und Gut beim Sound of the Forest Festival Liebe bei Sound of the Forest Campingplatz Sound of the Forest Selfieliebe Lustige Menschen bei Sound of the Forest Lebendiger Spiegel bei Sound of the Forest Hippiefeeling

Nach ewigem Hin- und Herlaufen fanden wir doch noch 2 freie Quadratmeter um unser Zelt aufzuschlagen und im neuen Eigenheim die erste Dose Bier zu öffnen. Tatjana musste gleich wieder übertreiben und sich 20 Kilo Glitzer ins Gesicht schmieren … aber das ist okay … man kennt sie so! Nach dem trölften Bier waren wir in der geistigen und körperlichen Verfassung, um endlich Festivalboden zu betreten. Übersichtlich klein und schnucklig … traumhaft schön, mit Liebe zum Detail … mitten im Wald! Ich war verliebt … ab dem ersten Moment! Schon beim Betreten des Campingplatzes am Mittag! Ich war schon auf einigen Festivals, aber so eine Kulisse war mir für so ein Event bisher noch unbekannt. Mit dem Getränkeangebot waren wir leicht überfordert, aber alles in allem lief es!

Sound of the Forest Getränke Vodka Mate Hauptbühne Sound of the Forest 2015 Käsespätzle Sound of the Forest Seifenblasenfreuden Käptain Tatjana Fuchsbau Sound of the Forest 2015 Augen zu und tanzen Festivallook Sound of the Forest Clueso Sound of the Forest 2015 Clueso Band Sound of the Forest 2015

Gelaufen bin dann auch ich nochmal … und zwar zum Auto … weil ich da nämlich mein Geld vergessen hatte. Dank einer Vielzahl kontaktfreudiger Menschen auf dem Zeltplatz und dem Fussweg dauerte das Ganze eine Stunde länger als geplant. Aber genau das ist es ja, was ich bei Festivals so liebe! Pünktlich zu Clueso war ich wieder bei meinen beiden Herzmenschen! Gemeinsam reisten wir nach Chicago und feierten den kleinen Mann auf der Bühne mit ordentlich Applaus … und Vodka Mate. Von beidem hat irgendwie nur der Vodka gewirkt, denn bereits 2 Stunden später lag ich im Zelt und war todmüde. Auch am kommenden Morgen machte sich lediglich der Vodka bemerkbar … in Form eines ziemlich dicken und schmerzenden Kopfes, der mit den 60 Grad im Zelt, aufgrund der direkten Sonneneinstrahlung, nicht ganz so gut klar kam. Daher tigerten wir ab an den See, wo sich massig Gleichgesinnte auf dem Boden wälzten, im Wasser herumlagen und unkontrolliert die Rampenrutsche zur allgemeinen Bespaßung nötigten! Es war ein tolles Wochenende, eine wundervolle Zeit und ein grandioses Geburtstagsgeschenk!

Sound of the Forest 2015 Sonntag 2 Holzrutsche bei Sound of the Forest Am See beim Sound of the Forest Festival Chillen bei Sound of the Forest Sound of the Forest 2015 Sonntag Sound of the Forest spass Sound of the Forest 2015 See Kalte Füße bei Sound of the Forest

Ich danke euch von ganzem Herzen für dieses sau gute Wochenende und freu mich jetzt schon auf nächstes Jahr :-*

Previous Post Next Post

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply Ni von JuNi 26. August 2015 at 11:17

    Jaaaa, Casper in Ludwigsburg war einfach mega! Wir denken noch so oft dran ♥
    Schade, dass wir uns nicht gesehen haben.
    LG, Ni von JuNi

  • Reply FeatherandDress 26. August 2015 at 11:53

    Coole und verrückte Bilder. Ich hätte jetzt bitte gerne eine Portion Käsespätzle, am liebsten selbstgemacht. In Ludwigsburg war ich ja schon lange nicht mehr, leider gehört das auch nicht mehr zu meinen Ecken. LG

    http://featheranddress.com

  • Reply Maribel Skywalker 26. August 2015 at 14:54

    Die Tatjana, die… die ist ne ganz schön coole Socke würde ich jetzt mal so behaupten und wohl ne großartige Freundin. Also ernsthaft. Ich will auch 😀 Vor allem ein Festival mitten im Wald – der Hammer! Fand die Bilder auf Instagram schon so genial. Tja und was soll ich noch zu Casper sagen? Ich seh das halt ganz genau so wie du. War auch mein insgesamt 3. Mal! 1x bei Rock im Park 2013, 1x auf Tour letztes Jahr und dann halt Castival 2015. Aber großartiger gehts nicht, da kann man halt auch Haftbefehl in Kauf nehmen (hab ja eh nich zugehört.)
    Ich wünsche dir auf jeden Fall noch viele mehr solcher wunderbaren Wochenenden. Sowas braucht man eben ab und zu. Freunde, die einen kennen, lieben und einfach mal mitziehen. Find ich super duper ♥

  • Reply Julia 27. August 2015 at 14:43

    Ich kann dich so gut verstehen, Casper kann man sich definitiv mehr als nur einmal geben! 🙂
    Sieht aus als hättest du ganz viel Spaß gehabt, das freut mich!

    Allerliebste Grüße,
    Julia

  • Reply amely rose 28. August 2015 at 00:57

    Haha du süße Maus du danke
    dein Kommentar hat mir so was von den Tag versüßt 🙂
    vor allem wenn man selbst ständig an sich und dem Blog zweifelt
    Hoffe bei dir ist bald weniger stress….bei mir beginnt es bald erst richtig damit
    ende des jahres ziehe ich mit meinem freund zusammen, Studium beginnt bald wieder
    und während der regnerischen Tage ende des jahres ist das mit dem fotografieren auch so eine Sache :/

  • Reply Jasmin 28. August 2015 at 04:02

    Das sieht mega cool aus und hört sich noch cooler an! Und die Jungs mit dem Schnitzel Plakat feier ich voll haha 😀 grins hier wie bekloppt unter Afrikanern vor mich hin XD und meine Seifenblasen haben eine Verwendung gefunden hihi!

    Liebe Grüße <3
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

  • Reply Nina 28. August 2015 at 14:41

    Auf ein Castival wäre ich auch sehr gerne gegangen, aber da war leider keines in meiner Nähe 🙁
    Und das Sound of the Forest Festival sieht ja auch mega entspannt aus! War bestimmt richtig toll! Und Clueso ist auch immer wieder schön! Den hab ich mittlerweile auch schon 4 mal gesehen 🙂

    Liebste Grüße,
    Nina von http://good-morningstarshine.blogspot.de/

  • Reply Bad Taste Toast 28. August 2015 at 16:40

    Ahahahaha „Meine Mutter macht geile Schnitzel!“ suuuper! 😀
    Sieht nach jede Menge Spaß aus! Ich wünschte ich könnte dieses Jahr auch ein Festival besuchen aber hier in Australien ist das immer direkt mit megahohen Kosten verbunden weil dieses Land ja so verdammt groß ist und man schonmal locker 600 Dollar für Flüge nach Sydney oder Melbourne hinblättert. Mannooo…

    Ich mag eure Blumenkränze, ihr Mädels habt zuckersüß ausgesehen! 😉

    Bad Taste Toast – A German/Australian Style Blog

  • Reply Balea Badvergnügen - Festival - Lavie Deboite 21. Mai 2016 at 19:16

    […] Sound of the Forest 2015 […]

  • Leave a Reply