Food

#7forXMAS Woche 1: Rezept – Bratapfel im Nussmantel

Nur noch einen Monat bis Heiligabend. Die ersten von euch sind bereits im Weihnachtsfieber, kaufen kräftig Geschenke, dekorieren die Wohnung und backen Plätzchen. Ich selbst versink hier noch ein wenig im Chaos, aber bei mir beginnt die Weihnachtsstimmung auch immer erst mit dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Die beginnen ja aber schon Ende der Woche. Und dann stürz auch ich mich in die festlichen Vorbereitungen. Eine Sache gibt es jedoch, die mich frühzeitig mit den schönsten Feiertagen im Jahr in Kontakt bringt. Die liebe Ekulele hat eine Weihnachts-Blogger-Aktion namens #7forXMAS  ins Leben gerufen. By the way – meine erste, also verzeiht es mir, wenn ich das noch nicht ganz so professionell mach! Hierfür haben sich 7 Bloggerinnen zusammen gefunden, die 4 Wochen lang ein festliches Thema für euch bereit halten. In der ersten Woche dreht sich alles um “weihnachtliche Rezepte”. Es gibt also jeden Tag von einer anderen Bloggerin einen leckeren Gaumenschmauß zu entdecken. Da ich für den Montag zuständig bin, starte ich die Aktion und hoffe ihr habt ganz viel Freude daran! Beim Rezept für Weihnachten habe ich mir für den Bratapfel entschieden! Er steht quasi sinnbildlich für die gemütlich Winterzeit. Man bringt ihn automatisch mit Wärme, einem Kamin und einem leckeren Duft nach Äpfeln und Zimt in Verbindung. Der Bratapfel im Nussmantel ist schnell gemacht und somit das perfekte Dessert für das Festtagsmenü an Heiligabend.

BRATAPFEL – DER NACHTISCH FÜR DIE WINTERZEIT

ZUTATEN FÜR DEN BRATAPFEL IM NUSSMANTEL:

5 Äpfel
75 g Butter
75 g Zucker
50 g gemahlene Nüsse
1/2 TL Zimt
5 Zimtstangen
Vanillesauce
Früchte zum Verzieren

ZUBEREITUNG:

Die Äpfel schälen und aus der Mitte mit einem Kernausstecher das Kerngehäuse ausstechen. Die Butter zerlassen und die Äpfel mehrmals darin wenden. Zucker mit Nüssen und Zimt mischen und die Äpfel in der Mischung wenden, bis sie vollständig damit bedeckt sind. In eine Auflaufform setzen. Die übrige Nussmischung in zur übrig gebliebenen Butter geben und verrühren. Die Masse in die Löcher in der Mitte der Äpfel verteilen. Je 1/2 bis eine ganze Zimtstange einstecken und bei 180°C etwa 45-50 min garen, bis eine schöne goldgelbe Kruste entstanden ist. Am besten schmecken die Bratäpfel heiß mit Vanille-, Walnuss- oder auch Karamelleis. Da ich aber sicher war, dass das Eis längst geschmolzen wär, bis ich ein gutes Foto im Kasten hätte, hab ich mich stattdessen für Vanillesauce entschieden. Schmeckt aber mindestens genau so lecker! Die in der Auflaufform entstandene Sauce kann man prima noch über die Äpfel oder das Eis geben. Wenn man eben welches hat^^ Für mich waren es die ersten Bratäpfel und ich muss sagen ich bin schwer begeistert!

#7forXMAS:

Dienstag: Jessy von Kleidermädchen (Instagram)

Mittwoch: Frauke von Ekulele (Instagram)

Donnerstag: Sarah von Just-like-me (Instagram)

Freitag: Vanessa von Vaneshion (Instagram)

Samstag: Andrea von Andysparkles (Instagram)

Sonntag: Hai-Yen von Giselaisback (Instagram)

Previous Post Next Post

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply mirabelliii 24. November 2014 at 11:05

    Hi, schöne Idee mit dem 7forxmas Projekt. Da schau ich sicher mal rein 🙂
    Der Apfel sieht schonmal richtig lecker aus, yummy.

  • Reply Maribel 24. November 2014 at 14:30

    ALTER SCHWEDE – ich weiß was ich am Wochenende mache *___*

  • Reply Sarah ❤ 24. November 2014 at 17:00

    Yummy 🙂

  • Reply ekule le 24. November 2014 at 18:31

    Das schaut so unfassbar lecker aus! Machst du das mal für mich? 😉
    Ich habe mich ja noch nie an Bratäpfeln versucht – warum? Das frage ich mich gerade auch 😉

    Liebste Grüße

  • Reply Jasi 24. November 2014 at 19:00

    Oh Gott, ich will einen haben…sofort!
    Das schaut soooooo lecker aus und umso mehr ich mir alles genau durchlese desto mehr Appetit bekomme ich 😀 Ich hab schon so lang keinen Bratapfel mehr gegessen…wird also höchste Zeit 😀

  • Reply Klangfarben 24. November 2014 at 20:28

    Woooooah wie hammermäßig lecker sieht das denn bitte aus? Da hab ich direkt Bock auf Bratäpfel – sehr praktisch, dass ich eigentlich immer n paar Äpfel in der Obstschale habe 😉
    Liebste Grüße

  • Reply anne 25. November 2014 at 14:38

    Sieht super lecker aus. Werde ich jetzt, während ich Urlaub habe, auch mal ausprobieren! 🙂

  • Reply Jessy von Kleidermädchen 25. November 2014 at 21:22

    Hm, das sieht so lecker aus! Das Rezept werd ich nächstes Wochenende gleich ausprobieren.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

  • Reply Lisa 25. November 2014 at 21:52

    Schön was ihr euch da ausgedacht habt 🙂 Ich musste echt so über mich selbst lachen, als ich das esrt für leckeren Kuchen hielt und dann las ich, dass es Äpfel sind. Oh mein Gott haha:-D Liebste Grüße, Lisa
    http://downtownvogue.blogspot.de/

  • Reply Fairy Fashion 26. November 2014 at 06:08

    Oh mein Gott, wie mega lecker sieht das denn bitte aus ??
    Davon abgesehen bin ich glaube ich einer der größten Fans von Bratapfel ! 😀
    Und ich finde eure Blogger-Aktion mega cool. Bin gespannt auf mehr. (:

    Liebste Grüße
    Laura

    http://www.fairy-fashion.de

  • Reply Blaine 26. November 2014 at 11:16

    Ich LIEBE Bratäpfel! Die Nussvariante muss ich heuer unbedingt testen…. sieht absolut lecker aus.

  • Reply andysparkles 26. November 2014 at 14:16

    Hmmm sieht das so gut aus! Tolles Rezept!!

  • Reply VANESHION 26. November 2014 at 18:27

    Die sehen so lecker aus mit der tollen Kruste :)!

  • Schreibe einen Kommentar zu Jessy von Kleidermädchen Cancel Reply