OOTD

Outfit: Verspäteter Herbstlook zur Auszeit

Das Jahr 2018 neigt sich langsam aber sicher dem Ende und ich verfalle wieder einmal in meine alljährliche Ruhephase. Der Alltag wird entschleunigt und ich gönne mir die Auszeit, die ich dringend benötige. In Frühling und Sommer fällt es mir schwer einen Gang zurückzuschalten. Jeden warmen und sonnigen Tag möchte ich nutzen, möglichst viel erleben und habe kein Problem damit nonstop auf Tour zu sein. Vor 1 gehe ich nur selten schlafen und komme am Morgen trotzdem gut aus dem Bett. Im Dezember dagegen undenkbar! Obwohl wir uns wettertechnisch immer noch glücklich schätzen können, machen mir die kurzen Tage zu schaffen. Komme ich von der Arbeit, habe ich jeden Abend den Wunsch mich direkt in’s Bett zu legen. Ein Zustand, den ich jedes Jahr auf’s Neue Willkommen heisse. Ich nehme mir das Recht heraus nur noch das zu machen was ich wirklich möchte und höre auf mich selbst unter Druck zu setzen. Auch wenn die Festplatte des Ultra-Books massig Material für neue Blogbeiträge hergeben würde, schreibe ich nur noch dann, wenn es meine Lust erlaubt. Kooperationen lehne ich ab, um Deadlines und Anforderungen aus dem Weg zu gehen. Ich möchte abschalten, meinem Kopf und meinem Körper eine Verschnaufpause gönnen. Was andere davon halten interessiert mich nicht! Lange genug habe ich es wieder allen recht gemacht, mich zerrissen und Job, Familie, Freunde, Beziehung, sowie eigene Bedürfnisse versucht unter einen Hut zu bekommen. Herbst und Winter dagegen stehen ganz im Zeichen meines eigenen Wohlbefindens. Ich nehme mir Zeit für mich selbst und genieße das Alleinsein und die Ruhe.

ROSTROTER MANTEL IN WILDLEDEROPTIK ZU SKINNYJEANS

Rostroter Mantel – Bershka | High Waist Jeans, Hut, Shirt – H&M | Plateauneaker – Puma

WEISSE PLATEAUSNEAKER VON PUMA

Die Wohnung wird mit Lichterketten und Kerzen geschmückt, neuer Tee gekauft und die Kuscheldecke aus dem Bettkasten gezogen. Im Warenkorb landen Puzzles, Bücher und Wolle, statt Festivaltickets und neuer Kleidung. Mein ganzes Wesen scheint sich zu verändern. Aus der Jetsetterin wird eine Couch-Potato. Ich höre alte Schallplatten, nehme mir tagelang nichts vor und entscheide alles spontan. Habe ich nach dem Feierabend keine Lust mehr weiterzuarbeiten lasse ich den Laptop aus und ersetze Blog durch Netflix. Möchte ich von nichts und niemandem etwas hören nehme ich den Flugmodus in Anspruch und klinke mich aus. Dann nutze ich freie Wochenenden um den Garten auf das Überwintern vorzubereiten, auszumisten, Sport zu treiben und zugleich auf der faulen Haut herumzuliegen. So finde ich mein Gleichgewicht wieder, tanke Kraft und neue Motivation. Blogbeiträge werden zeitlich verzögert online gestellt, dafür aber mit altbekannter Leidenschaft geschrieben. Diese bleibt über die vollgepackten Sommermonate oftmals auf der Strecke. Man möchte alle Rädchen am Laufen halten und versetzt sich selbst in einen Zustand namens Dauerstress. Im Spätjahr möchte ich das vermeiden, weshalb der heutige Herbstlook später online gestellt wurde, als ursprünglich geplant. Dank der warmen Wintertage aber gar nicht so dramatisch. Trotz allem wollte ich euch den rosttroten Mantel von Bershka nicht länger vorenthalten. Immerhin handelt es sich hierbei um das Kleidungsstück, welches in meinem Umfeld für die meisten Komplimente gesorgt hat. Sogar in Amerika! Eine Menge Zuspruch für 36 Euro.

Ein Glücksgriff, der die Wintertage etwas bunter gestaltet und jeden Look zu einem Eyecatcher macht. Bevorzugt kombiniere ich ihn zu lässigen Teilen wie High Waist Jeans, Shirt und Sneaker. Letzteres konnte ich als Schnäppchen des Wertheim Village Outlets verbuchen. Gerade mal 35 Euro haben mich die Puma Vikky Platform Sneaker mit Plateauabsatz gekostet. Dank der weichen SoftFoam Einlegesohle genau der richtige Zustand für meinen derzeitigen Gemütszustand.

DEN HERBSTLOOK NACHSHOPPEN

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Gunda von Hauptsache warme Füße! 5. Dezember 2018 at 09:22

    Du siehst toll aus, Mantel und restlicher Look sehen toll aus, der Hintergrund sieht toll aus und Deine Entscheidung, Dich in dieser Jahreszeit so zu verhalten wie Du Dich verhältst, kann ich gut nachvollziehen! Bei mir geht’s auch gern direkt nach Feierabend erstmal unter die Bettdecke – gar nicht unbedingt zum Schlafen, einfach zum Abschalten mit Insta-Fotos, Podcast oder Buch. Im Sommer ziemlich undenkbar. 😉

    Alles Liebe
    Gunda

  • Schreibe einen Kommentar zu Gunda von Hauptsache warme Füße! Cancel Reply