Meine Meinung, OOTD, Photographie

Bloggen – Inkognito oder Offenherzig?

Hält man einen Blog geheim oder muss man es aller Welt auf die Nase binden? Diese Frage muss sich natürlich jeder selbst beantworten. Ich habe meinen eigenen Blog nun über zwei Jahre vor jedem meiner Mitmenschen geheim gehalten. Wieso? Teilweise weil es nicht anders ging. Zum größten Teil aber weil es MEINS ist. Etwas das mir gehört, das meine Person widerspiegelt und das ich mit Menschen teilen möchte, die sich dafür interessieren. Nicht mit Menschen die einfach nur neugierig sind! Angst hab ich keine, denn ich bin stolz auf das was ich hier mache. Ich gebe mir größte Mühe mich zu verbessern und euch immer wieder interessante oder unterhaltsame Themen, sowie inspirierende Outfits zu präsentieren. Da ich der Meinung bin, dass ich das einigermaßen ansehnlich schaffe, brauche ich mich sicher für nichts schämen. Es ist eher eine allgemeine Sache. Vielleicht auch Charaktersache. Ich brauche niemanden der mir auf den Kopf tätschelt und mir sagt wie gut ich das mache. Brauche aber auch niemanden, der mir sagt wenn er es scheisse findet. Beides ändert nichts daran was ich mache. Ich bin durch Meinungen anderer nur wenig zu beeinflussen, weil ich eben ICH bin und das nunmal keiner äußeren Einflüsse bedarf.

MEIN BLOG IST MEIN BABY

Kleid, Hut – H&M | Lederjacke – Clockhouse | Stiefel – Humanic

WENN DAS BLOGGEN OFFIZIELL WIRD

Wenn meine Beste mir sagt, dass sie Tattoos scheisse findet, findet sie Tattoos scheisse. Kann ich ihr deshalb böse sein? Nein! Ich mag es und deshalb bin ja auch die von uns beiden die sie zur Schau trägt. Ich denke ihr wisst was ich damit sagen möchte. Ich bin eben jemand der gern sein eigenes Ding macht. Und das habe ich hier zwei Jahre auch ohne das Wissen anderer ganz gut hin bekommen. Nun, Zeiten ändern dich und es kommen Momente in denen mal Hilfe benötigt. Wo es vieles einfacher macht und wo man auch einfach nicht lügen möchte. Oder wo es der Zufall einfach so will, dass es Menschen von ganz alleine herausfinden. Es kommen Zeiten da möchte man gewisse Dinge loswerden. Man möchte sich Rat holen und möchte wissen wie man, mit dem was man da macht, weiter verfahren soll. Und so kommen die engsten Menschen im Leben ins Spiel. Mama, das Schwesterherz und die beste Freundin. Dann kommen wiederum Zeiten da fällt beim Shoppen mit einer Freundin der Satz “Du solltest echt mal so nen Fashionblog machen”. Allein die Reaktion der Gesichtsmuskeln lässt die Freundin wissen “Sie hat ihn bereits”. Es kommen Zeiten, da ist es einem egal wie lange man ein Geheimnis gewahrt hat und man möchte es loswerden um sich und seine Reaktion zu erklären. So geschah es bei Jul. Es kommen Zeiten in denen man merkt, dass es Menschen gibt, die die gleiche Passion für Kleidung und Co hegen und denen man es erzählen möchte. Wie bei Laura und Verena. Somit wissen es nun eigentlich, bis auf Marny, die wichtigsten Menschen in meinem Umfeld. Mehr müssen es auch gar nicht wissen. Sollte es aber mal so kommen ist das kein Beinbruch. Ich gehöre nur einfach nicht zu den Menschen, die es an die große Glocke hängen müssen. Und mein Blog und ich leben bisher sehr gut mit dieser Tatsache. Bloggen macht mir Spaß und das ist für mich das Wichtigste!

Den Post habe ich übrigens mit den neuesten Ergebnissen vom Shooting mit Michael John & Philip Dehm bebildert. Hierbei handelt es sich um das erste von drei Outfits. Die restlichen Bilder werde ich euch also die Tage noch präsentieren. Was sich gut trifft, da ich gerade eher kontraproduktiv im Bett gammle und mich der vierten Staffel Pretty Little Liars widme weil mich eine böse Erkältung heimgesucht hat. KEIN WUNDER werdet ihr denken. Wenn die Bilder erst vor zwei Wochen geschossen wurden. Da eine Erkältung allerdings nur eine Inkubationszeit von wenigen Tagen hat, war es eher das Schwesterherz in der Silvesternacht. Bearbeitet habe die Bilder dieses Mal ich und es wurde lediglich an den Farben etwas herumgespielt.

So sieht es aus, wenn sich zwei unbekannte Fotomodels auf Anhieb verstehen

Previous Post Next Post

You Might Also Like

51 Comments

  • Reply redwinecolouredlips 4. Januar 2014 at 09:28

    Oh ja, oh ja, oh ja! Ich weiß genau was du meinst. Ich hab es anfangs eigentlich auch niemandem erzählt und handhabe das noch immer so. Nur ich halte es nicht mehr geheim, sondern erzähle eben nur davon, wenn es sich ergibt. Wenn es jemand sowieso selbst herausgefunden hat (und wenn er das getan hat, mag derjenige ja eh Blogs, oder? 🙂 oder wenn sowas kommt “oh, woher hast du die Schuhe?” und sie mir eben geschenkt wurden..oder oder oder. Meine Familie (also mütterlicherseits) weiß es, mein Freund und ein paar enge Freundinnen. Wie du schon sagst: es ist meins und ich habe keine Lust auf ein Umfeld, dass nichts so richtig mit dem Internet (bzw Blogs) anfangen kann, dann über mich urteilt. Deshalb erzähle ich es eben nicht. Aber ich merke, dass ich auch immer “selbstbewusster”mit dem Blog werde und mittlerweile eher eine “Mir egal, wenns jemand rausfindet” Einstellung habe, weil ich merke, dass ich ein wenig Erfolg habe in dem was ich mache und es so viele liebe Menschen gibt, die gerne lesen was ich so fabriziere. Und darum solls ja gehen. Spaß 🙂 <3

    • Reply LAVIE DEBOITE 4. Januar 2014 at 10:33

      Ja genau das mein ich 🙂 Du sprichst mir aus der Seele! Genau die richtige Einstellung!

  • Reply Savanna 4. Januar 2014 at 09:47

    wirklich schöne bilder 🙂 bin gespannt auf die anderen

  • Reply Leni 4. Januar 2014 at 10:04

    die Bilder sind wundervoll, echt toll geworden 🙂
    ich blogge ja völlig inkognito, also poste noch nicht mal Bilder von mir, wo man das Gesicht sieht. Ich mag sowas nicht und ich werde es auch weiterhin inkognito tun.
    Wahrscheinlich liegt es an meinem mangelndem Selbstbewusstsein, aber aufjeden Fal will ich nicht alles offenkundig auf meinem Blog zur Schau stellen.
    Ab und zu erzähle ich ja wirklich was aus meinem Leben, aber ich verrate nie zu viel. Ich weiß nicht, dabei fühle ich mich nicht wohl…
    <3

    • Reply LAVIE DEBOITE 4. Januar 2014 at 10:36

      Das find ich auch vollkommen ok. Muss aber auch sagen, dass 2 Mädels nach einiger Zeit auch ihr Gesicht geziegt haben und ich das auch super toll fand. den man macht sich ja im Kopf trotzdem irgendwo ein Bild und das find ich dann sau interessant immer 🙂

    • Reply Bluemchenable456 4. Januar 2014 at 11:52

      Ich wollte das anfangs auch so machen wie Leni und finde es irgendwie auch doof, dass ich schon so durchsichtig geworden bin durch meinen Blog. Aber ich zeige mein Gesicht sogar mittlerweile sehr viel, weil mir aufgefallen ist, dass ich es auch total mag auf Blogs zu sehen wer da postet. Und Outfitposts mit Frisur, Gesicht und Makeup zu sehen finde ich eben auch spannender…. Nichtsdestotrotz bin ich Leser von Leni’s Blog und mag ihn auch sehr gerne! 🙂
      Finde deinen Blogpost echt interessant, weil ich mir schon oft über das selbe Thema Gedanken gemacht habe. Es stört mich irgendwie schon, dass neugierige Freunde von mir ständig sehen können was ich neu gekauft habe, welchen Lippenstift ich teste, usw … vor allem stört mich daran eben, dass sie die Themen meines Blogs theoretisch gar nicht interessieren, aber wie du schon gesagt hast, sie das aus reiner Neugierde anschauen…
      Bis jetzt weiß erst ein kleiner Kreis über meinen Blog bescheid und ich hoffe, dass auch nur diejenigen davon erfahren werden, die mein Blog interessiert und nicht diejenigen, die mich einfach nur persönlich kennen…

    • Reply Bluemchenable456 4. Januar 2014 at 11:53

      Achja und schöne Fotos hast du da, wollte ich noch sagen! 🙂

    • Reply LAVIE DEBOITE 5. Januar 2014 at 22:20

      Ja genau, wie du ja schon schreibst. Es kommt eben drauf an was man zeigen will. Wenn man Spaß daran hat Make-Ups zu zeigen, muss man notgedrungen irgendwann Gesicht zeigen 🙂 Wobei ich auch finde, dass Leni das für sich super löst!
      Und beim Rest seh ich das genau wie du 🙂 Der Blog ist am Ende ja auch für Leute da, die es interessiert!

  • Reply Anonymous 4. Januar 2014 at 10:11

    Ich habe eine Frage, du veröffentlichst ständig Bilder deiner Freunde – Haben dir die, wenn sie von dem Blog nichts wissen, dazu ihr Einverständniss gegeben?

    • Reply LAVIE DEBOITE 4. Januar 2014 at 10:30

      Also ich hab das anfangs so gehandhabt, dass ich keine Bilder von Freunden hochgeladen habe. Dann hab ich angefangen welche hochzuladen, habe aber im Normalfall die genommen, die ich auch auf FB hochlade. Da sind sie genau so öffentlich zugänglich auf meinem und auch anderen Profilen. Jetzt wo die meisten der Freunde es wissen, deren Bilder auch hochgeladen werden hab ich die Erfahrung gemacht, dass sie ds zum größten Teil sogar freut 🙂 Schließlich bin ich niemand der irgendwelche scheiss Bilder von Freunden hochlädt, sondern auch schöne aussucht oder eben welche, wo alle doof schauen 🙂 Daher ja, wenn ich gefragt hab “soll ich Bilder von dir rausnehmen?” dann wurde das immer verneint!

    • Reply LAVIE DEBOITE 4. Januar 2014 at 10:47

      Meine Beste ist zum Beispiel nicht so der Fan von Bildern im Internet. Daher findet man auch kein einziges von ihr 😉 Es sind ja meine Freunde, ich kenn sie ja also schon ein Weilchen und kann sie denk ich ganz gut einschätzen 🙂
      Und gerade wenn es Partybilder sind, sind die meisten davon eh auf Club- oder Communityseiten frei zugänglich!

  • Reply pieces of what 4. Januar 2014 at 10:16

    Eine gute Art wie du damit umgehst und ich bin froh, dass es nicht nur mir so geht. Also, dass man die unterschiedlichsten Gedanken dazu hat. Ich fühl mich auch immer so, als müsste ich meinen Blog irgendwie “schützen”, weil es ja “meins” ist.. keine Ahnung! Bei mir wissen es auch nur die, die mir am nächsten stehen, einige haben es durch Zufall rausgefunden und garnix weiter dazu gesagt. Ich glaub, inzwischen wäre ich auch entspannter, wenn einige Freunde von mir den Blog entdecken würden und das total doof finden würden, inzwischen könnte ich da drüber stehen.

  • Reply Lisa Schmidt 4. Januar 2014 at 10:22

    ooh, da sind ja wirklich sehr schöne bilder bei rausgekommen (:
    das erste finde ich glaub ich fast sogar am besten.(:
    hehee jaaa das was du da erzählst kommt mir nicht unbekannt vor. (: ich binde das auch nicht allen auf die nase. bei manchen menschen hab ich das gefühl, die verstehen das und es könnte sie interessieren, denen erzähl ich das auch, wie zum beispiel meiner mama. (:

  • Reply Nummer Neun 4. Januar 2014 at 10:25

    Gute Frage – ich halte das so wie du. Nur manche wissen von dem Blog, einige davon haben es glaube ich sogar wieder vergessen 🙂 Ich versuche es eigentlich klein zu halten, damit ich da wirklich machen kann, was ich mag.

  • Reply Sooyoona 4. Januar 2014 at 10:29

    Bei mir war es am Anfang auch so, dass ich fast niemandem gesagt habe dass ich blogge. Meine Familie, Eltern und Schwester, wissen es aber nun und ich habe eigentlich kein Problem damit.
    Deine Fotos sind wieder einmal sehr schön geworden, besonders das Erste mit den Luftballons gefällt mir sehr gut.

    liebe Grüße
    Sooyoona

  • Reply Sissy 4. Januar 2014 at 10:56

    Total spannend dein Post und deine Meinung zu dem Thema finde ich gut. Damals habe ich versucht komplett inkognito zu bloggen, habe keine Bilder von meinem Gesicht gezeigt und selbst meinen echten Namen geheim gehalten. Ich hatte damals Angst vor den Reaktionen. Irgendwann hab ich den Blog dann geschlossen und weg war er. Anfang des letzten Jahres bin ich dann zu meinem Freund gezogen und habe einen neuen Blog eröffnet. Geheimhalten kam da nicht mehr in Frage, da ich ihn nicht anlügen möchte und er es ja mitbekommt, wenn ich hier in der Wohnung Bilder von meinem Kram mache 😀 Also hab ich ihm das Ganze gezeigt und er fand es toll. Anschließend hab ich es meiner Besten gezeigt und auch sie fand es richtig toll und ist stolz auf mich. MIttlerweile wissen es einige Freunde von mir und das find ich auch total ok. Dadurch ist es mir jetzt auch egal ob man überall mein Gesicht und meinen Namen sieht, ich steh dazu.

    Öffentlich bloggen ist viel einfacher, zwangloser und macht mir viel mehr Spaß als damals.

  • Reply Bell Knopf 4. Januar 2014 at 10:57

    Ist bei mir genauso. Ich habe meinen Blog nun schon 3 Jahre (ähnlich wie bei dir) am Anfang wusste es nur mein Mann (da ich allg. schon blogge seit ich 14 bin, damals allerdings nur mit Text,ohne Bilder u sehr persönlich) Die Blogs kannten nur 2-3 Bezugspersonen.
    Bei mir war es so, dass mein Blog nach und nach entdeckt wurde. Zum Glück nur von Menschen, denen ich es vll irgendwann sowieso erzählt hätte oder die damit einfach umgehen können. Angst habe ich mittlerweile auch keine mehr. Da ich, wie du, stolz bin auf das was ich bis jetzt gemacht habe.

    Trotzdem fange ich jetzt nicht an meine Posts über meinen privaten FB Account zu teilen. Es gibt auch so genug Gossip in meinem Umfeld. 😀

    Liebste Grüße
    & seeehr schöne Bilder.
    Wie immer.

  • Reply Christine Müller 4. Januar 2014 at 11:12

    Ich finde es völlig ok, wenn man den eigenen Blog – das eigene Baby – für sich behält und kann das auch nachvollziehen. Ich selbst bin mit meinem Blog immer sehr offen umgegangen: mein Freund weiß es (er macht ja auch die Bilder, wenn er es also nicht wüsste, wäre er sehr doof), viele meiner Freunde wissen es. Die Tatsache, dass ich einen Blog habe, hat mir sogar einen Vorteil im Vorstellungsgespräch für meinen neuen Job verschafft. Bisher habe ich zum Glück auch nur positive Reaktionen und ganz viel Unterstützung erhalten. Das bedeutet mir sehr viel, da es in der heutigen Zeit häufig als fragwürdig und “naiv” angesehen wird, wenn man im Internet so viel von sich preisgibt.

    • Reply LAVIE DEBOITE 5. Januar 2014 at 22:46

      Ich komm grad gar nicht auf deinen Blog drauf 🙁 Da kommt immer “error” 🙁
      Ja da hast du recht. Menschen, die sich mit dem Thema Bloggen nicht auseinander setzen können das meistens nicht verstehen. Ich finds toll und freu mich immer wieder hier nette Menschen kennen zu lernen, die die Leidenschaft teilen.

  • Reply MissXoxolat 4. Januar 2014 at 11:39

    Die Bilder finde ich (wieder mal) sehr schön geworden!
    Ich habe bezüglich dem Blog genau die gleichen Erfahrungen wie du gemacht. Anfangs habe ich es wirklich vor allem und jedem geheim gehalten. Mein Freund war die Ausnahme. Mittlererweile wurde mein Blog in einer grossen Zeitung erwähnt, meine Eltern wissen davon und der enge Freundeskreis. Ich habe ihn sogar schon bei einem Bewerbungsgespräch erwähnt, weil er zur Berufsbeschreibung gepasst. hat und habe damit kein Problem mehr. Das ist mein Hobby, es macht mir Spass und es ist nichts, wofür ich mich schämen müsste!

    In diesem Sinne, weiter so! =)

    • Reply LAVIE DEBOITE 5. Januar 2014 at 22:53

      Was hast du denn für einen Job? Ich weiß das gar nicht fällt mir grad auf!
      Das würd ja bei vielen Jobs auch eher nicht so positiv auffallen.
      Sehr cool aber dass das für dich so positiv war 🙂

  • Reply Hus Finch 4. Januar 2014 at 11:49

    Liebe Lavie,
    als erstes Mal möchte ich Dir sagen, dass die Bilder wieder einmal der Knaller sind. Mir persönlich gefällt Bild 1 und das Bild 5 (vor allem das) am besten ;o)

    Zu deinem Blog: mach einfach wie Du denkst, fühlst und eben bist! Wenn es sich ergibt, dann sprich darüber, wenn nicht – dann nicht. Es ist dein Blog, deine investierte Freizeit, dein Ding, also entscheidest Du es für Dich alleine. Und man darf seine Meinung jederzeit ändern, sonst würden wir uns ja nicht ändern und dabei wachsen ;o) Und es gibt NICHTS, weswegen Du Dich schämen müsstest – auch nicht weil Du deine Meinung nun ein klein wenig geändert hast ;o) Mach, was Dir Spaß macht und Dir Freude bereitet, alles andere geschieht einfach.

    Ganz viele liebe Grüße, Lill

  • Reply 2deutig 4. Januar 2014 at 12:19

    Ich weiß genau, was du meinst. Ich habe über die Jahre verschiedene Blogs gehabt, mich nie für irgendetwas geschämt. Aber dennoch fand ich es irgendwie befremdlich, wenn Leute aus der Uni darauf gestoßen sind und mich darauf angesprochen haben. Bei mir wissen es eben einige Leute, die mir nahe stehen und auch eher diejenigen, die mich selten sehen und so besser nachvollziehen können, wie und warum es mir so geht. Komisch manchmal.

    Achja, super tolle Bilder!

    LG
    Melle

  • Reply ekule le 4. Januar 2014 at 12:31

    Wow, was für tolle Ergebnisse vom Shooting. Besonder die mit den herzallerliebsten Luftballons und dem Koffer finde ich genialst! Freu mich schon auf die anderen zwei Serien/Outfits.

    Dein Blog, dein Baby 🙂 Gute Einstellung. Bei mir ist es ähnlich. Es weiß eigentlich nur meine Familie, mein Freund und eine Freundin, die meinen Blog per Zufall gefunden hat. Vielleicht lesen noch andere mit, aber davon weiß ich bisher nichts… Wenn ja, kein Ding, aber auch ich binde es niemanden auf die Nase;)

  • Reply Nilishi 4. Januar 2014 at 12:49

    Ich kann deine Gedanken sehr gut nachvollziehen.
    Ich habe meinen Blog auch lange Zeit geheim gehalten, da meine Texte SEHR persönlich sind und ich nicht wollte das mich meine Mitmenschen in meiner Umgebung nun mit anderen Augen sehen.
    Auf der anderen Seite muss ich ehrliche Texte schreiben, selbst wenn ich mich damit verletzbar mache, da nur dann die Worte bei anderen eine Wirkung haben.

    Liebe Grüße & tolles Outfit,
    Mindbroken

  • Reply Anonymous 4. Januar 2014 at 13:54

    Hallo

    Die Bilder sind toll man sieht das du Spaß hast.
    Sind die denn auf der Autobahn gemacht?
    Machst du die nur zum Spaß oder professionell?

    • Reply LAVIE DEBOITE 4. Januar 2014 at 14:52

      Huhu 🙂
      Vielen Dank! Ich mach das nur zum Spaß. Micha möchte das zukünftig gerne professionell machen (also das Fotografieren) und da brauch er immer wieder Leute, die sich freiwillig vor seine Kamera begeben.
      Das war jetzt an einer Autobahnbrücke, die gerade noch im Bau ist und daher noch nicht befahren ist. Echt cool sowas. Man ist doch recht unbeobachtet und kann sich austoben.

  • Reply Hanni 4. Januar 2014 at 16:11

    Pretty Little Liars geht in drei Tagen endlich weiter! 🙂 Ich hab’s kaum ausgehalten, so spannend ist es mittlerweile 😀 Tolle Bilder und eine sehr erwachsene Haltung zum Thema! Frohes Neues wünsche ich dir noch und LG (:

  • Reply Lion Lady 4. Januar 2014 at 16:31

    da bin ich ganz deiner meinung. was ich sehr schade finde, sind die vielen blog´s oder blogger die das eher für die mitmenschen machen und weil sie damit etwas zeigen, was sie eig. gar nicht sind. mir wurde sehr oft von meinen leuten, die wussten das ich blogge, gesagt das die es doof finden und was mir das bringt. aber diese meinung interessiert mich nicht. ich finde deinen post sehr gut. 😉 lg LionLady

    lion–lady.blogspot.de

  • Reply Ola Ci 4. Januar 2014 at 16:36

    richig schöne bilder & mit der geheimhalterei stimme ich dir zu! ich steh auch zu meinem blog, hab den aber vor meinen mitmenschen lange versteckt! ich möchte auf meinem blog auch persönliche dinge von mir geben. wenn es ein fremder liest und darüber urteilt, ist es mir egal, aber bei menschen, die mich persönlich kennen, würde es mich stören, wenn sie es lesen/wissen würden!

    xo/Ola
    blogdirtysecret.blogspot.com

  • Reply Miss Annie 4. Januar 2014 at 17:32

    Cool, dass du das Thema anschneidest! Ich blogge seit sechs Monaten und habe bislang nur sehr wenigen Menschen davon erzählt. Vor allem, weil ich beim Schreiben nicht schon daran denken möchte, was die Leute, die das lesen, über mich und meinen Text denken werden. Ich kann einfach viel freier schreiben, wenn ich für die unbekannte Masse schreibe.

    Deine Fotos sind wirklich wunderschön! Die Idee mit den Luftballons ist klasse. Spiele mit dem Sonnenlicht finde ich immer traumhaft!

    Liebe Grüße
    Miss Annie
    http://www.miss-annie.de

  • Reply Linh 4. Januar 2014 at 17:52

    hast du schön geschrieben 🙂 anfangs habe ich auch gebloggt und es versucht geheim zu halten aber irgendwie ist es doch rausgekommen und ich finde es nicht schlimm, es gibt menschen die es gut finden, andere mögen es nicht oder sind sogar neidisch aber wie du sagst man soll sich nicht dafür schämen und außerdem schaffst du das nicht nur ansehnlich sondern mehr als gut denn ich liebe deinen blog sehr, auch wenn dein style manchmal nicht meinem entspricht aber trotzdem bist du so inspirierend und toll<3

  • Reply Skaterkruemelchen 4. Januar 2014 at 18:08

    ach ich liebe einfach deinen Blog, deine Bilder, deine Art, deinen Stil… 🙂
    du machst einfach immer dein Ding & deswegen bist du mir so ends sympatisch ♥

    allerliebste Grüße :*

  • Reply isalabella 4. Januar 2014 at 18:55

    Oh da geht es mir genauso! Ich habe anfangs auch nicht mein Gesicht zeigen wollen, dann würde es immer mehr, einfach weil mir die Fotos dann besser gefallen. Das Gesicht zeigt eben den Charakter. Man muss nur wirklich aufpassen, dass man nicht zum gläsernen Menschen wird …
    Liebe Grüße und Kompliment für die tollen Fotos!

  • Reply Tania P. 4. Januar 2014 at 21:08

    Haaachja das ist echt so ne Frage, ich habs auch geheimgehalten, über ein Jahr lang.. Aber irgendwann hab ich’s meinen Mädels gesagt. War mir irgendwie auch unangenehm es so geheimzuhalten, weiß nicht.. 😀
    Ne Gute Besserung wünsch ich dir!
    Und super schöne Bilder! Hatte ich ja schon bei Instagram so toll gefunden 🙂

    Liebe Grüße,
    Tania

  • Reply Kia 5. Januar 2014 at 12:19

    Die Bilder mit den Ballons sind wahnsinnig toll <3

    Und zur Geheimhaltung. Ich hab meinen alten Blog nie geheim gehalten, aber es auch nicht groß rumerzählt. Das war immer Situationsabhängig und manche schlüpfte der Satz “mein Blog” eben rein. Jetzt habe ich ja den Reiseblog und den werde ich demnächst auch bei FB posten und an alle schicken, weil der Hauptgrund ihn zu schreiben ist, dass alle up to date bleiben 🙂 (Bin schon gespannt auf die Reaktionen ;D)

  • Reply Nici 5. Januar 2014 at 12:57

    Erstmal, meine Liebe, wünsche ich dir noch ein FROHES NEUES JAHR 2014! Danke für deine netten Kommentare auf meinem Blog. Ich freu mich immer wieder sooo sehr darüber! 🙂

    Dein Beitrag spricht mir aus der Seele. Zu dem Thema habe ich sogar auch mal einen Beitrag verfasst. Ich habe meinen Blog zuerst auch Geheim gehalten. Für mich war das eine gute Entscheidung, allerdings kam dann mein Freund und zu ihm wollte ich natürlich ehrlich sein. Enge Freunde wissen von meinem Blog, aber das hat sich auch erst mit den Jahren so ergeben. Andere haben mich durch dir große weite Internetwelt zufällig gefunden! 🙂

    Ich würde dieses Hobby aber nie jemandem auf die Nase binden “Hey, ich bin Bloggerin!” Neee… Das ist auch nicht meine Art.

    Deine Bilder gefallen mir wieder sehr, sehr gut!
    Du siehst einfach toll aus.

    P. S. Und jetzt noch viel Spaß mit der 4. Staffel Pretty Little Liars <3

  • Reply Jule 5. Januar 2014 at 16:02

    wirklich schöne fotos und ein wichtiges thema! ich habe auch mal vor einer weile (nach einem bloggerevent) dieses thema angeschnitten und komme zum gleichen schluss wie du.

    liebe grüße

  • Reply Alyssa Schulze 5. Januar 2014 at 19:04

    Toller Text!
    Diese Frage beschäftigt mich auch ständig und bis jetzt bin ich einfach noch nicht bereit dazu es allen meinen Mitmenschen wissen zu lassen;)

    Liebe Grüße!

    http://anotherlovelyfashionblog.blogspot.de/

  • Reply Ina R. 5. Januar 2014 at 19:11

    Superschöne Fotos, vor allem die mit den Herz-Ballons 🙂

    Und ja, sehr gute Einstellung. Ich habe anfangs auch niemandem in meinem Freundeskreis von meinem Blog erzählt. Aber da er öffentlich im Internet zugänglich ist dachte ich mir auch irgendwann “Wie blöd dass Fremde es lesen aber meine Freunde nix davon wissen.” Irgendwann hab ichs nach und nach allen Leuten die mir wichtig sind erzählt und alle haben es gut aufgenommen und unterstützen mich.
    Wenn Freunde einen wegen etwas was man gerne tut aufziehen oder kritisieren wären sie auch keine richtigen Freunde.

  • Reply Klangfarben 5. Januar 2014 at 19:41

    Was für ein toll geschriebener Text ist das wieder! Du sprichst mir absolut aus der Seele…Ich halte das auch für ein wichtiges Thema, mit dem sich jeder Blogger beschäftigen und seinen Weg finden sollte und finde es gut wie du die Sache handhabst.
    die Fotos sind auch der absolute Hammer! Vor allem die mit den Herzluftballons und dem Koffer sind ja mal n richtiger Knaller!
    Ich wünsche dir einen wundervollen Wochenstart!

  • Reply Sabrina Mohr 5. Januar 2014 at 21:57

    Sehr schöne Post – ich weiß genau, was du meinst. Bei mir weiß es eigentlich nur mein Freund, meine beste Freundin und meine Kolleginnen aus meinem Büro (irgendwie fing die Blog-Idee nämlich im Büro an). Meine Eltern “wissen” es zwar … das soll heißen, ich habe schonmal erwähnt, dass ich einen Blog führe … aber so richtig verstanden, was das bedeutet, haben die beiden nicht.^^ Ich überlege ständig, ob ich z. B, mal ganz simpel eine Facebook-Meldung rausjagen soll, so nach dem Motto “übrigens hier geht’s zu meinem Blog. Wer Bock hat, kann ja mal reinschauen.” Dann wissen es quasi alle Freunde und Bekannte auf einen Schlag. Aber so richtig dazu durchringen konnte ich mich noch nicht.

    LG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

  • Reply Steffi 6. Januar 2014 at 06:35

    Danke schön! 🙂
    Ja, hatte einen tollen Geburtstag! Auch mit den Mädels war es schön!

    Man, bei deinen Fotos bekomme ich soooo Lust auf ein Shooting. Hab aber kein Model! 🙁

  • Reply Lion Lady 6. Januar 2014 at 07:52

    danke wünsche dir auch eine gute besserung 😉 also ich könnte trotzdem essen, essen, essen ;D lg LionLady

    lion–lady.blogspot.de

  • Reply bunt und planlos 6. Januar 2014 at 12:49

    Lavie Deboite ist mein lieblings Blog, weil du so bist wie du bist und dich nicht verstelltst. Das weiss ich, obwohl ich dich nicht persönlich kenne -leider. 😉 Mach so weiter wie bisher! Ich binde es auch nicht allen auf die Nase. Es freut mich aber ungemein, wenn Leute zu mir kommen die mich persönlich kennen aus dem Freundeskreis und mir sagen, hey ich lese dein Blog immer und finde es total spannend. 🙂 Auf jeden Fall bist du super und ich hoffe dein Blog geht noch lange nicht in Rente! *Knutsch*

    • Reply LAVIE DEBOITE 8. Januar 2014 at 21:56

      Ich dank dir meine Liebe, das hast du echt lieb geschrieben und freut mich sehr!
      Vllt bekommen wir ja irgendwann noch die Möglichkeit uns persönlich kennenzulernen 🙂
      Find ich sehr cool, dass du so gute Erfahrungen gemacht hast!
      Ich geb mir Mühe, dass ich ihn noch lange am Leben erhalten kann!

  • Reply Lauras Sterne 6. Januar 2014 at 13:11

    Ein so schwieriges Thema.. denn wo liegt die Grenze zwischen interessanten Themen und Privatsphäre? Wann ist Privates zu privat? Wem erzähle ich von meinem Blog? Was gebe ich von mir preis?
    All diese Fragen stelle ich mir fast täglich und bin für mich zu dem Schluss gekommen, einfach nach meiner Laune zu verfahren. Wenn ich Gefühle auf dem Blog teilen will, schreibe ich sie dort nieder. Wers nicht lesen möchte, möge wegsehen. Ähnlich ist es mit meinen Freunden: Viele wissen von dem Blog, meine Eltern und Freunde lesen ihn, von vielen kommt positive Resonanz. Aber auch ohne ihr Feedback würde ich weiter bloggen, genauso, wie jetzt. Doch in der Anfangszeit war es angenehm, mit einer guten Freundin über das Layout und die ersten Texte zu sprechen. Jeder soll wohl selbst diese Entscheidung treffen, ich fühle mich zb wohl damit, mein Umfeld einzuweihen, aber fühle mich (noch) nicht bereit, meine Outfits und mein Äußeres in solchen Posts zu präsentieren. Vielleicht kommt das noch, ich nehme mir ein Beispiel an dir!
    Alles Liebe
    Laura
    http://laurassterne.blogspot.de/

  • Reply Lara 6. Januar 2014 at 13:32

    Ich mag die Bilder total. Herzaugen!!
    Ich finde es ehrlich gesagt bewundernswert, dass du das so lange “geheim” halten konntest.. Auch vor deinem jetzt Ex-Freund. Wie geht das?? 😀
    ich wäre darin ganz schlecht.. Aber ich hab auch einfach damit angefangen, die meisten aus meinem Umfeld haben es über Facebook mitbekommen. Manche haben mich dann direkt angesprochen und manche haben bis jetzt kein Wort darüber verloren. Auch eine meiner besten Freundinnen. Aber im Endeffekt ist es eh gut, wenn man so denkt wie du und einfach sein Ding macht!
    Ich tu mir da eh schwer, mich nicht gleich klein kriegen zu lassen.
    Aber du machst es auch einfach gut!
    :*

  • Reply Romi M 6. Januar 2014 at 18:32

    Wirklich eine Grundsatzfrage… ich erzähle ganz gerne davon, und viele Mitmenschen werden zu Stammlesern. Kommentieren oder kritisieren würden sie nie – aber gerade seit meinem Umzug nach Berlin ist es für viele ein Weg, zu sehen was ich so treibe und wie es mir geht. Und das ist auch was Schönes 🙂

    Liebste Grüße
    Romi
    Mein Blog romistyle.de

  • Reply Ileana 7. Januar 2014 at 13:38

    Love this shoot! The boots are gorgeous ^^
    xoxo

    Novelstyle

  • Reply Sarah 21. April 2015 at 17:55

    Wow, super schöne Bilder

  • Leave a Reply